.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gibt es überhaupt noch ein Modem ohne Router?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von chip273, 20 Sep. 2006.

  1. chip273

    chip273 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo leute,

    zur Zeit kämpfe ich mit Problemen die mir diverse Modems bescheren da diese eingebaute Router haben. Zwar sind die Geräte relativ billig ob nun ein Router mit eingebaut ist oder nicht; allerdings sind die meist so fehlerhaft implementiert oder haben so dumme features, das sie nur probleme machen.
    Auch die Bridge Funktion die bei den meisten geräten den Router abschalten sind oft nicht hilfreich da das modem danach unkonfigurierbar wird. Oder die bridge einstellung über kurz oder lang vom modem 'vergessen' wird.

    Ich habe immernoch ein Telekom modem von den anfängen der DSL zeit (Siemens Schuhkarton) bei dem sehr sehr viele probleme, die hintereinander geschaltete Router verursachen(z.B. Modem->Voip box->Wlan router), nicht auftreten. Gibt es überhaupt noch solche Modems ? Oder ist das eine ausgestorbene Geräteklasse?

    Ich weiss dies hier ist das Router forum nur fand ich nichts passenderes. Falls nötig bitte verschieben...
     
  2. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,107
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Ja, z. B. Arcor Speedmodem 50Z, Teledat 430 Lan, ...
     
  3. luder.

    luder. Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Berlin
    Ich hab noch ein unbenutztes "Speedtouch 350i" von Thomson, ein ebenfalls unbenutztes "Speed-Modem 200" und ein "Teledat 431 LAN" rumliegen.
    Das sind meines Wissens nach pure DSL-Modems.
    Was die koennen weiss ich nicht, da unbenutzt^^
     
  4. Flauschi

    Flauschi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jooh, das Teledat 430 LAN kann sich sehr sehr gut tarnen, aber es ist trotzdem ein vollausgestatteter Router inkl. Firewall und Weboberfläche.;) Es ist nicht so ganz einfach den schlafenden Drachen zu wecken, aber wenn man's geschafft hat, dann hat man einen super Router mit dem Namen "SpeedStream 5100".

    Da es das Teledat 430 LAN bereits für wenige ebay-Dollar gibt, ist das vielleicht für manchen eine günstige Router-Alternative.

    Gruß
    Flauschi
     
  5. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ich weiss zwar nicht warum du lieber ein Modem ohne Router willst, aber z.B. das Spairon AR-860 ist ein super DSL/ADSL2+ Modem - und auch ganz bestimmt nicht mehr :)
    gibts bei Versatel in der Grundausstattung
     
  6. chip273

    chip273 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Krass. Wusste nicht das es so viele noch gibt. Ich weiss nicht wieso aber mein Telekom schuhkarton hat noch nie zicken bei IP address vergabe oder DNS weiterleiten gemacht(Solche sachen kann es nicht also gibt's auch kein problem damit.) und das seit 5 jahren nicht, wohingegen alle anderen die ich für bekannte und co. kaufen musste, solche odr ähnlich probleme verursachen. Spätestens nach 12 monaten sind die dinger, meist unrettbar, im eimer.

    Ich will halt ein Modem was schlimmstenfalls per Ethernet direkt am rechner mit windows als pppoe konfiguriert immer funktioniert. Und nie zicken macht. Ist das so viel verlangt ?

    Viele namen die ihr da genannt habt,danke. Wenn ihr mir jetzt noch ein ADSL Annex A modem nennen könnt was nur modem ist, absolut ohne router. Und dann sogar noch kaufbar, dann, ja dann, bin ich restlos glücklich.

    Können eigentlich ADSL2/2+ geräte beides annex a und b und dann auch noch adsl2 oder können die auch nur eins von beidem ?

    Sorry das das hier in eine art kaufberatung ausartet, aber ich bin echt am verzweifeln mit diesem Dlink DSL-300T. Zumal das teil bei meinen eltern eingebaut ist und das gerät was ich denen als ersatz empfohlen habe(Airties RT-210) auch nicht so wirklich will.
     
  7. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,107
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    @ Flauschi
    Kannst Du mir bitte einen Tipp geben, wie ich den eingebauten Router aufwecken kann? Das interessiert mich jetzt, weil ich noch ein paar von den Dingern hier rumliegen habe.
     
  8. Flauschi

    Flauschi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Tippfehler

    Gerne, fang damit aber nur an, wenn du den ganzen Abend Zeit hast ;) ,denn es wird beim 1. Mal wohl etwas länger dauern...

    Lies dir zuerst die ersten 6 Seiten des folgenden Threads durch: http://wiki.mhilfe.de/index.php/Teledat_430_LAN
    (nicht auf der ersten Seite aufhören, einige wichtige Tipps kommen noch auf den weiteren Seiten!)

    Dann brauchst du noch http://www.gabrielstrong.com/SpeedStream5200FTP_readme.html (Der diesbezügliche Link in der oben genannten Wiki ist fehlerhaft)

    Und dann noch VisualBasicRuntime (ist heutzutage in jedem aktuellen Windows bereits vorhanden)

    Viel Arbeit, aber es lohnt sich, der Router hat wirklich eine saugute Ausstattung.:D

    Viel Spaß + Gruß
    Flauschi
     
  9. maciek2000

    maciek2000 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch ich habe ein Problem mit dem Dlink 300T...

    Hallo!

    Lies sich das Ding (Dlink 300T) denn anschliessen? Auch ich sitze hier an einem Annex A Anschluss mit einem Annex B FBF 5050 und einem Annex A Patch (läuft soweit sehr gut), die Direktverbindung mit 300T läuft auch, aber mein FBF daran anschliessen - das scheint nicht so selbstverständlich zu sein...

    Gruß

    M@ciek
     
  10. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte diesen alten Thread noch mal aufgreifen, da sich in den letzten Jahren technisch viel getan hat.

    Ich habe ADSL2+ mit einer Modem/Router Kombi. Da ich das jetzt umrüsten muss auf einen Profi-Router, benötige ich ein DSL Modem ohne Router. Da scheint die Auswahl klein zu sein.

    Ich fand:
    Speedport 200/201, soll sehr gut sein. Kann das ADSL2+? Die Produktion ist offenbar eingestellt?
    AVM Fritz!Box 2110. Ist das ein reines Modem? Die Produktion eingestellt?
    DrayTek Vigor 120 v2 - für ADSL2/2+ Ist das ein reines Modem? Taugt das was?
    Thomson Speedtouch 516v6 Der Hersteller schreibt: "... kann als klassisches DSL Modem eingesetzt werden". Ist also offenbar kein reines Modem.
    Teledat 301 LAN Das ist ein reines DSL-Modem. Aber zu langsam, nur 8Mbit. Offenbar kein ADSL2+

    Mein Thema: Ich brauche ein reines Modem, ohne Schnörkel, für den Profieinsatz, nach dem Motto: Was nicht da ist kann auch keinen Ärger machen.

    Welche Erfahrungen habt ihr?
     
  11. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,303
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Speedport 200/201: kann ADSL2+, wird nicht mehr vertrieben
    AVM Fritz!Box 2110: kein reines Modem, bei AVM nicht abgekündigt
    DrayTek Vigor 120 v2: anscheinend kein reines Modem
    Thomson Speedtouch 516v6: kann als reines Modem betrieben werden
    Teledat 301 LAN: kein ADSL2+

    Ich hab's andersherum. ;)
    Ich betreibe ein Teledat 302 (bei der Telekom ein "reines Modem") als DSL-Modem/Router: da ist es dann ein Efficient Networks SpeedStream 4100.

    "Reines Modem" oder "Nicht-nur-Modem" ist eine Frage der Firmware und/oder der Konfiguration, nicht der Hardware.

    G., -#####o:
     
  12. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Infos. Ich stelle die Frage mal so:

    Über welches Gerät wird denn ein Profi-Router, der kein Modem enthält, normalerweise, oder am besten, an ein ADSL2+ Netz angeschlossen?
     
  13. GottSeth

    GottSeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,929
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Neu wirst Du heutzutage (Annex-B/J) nur noch Router mit Bridge-Modus bekommen - die Situation hat sich die letzten 5 Jahre eher noch verschärft :(

    Bei einem Profi-Router solltest Du aber auch einen Zugang einrichten können, um auf die GUI des Modem-Routers ohne Umstellung zugreifen zu können ;)
     
  14. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke auvh dir, GottSeth. Verstehe ich dich richtig, dass es wenn man einen Profi-Router betreibt, üblich ist, dass man ADSL dann über einen Modem-Routers aus dem Heimbereich anschliesst? Andere Frage: Was soll das denn bringen: ' auf die GUI des Modem-Routers ohne Umstellung zugreifen zu können'?

    Mir geht es darum, den ganzen 'Irrsinn' zu vermeiden, den viele Modem-Router machen. Es kann doch nicht sein, dass ich da der Einzige bin.
     
  15. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,303
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Üblicherweise betreibt man einen Profi-Router nicht im Heimbereich und nicht an einem ADSL-Anschluss.
    Wenn Dich der Zustand der DSL-Verbindung an sich (Geschwindigkeiten, Dämpfung, Störabstand usw.) nicht interessiert, brauchst Du das in der Tat nicht.
    Ein Speedtouch 516v6 z.B. macht im Modem-Betrieb keinen 'Irrsinn'.

    G., -#####o:
     
  16. GottSeth

    GottSeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,929
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Betrieb ist es (eigentlich) egal - aber beim Einrichten/Fehlersuche, ist es schon hilfreich - kommt auch auf den Anbieter an, gibt ja auch Anbieter wo man mehrere PVCs einrichten kann/soll - man sieht halt im Router-GUI die Modem-Einstellungen nicht ;)

    Was bezeichnest Du denn als "Irrsinn" ?

    Kommt ganz darauf an - bei 1-2 PCs, und einem Smartphone lohnt ein Profi/Semi-Pro-Router sicher nicht - gibt ja aber (inzwischen) auch Familien bei denen 20-30 Clienten gleichzeitig angemeldet sind - damit sind die gängigen SoHO-Router hoffnungslos überlastet :beerdigu:
     
  17. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, beginne zu verstehen, das ADSL ist das Problem. Ich habe mich einfach mit der ganzen Angelegenheit noch nicht beschäftigt. Bei uns ist die Situation so, dass wir einige kleine Aussenbüros und dann noch einige Home-Offices haben, für die sich wirklich kein SDSL lohnt, weil ADSL völlig reicht. Selbst die Home-Modem-Router, die dort verwendet werden, reichen für die meisten Dinge. Das Thema ist nur, dass wir VOIP nach und nach durchgehend verwenden möchten, und genau da mit den Home-Modem-Router immer wieder mal Themen aufkommen.

    Verstehe ich richtig, dass das Speedtouch 516v6 recht geeignet ist, um es vor einen Profi-Router zu setzen?

    Wäre das Speedtouch 516v6 das Optimum, oder gäbe es noch geeignetere Geräte für unseren Zweck?

    Das Speedport 200/201 hat einen sehr guten Ruf, wird aber nicht mehr gebaut. Kann es Sinn machen, davon nach und nach einige auf dem Gebrauchtmarkt zu kaufen? Die Sache ist nicht eilig bei uns. Wäre das besser als das Speedtouch 516v6?
     
  18. GottSeth

    GottSeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,929
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wäre es dann wenigstens auf Annex-J umstellen zu lassen ;)

    Anstatt 16000/1000 erreicht man damit 16000/2400 - und das zum selben Preis.

    Welches Modem man benutzt macht nur an einer grenzwertigen RAM-Leitung einen Unterschied - bei statischen Bitraten, oder Vollsync spielt das Modem keine Rolle.

    BTW - das "Congstar 2" ist Baugleich mit dem "Speedport 200".
     
  19. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke auch für diese Tipps. Das Thema ist umfangreicher, als ich dachte. Annex-J zum selben Preis dürfte sich auf Deutschland beziehen. Da wo bei uns VOIP am wichtigsten ist, ist Spanien. Da ist es üblich, einen ASLD2+ Anschluss mit einem analogen Telefonanschluss zu kombinieren, ohne Splitter, einfach nur mit einem Filter vor dem Telefon. Was das überhaupt für ein Annex ist, keine Ahnung. Ich sehe, eine Umstellung auf einen Profi-Router wird dann doch eine größere Sache.
     
  20. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,717
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    A[​IMG]