.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gespraech "weitergeben" an eine andere Fritzbox ueber VoIP?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von flunki, 11 Dez. 2006.

  1. flunki

    flunki Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hut zum Grusse und servus,
    folgende Konfiguration fuer eine "entfernte Nebenstelle":

    Standort A: 7170, dahinter ne Auerswald 4308 mit Analogtelefonen
    Standort B: 7170, analoge/ISDN Telefone angeschlossen

    Amtsanruf an Standort A, ich moechte das Gespraech an Standort B ueber VoIP weitergeben. Das dabei die Standort A eingehende MSN weiter belegt bleibt ist sogar erwuenscht.

    Hab mal versucht mich per Suche schlau zu machen, bin jedoch noch nicht auf eine Loesung gestossen.

    Falls das mit "Hausmitteln" nicht machbar ist faellt mir nur noch ein eine AuerswaldBox zu verwenden. Diese kommt dann an einen Nebenstellenanschluss der 4308 und an den Fon1 der 7170 Standort A. Wenn es jetzt noch ne Moeglichkeit gibt dass die 7170 automatisch ne VoIP Nummer waehlt (zB Kurzwahl VoIP-Nummer) sobald der Hoerer bei Fon1 abgenommen wird dann waehre das ein Sahneteilchen.

    Helft mir bitte auf die Spruenge, auch gerne mit Links.

    Danke im Voraus
    Gruss Frank
     
  2. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,839
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    - Anruf bei A geht ein
    - Annehmen
    - Rückfrage mit extern über voip B anrufen
    - Per richtigen Code an der Auerswal die ECT-Funktion (Vermitteln) aktivieren.

    Wenn die Auuerswald kein ECT(Explizit Call Transfer, externes Vermitteln) kann hast Du allerdings ein Problem.

    Bei einer Analogen Nebenstelle der Fbox wird das ECT per "R4" aktiviert.
    Die meisten ISDN-Telefone können das auch.
     
  3. flunki

    flunki Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke fuer den Tipp ! So werde ich das mal testen. Gerade das Handbuch studiert. Die Auerswald nennt das Amt-an-Amt Vermitteln, laut Handbuch sollte das gehen. Und das Ganze dann auf Kurzwahl im Telefon legen, dann sollte das auch mit ein bisschen Komfort moeglich sein.

    Danke nochmals
    Gruss Frank
     
  4. flunki

    flunki Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, geht im Prinzip. Die Anlage kann jedoch nicht an Kurzwahl weiterverbinden und die Telefone unterbrechen die Verbindung bei Nutzung des Rufnummerspeichers.

    Werde wohl doch zur ABox greifen muessen