Gigaset "Consumer" vs. Pro

lenchen

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2008
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

von Gigaset gibt es einerseits das Consumer-VoIP-Schnurlostelefon C610 IP, andererseits eine Reihe von Mobilteilen und eine Basis, die auf der Pro-Seite gelistet sind, siehe http://gigaset.com/pro/de/de/pages/index.html .

Mir ist die Unterscheidung zwischen Consumer und Pro nicht klar.

Gibt es Features, die nur die Pro-Mobilteile haben (und dann alle)?

Ist das C610 IP ein für den Einsatz in Verbindung mit Asterisk geeignetes Gerät? Wären Pro-Geräte besser geeignet und falls ja, warum?

Viele Grüße,
Lena
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Oftmals haben die Pro Geräte keine (bzw. keine großen) bautechnischen Unterschiede, lediglich die Firmware ist anders. So können bspw. etliche DECT Pro Geräte die Funktion "Seamless Handover" zwischen mehreren DECT Stationen, was die Consumer Modelle nicht beherrschen.

Da in den letzten Jahren (meiner Meinung nach) die Qualität der einfachen Gigaset Geräte teilweise stark abgenommen hat (Materialauswahl, Verarbeitung) habe ich mich mittlerweile auf Geräte der Siemens Enterprise Communications festgelegt. Die sind zwar etwas teurer als Consumer Modelle, aber wesentlich robuster.

Gruß
Sandra
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Die Pro-geräte sind provisionierbar. Das hat Vorteile mit passenden Anlagen.
Das 510IP pro kann 4 Gespräche gleichzeitig.

Ohne Passende Anlage hat man mit den Pro-Geräten (außer ggf 510 IP pro) keine Vorteile, nur Nachteile
Und an der Fritz!Box nützen die 4 Gespräche das 510 auch nur in speziellen Fällen etwas. 2 Gespräche per ISDN, 1 per VoIP ist die einzige Kombination über 2 Gespräche zu kommen. Dafür fehlt der AB.

Die Pro-Modelle sind für 'normal' also eher nix. Die Software-Qualität ist dort auch nicht besser.
 

lenchen

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2008
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Provisionierbarkeit: Welche Vorteile würden sich ergeben?

Wäre Asterisk eine passende Anlage?

Wichtig wäre mir, dass ich von allen Mobilteilen auf ein in Asterisk gespeichertes Telefonbuch zugreifen könnte. Ziel wäre, dass alle an der Anlage betriebenen Telefone (auch schnurgebundene) auf dasselbe Telefonbuch zugreifen können. Geht sowas? Via LDAP?

Im Idealfall möchte ich zwei Basen einsetzen und an jeder 4 Mobilteile anmelden. Wünschenswert wäre ein gemeinsames Telefonbuch, ein einfach zu bewerkstelligendes Vermitteln von Gesprächen und eine Signalisierung neuer in Asterisk gespeicherter Nachrichten auf dem Mobilteil. Geht das oder ist das ein Wunschtraum? Und: Falls es geht, brauche ich dazu Pro-Mobilteile und die Pro-Basis oder bekomme ich das mit einem deutlich günstigeren C610 IP gebacken?
 

dgoersch

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ziel wäre, dass alle an der Anlage betriebenen Telefone (auch schnurgebundene) auf dasselbe Telefonbuch zugreifen können. Geht sowas? Via LDAP?

Ja, die PRO-Geräte können alle LDAP-Telefonbücher.

Im Idealfall möchte ich zwei Basen einsetzen und an jeder 4 Mobilteile anmelden.

Möchtest du Handover zwischen den Basen, ist N510 der falsche Weg. Dann wären die N720 zu empfehlen, die können 8 Gespräche je Basis und untereinander Handover.

Anzeige der Anrufe über MWI geht, Vermitteln ist auch kein Problem.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
238,648
Beiträge
2,115,814
Mitglieder
361,518
Neuestes Mitglied
Tamantil

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse