Gesprächsaufbau von Türsprechanlage

ANMosel

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

vor einigen Tagen habe ich meine Türsprechstelle TFS Dialog 200 an die Fritzbox7360 angeschlossen. Das Gegensprechen/Tür öffnen wird mit 3 IP-Telefonen (2x Yealink, 1 Gigaset) durchgeführt und alle Funktionen sind gegeben.
Störend ist das die Signalisierung nach betätigen des Klingeltasters an den Telefone ca.4-5 sek verspätet ankommen. Außerdem erfolgt der Gesprächsaufbau zur Türsprechstelle auch etwas verspätet (ca. 2 Sek.). In dieser Zeit kann ich seltsamer weise den Gesprächspartner hören.

In der TFS habe ich die Rufverzögerung reduziert und die Empfindlichkeit der a/b Leitung erhöht. Leider ohne Erfolg.

Vorab besten Dank für Eure Hilfe,

Schönes (Rest)Wochenende
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
>>>Störend ist das die Signalisierung nach betätigen des Klingeltasters an den Telefone ca.4-5 sek verspätet ankommen.
Das ist proinzpbedingt bei Nutzung einer analog angebundene Türsprechstelle:
Idealfall:
0. Taste drücken
1. da die TFS Dialog dauerhaft die Leitung belegt muß erst noch aufgelegt werden, kostet hier im Defaultfall 2s
2. TFS belegt die Leitung und wartet ca. 1s,
3. TFS wählt per DTMF die Zielrufnummer, pro Ziffer ca. 250ms
4. FritzBox muß den Ruf auch noch an die Zielgeräte weiter signalisieren, je nach Gerät noch mal ein par 100ms

an Punkt 1 kannst du bei betrieb an der FritzBox die TFS auf 0,5s Pause zwischen Auflegen/Abheben umprogrammieren

Unter der Annahme das du die TFS als Türsprechstelle in der Box eingerichtet hast, kannst zusätzlich Beschleunigen indem Du zusätzlich in dem du in der Fritzbox für die TFE nur eine Ziffer in der Spalte "Rufnummer der Klingeltaste" eintträgst.
Wenn Du nur eine Klingeltaste hast reicht es die nur 3 dort zu hinterlegen.
Bei mehr als einer Klingeltaste mußt die die TFS entsprechend auf einzelen eindeutige Ziffern umprogrammieren.

Mit den verbleibenden 2-3s mußt du bei dieser Art Türsprechstelle leben.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,870
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
63
p.s.:
Bis auf Pkt. 1. stimmt der Rest.
Wenn die TFS die Leitung "dauerhaft" belegen würde, könnte man diese von Intern nicht anrufen, hebt normal nach 2 Rufen ab, denn dann wäre diese ständig "Besetzt"!
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
TFS-Dialog 200 - Bedienungsanleitung V07 02/2018 Seite 46

Pause zwischen Auflegen/Abheben einstellen (2 Sekunden im Auslieferzustand)Betreiben Sie das TFS-Dialog 200 in derBetriebsart „Versorgung aus dem a/b-Port“(siehe Seite 18 und 30), ist die Telefonlei-tung zum TFS-Dialog 200 stets besetzt.
 

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
435
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
das trifft aber nur zu, wenn das LED-Panel tatsächlich aus dem a/b gespeist wird. Ob dem so ist sollte @ANMosel beantworten.
 

ANMosel

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Super, danke für die Antworten!
Die Erklärung bezgl. der Verzögerung ist logisch, und so wie ich es verstanden habe nicht vermeidbar. 2-3 Sek wären aber schon eine merkliche Verbesserung. Ist eine solche Verzögerung auch bei IP-Türsprechanlagen vorhanden?

- die TFS kann ich von jedem Telefon anrufen, dann ist die Situation wie Kostenlos beschrieben hat. Trotzdem werde ich die TFS auf 0,5 Sek. programmieren.
- die Rufnummer werde ich einstellig in der FB eintragen und die TFS programmieren
- das LED-Panel wird über ein Netzteil versorgt

Zu meinem 2. Anliegen: "Außerdem erfolgt der Gesprächsaufbau zur Türsprechstelle auch etwas verspätet (ca. 2 Sek.). In dieser Zeit kann ich seltsamer weise den Gesprächspartner hören." Dies hat ja. m.E. nichts mit der systembedingten Verzögerung zu tun. Das Gespräch ist ja zur TFS nach ca.5 Sek aufgebaut. Trotzdem dauert es bis, so mein Gefühl, der Lautsprecher der TFS meine Stimme wiedergibt. Das Mikrofon der TFS ist aktiv da ich Außengeräusche hören kann.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,870
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
63
Hallo TE!

Ist das wirklich so tragisch, wenn es erst nach ein paar Sekunden zum Läuten beginnt?
Wenn es unbedingt irgendwo sofort erkennbar sein muss, dass Jemand um Einlass begehrt, könnte man doch beim 1. Tastendruck noch eine "Zusatz-Glocke o. -Gong" parallel dazu verwenden bzw. extra verkabeln.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,105
Punkte für Reaktionen
531
Punkte
113
Die Erklärung bezgl. der Verzögerung ist logisch, und so wie ich es verstanden habe nicht vermeidbar.
Vermeidbar nicht bei a/b-TFEs. Aber evtl. reduzierbar. Bei mir liegt die Rufverzögerung mit einer a/b-TFE (Telegärtner, über den Klingeltrafo mit Energie versorgt) bei etwas unter 2s (sagen wir mal 1,8s bis die ISDN und IP-Telefone klingeln) und das obwohl sogar eine 3-stellige Rufnummer von der TFE gewählt wird. Könnte man also u.U. sogar auf ca. 1,5s reduzieren, wenn ich es auf eine 1-stellige Rufnummer reduzieren würde. Da meine a/b-TFE zusätzlich noch eine klassische Klingel direkt ansteuert (über ein Relais), ist dort die Verzögerung gleich null (man hört also sofort die Klingel und ca. 2s später fangen dann die Telefone an zu klingeln, die DECT-Telefone etwas später nach weiteren 0,5s). Daher stören die ca. 2s nicht wirklich. Und wenn ich etwas "abgelegen" auf dem Grundstück unterwegs bin (wo man die normale Klingel nicht mehr hört), stören die 2-2,5s Verzögerung auch nicht denn man bräuchte sowieso schon eine Weile bis man am Tor wäre (aber man kann ja dennoch schon vorher per Telefon kommunizieren oder wenn vorh. den Türöffner per Telefon betätigen).

2-3 Sek wären aber schon eine merkliche Verbesserung. Ist eine solche Verzögerung auch bei IP-Türsprechanlagen vorhanden?
Jein. Also prinzipiell gibt es immer eine Verzögerung, also auch bei CE 2-Draht, FTZ123D12- oder IP-TFEs. Aber im Vergleich zu a/b-TFEs deutlich kürzer bzw. kaum noch wahrnehmbar (unter 0,5s bzw. sogar schon im ms-Bereich).
 

ANMosel

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Für mich wäre es OK wenn ich mit der verbauten Hardware bei 2-3 Sek erreiche. Dann lohnt sich m.E. auch nicht der Umstieg auf eine IP-Türsprechstelle.

Sobald ich die Einstellungen ausprobiert habe berichte ich über die Veränderung. Der "Tür-Gong" wird in den nächsten Wochen installiert, das wir noch was dauern.

Hat noch einer einen Tipp bezgl. der Verzögerung nach aufgebauter Verbindung (Anliegen 2)?
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,870
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
63
Was verstehst Du denn genau, mit "nach aufgebauter" Verbindung?

Wenn man nicht sofort abheben kann, weil man gerade nicht ein gerufenes Telefon parat hat, dauert es oft mehrere Sekunden alias Rufpausen, bis Jemand abhebt.

