Gespräch zwischen 2 GMX Anschlüsse

Onkel-Tobi

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2004
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi, ich habe einen Account bei gmx mit normaler Festnetznummer.
Ich nutze einen ATA486, in den das PSTN geht und ich bin somit über meine alte festnetztelefonnummer erreichbar.
Bei gmx bin ich über welcher nummer erreichbar ? Das ist doch auch normal meine festnetz, oder nicht ? Wenn nciht, wie bekomme ich meine nummer raus ?
Weil wenn es die selbe ist, frage ich mich, wie jetzt erkannt wird, dass ich meine freundin (auch ATA486 und gmx) halt bei gmx ist und er nicht die festnetzleitung benutzen darf sondern über inet gehen muss und es somit kostenlos ist ?
Ich nehm mal an, man bekommt ne andere nummer um erreichbar zu sein, fragt sich nur wie. Oder geht das über die mailadresse oder so ?
Vielen Dank im Voraus, Tobi
 

RB

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
1,311
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin!

Hab's selbst noch nicht probiert, aber anderen Beiträgen hier kann man entnehmen, daß Gmx selber merkt, daß es sich um eine "interne" Rufnummer handelt, wenn man die registrierte Festnetznummer über Gmx anruft. Ich würde aber annehmen, daß man dem ATA explizit mitteilen muß, daß er VoIP/Gmx für diese Festnetznummer nutzen soll.

Ich wüßte von keiner weiteren Nummer, die man bekommt. Es ist nur die Festnetznummer, die man registriert hat.

Gruß,
Ralf
 

Onkel-Tobi

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2004
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mh, dann hab ich aber ein problem...
Weil theoretisch müßte mich ja dann jeder auch erreichen, ohne das ich die festnetzleitung in meinem ata habe, oder etwa nciht ?
Und das klappt scheinbar nicht.
Tobi
 

RB

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
1,311
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nicht jeder! Nur Leute, die selbst Gmx als Provider nutzen...
 

Onkel-Tobi

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2004
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hm, danke für die info, also wenn man gmx als VoIP Anbieter nutzen würde und keinen eigenen Festnetzanschluss mehr haben würde, wäre man quasi nciht aus dem festnetz erreichbar ?
TObi
 

RB

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
1,311
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So sehe ich das, ja!
Ich selbst benutze Gmx als abgehenden Provider, weil es bisher der einzige ist, bei dem die Rufnummer zuverlässig übertragen wird. PURtel muß ich noch testen, da die das ja auch anbieten.

Es hat bisher bei Gmx keine (mir bekannten) nennenswerten Störungen gegeben, aber es ist in jedem Falle vernünftig, sich für den Fall der Fälle noch ein oder zwei andere Accounts bei anderen Providern zuzulegen.

Gruß,
Ralf
 

Onkel-Tobi

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2004
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jo, genau deswegen habe ich das gemacht, wegen der rufnummern übermittlung.
Eingehend ist mir ziemlich egal, da ich ja noch meinen festnetz anschluss habe.sofern gmx halt nichts berechnet, wenn cih meine freundin, oder sie mich anruft, aber das werd ich testen.
Das gute ist auch, dass man kein stress hat mit geld überweisungen wie z.b. sipsnip.
Tobi
 

Byte

Neuer User
Mitglied seit
5 Dez 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Tobi,
Telefonate zwischen zwei GMX Festnetznummern laufen
netzintern und nicht über die Telekom. Also wenn Dich
jemand über GMX anruft, dann klingelt nur das Telefon,
das bei GMX angemeldet ist, nicht aber das Telefon das
an deinem Telefonanschluß der Telekom dran ist
(ISDN oder T-Net), habe ich selber ausprobiert.
Also ich denke man könnte den Anschluß der Telekom
kündigen und die Nummer die Du bei GMX registriert hast
beibehalten. Es könnte aber sein das GMX per Passwortabfrage
(wie bei der Anmeldung) nachprüft, ob Du noch Inhaber
dieser Festnetznummer bist.
Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

Viele Grüß René
 

LORDI-73

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo

Habe eben diesen Thread genau durch gelesen.

Das Phone Board von GMX habe ich leider nicht !!!!

Habe aber immer noch ein paar Fragen.

Also, wenn ich ich jetzt bei GMX angemeldet bin und somit mich mit meiner T-Net analog nummer anmelde.
Ist diese Nummer nun auch meine GMX Nummer. ODER ?

Was passiert nun wenn ich mein normales Telefon nehme und jemand im Festnetz anrufe z.Bsp. Bielefeld.
Rufe ich da dann übers Internet (GMX) 1cent/min. an oder über die normale Telekom Leitung (Ferngerspräch)?
Oder wenn mich jemand aus Magdeburg anruft, ruft der mich dort auch übers Internet an oder Telekom Leitung.
Bei Beide Varianten haben die gegenüber Telefonpartner kein GMX VoIP Account.

Sowie was passiert, wenn ich jemand mit meinem normalen Telefon einen anderen GMX Kunde anrufe. Wird dort automatisch auf GMX umgestellt und somit ist das Gespräch kostenlos.

Warum bekomme ich von GMX als bestehender GMX DSL Kunde kein bzw. kein verbilligtes Phone Board. (Nur für Wechsler und DSL-Neukunden laut GMX Kunden-Service)
Ist ja irgendwie nicht nachvollziehbar, kann somit die tollen Funktionen von GMX VoIP nutzen.

Über eien Antwort wär ich sehr erfeut.

Gruß

LORDI-73
 

RB

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
1,311
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Lordi-73!

Die analoge Festnetznummer wäre in dem Fall auch deine GMX-Nummer, stimmt!

Wenn jemand ein Telefon an einem normalen Festnetzanschluß benutzt, wird das bis auf weiteres auch immer ein Festnetztelefonat sein. Es wird nicht von selbst übers Internet verbinden.
Dabei ist völlig wurscht, ob das Gegenüber einen GMX-Account hat oder nicht!

Du nutzt nur dann den GMX-Tarif, wenn Du über ein Hardware- oder Software-IP-Telefon, das bei GMX angemeldet ist, ins Festnetz telefonierst.

Zu den Rabatten kann ich nichts sagen.

Gruß,
Ralf
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,351
Beiträge
2,021,446
Mitglieder
349,909
Neuestes Mitglied
waga