Habe Gestern einen Gong nachinstalliert, weil der Verkäufer/Installateur einer TFS 400, an einer TK-Anlage nur die Nst. 12 angerufen wurde, war auch ausgerechnet die Vermittlungsstelle der Fa., nur wenn dann dort ständig telefoniert wird, wurde ansonst nirgendwo noch was anderes signalisiert, dass Jemand an der Tür geläutet hätte.

p.s.: Und wenn wirklich niemand Anwesend ist, hebt auch keiner nach 30 Sekunden ab, ansonsten schaltet die TFS automatisch selber, den Ruf wieder ab!
 

ANMosel

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ablauf:
- an der Türsprechanlage betätigt einer die Klingeltaste --> i.O.
- das Signal kommt nach 3-5 Sek (systembedingt) an den an der FB angeschlosenen IP-Telefonen an --> i.O.
- Ein Telefon wird abgehoben, man hört sofort Außengeräusche/ ggf. auch Gespräche an der Türsprechstelle --> i.O.
- Meine Ansprache /Begrüssung ist erst nach ca. 2 Sek an der Türsprechstelle zu hören. --> n.I.O.

Meine Ansprache muss ich zweimal wiederholen, da sie beim ersten Mal nicht an den Lautsprecher übertragen wird. Das Problem tritt an alle IP-Telefpnen auf (kabelgebunden und auch DECT, verschiedene Hersteller).

Habe eben die Zeit gestoppt vom betätigen des Tasters bis zum Signalisierung am Telefon. Da liege ich momentan knapp 4Sek. Die Rufnummer habe ich noch nicht einstellig angepasst.
Da kann ich mich noch daran erinnern das ich über meine Telefonanlage (AW, demontiert) bei 6 Sek gelegen haben!!
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,870
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
63
Hallo!

Habe selber eine TFS 403, bei meiner Anlage läutet das UP0-Systel ebenfalls erst nach rd. 3-5 Sek., die Schnurlosen ebenfalls ein wenig später.
Und egal ob der Ruf kommend oder selber die Türstelle angerufen wird, man kann ohne Verzögerung "sofort kommunizieren", sowie den TÖ betätigen.

Alternativ könnte man das Ganze, wenn noch ein Analoger Port frei ist, an diesem dann Gegentesten, ob es sich dabei anders verhält.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
- Meine Ansprache /Begrüssung ist erst nach ca. 2 Sek an der Türsprechstelle zu hören. --> n.I.O.
Siehe Bedienungsanleitung Seite 51:
Die Sprachverbindung wird vom TFS-Dia-log 200 beim Erkennen von Sprache selbst-ständig hergestellt. Sofern notwendig kön-nen Sie die Sprachverbindung auch aktiv durch Wahl der Ziffer 1 herstellen.

Wenn du als Türöffnercode in der Fritz!Box die #9 sendet diese nach meiner Erfahrung die '1' selbständig.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,870
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
63
Das mit der "1" ist mir völlig neu, sowas ähnliches gibt es u.a. beim Siedle-Adapter oder einer Telegärtner, aber bei Auerswald ist mir das noch nicht untergekommen!
 

ANMosel

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
.....steht auf Seite 51 der TFS 200 bzw. Seite 53 bei der TFS Universal.

Die Sprachverbindung ist ja da, nur der Lautsprecher an derr TFS schaltet sich verzögert ein. Aus diesem Grund wird es mit der 1 wenig Veränderung geben.

In der BDA wird auf das Thema eingegangen und empfohlen die Dämpfung anzupassen.
Habe die Eingangsempfindlichkeit nun auf "hoch, 9" gestellt. Der erste Versuch war OK. Die Rufnummer in der Fritzbox ist nun auch einstellig.
Wenn das Ergebnis so bleibt ist das für mich i.O.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,283
Beiträge
2,058,635
Mitglieder
355,861
Neuestes Mitglied
Sura