Gigaset pro - Umfangreiches kostenloses Software-Update

Redaktion

IPPF-Reporter
Mitglied seit
20 Aug 2004
Beiträge
1,888
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gigaset pro: Umfangreiches kostenloses Software-Update
Integration von Mobilfunk und besserer Schutz vor unberechtigtem Zugriff

München, 26. März 2012 – Gigaset, Hersteller hochwertiger Telefongeräte für private und gewerbliche Nutzer, erneuert die Software für seine Telefonanlagen "T500 PRO" und "T300PRO". Mit der Versionsnummer 5.0 erweitern sich die Fähigkeiten der Anlagen nochmals. Zugleich wird die Bedienung einfacher. Das Update kann kostenlos über die Benutzer-Oberfläche der Anlage heruntergeladen werden. Die Administratoren erhalten hierzu eine e-Mail von Gigaset.

Stark erweitert zeigen sich die so genannten Presence-Funktionen. Sie erlauben Anrufern, bereits vor dem Gespräch zu erkennen, ob der Kollege überhaupt für ein Gespräch zur Verfügung steht. Teilnehmer können dies über beleuchtete Tasten in ihren Apparaten, aber auch über einen XMPP-Client steuern. Bei entsprechendem Status steht nun auch eine Chatfunktion zur Verfügung, bei der automatisch hinterlegte Bilder mit den Namen der Chat-Partner synchronisiert werden.

Eine wesentliche Neuerung ist die integrierte Zusammenführung von Festnetz- und Mobiltelefonie (integrated fixed-mobile convergence, iFMC). Eingehende Gespräche können zu festgelegten Zeiten sowohl auf dem Mobil- als auch auf dem Festnetztelefon signalisiert werden. Sie können aber ebenso gut auch mit einer wählbaren Verzögerung auf das Mobiltelefon weitergeleitet werden. So bleiben die Teilnehmer unter ihrer gewohnten Durchwahl selbst dann erreichbar, wenn sie sich nicht am Arbeitsplatz befinden. Selbst während eines Gesprächs kann der Teilnehmer das Gerät wechseln: Nach Eingabe von „**“ kann er das Gespräch auf eine beliebige Rufnummer umleiten und das Gespräch vom entsprechenden Apparat aus fortsetzen. So verwandelt IFMC jedes beliebige Endgerät in eine vollwertige Nebenstelle einer Gigaset-TKAnlage.

iFMC bildet somit die ideale Ergänzung zu dem neuen iPhone-Client von Gigaset, der die Leistungsmerkmale der Gigaset-Telefonanlagen auf dem iPhone verfügbar macht. Die Call2Go-Funktion der neuen Softwareversion erlaubt überdies eine einfache Weitergabe von Gesprächen aus dem FMC-Bereich auf ein SIP-Gerät, also ein „Internettelefon“. „Innerhalb einer Gruppe von Mitarbeitern kann per Web-Schnittstelle die Reihenfolge definiert werden, in der eingehende Anrufe weitergereicht werden, wenn der erste angerufene Anschluss nicht abhebt“, sagt Christian Reindl, Leiter Produktmanagement Gigaset pro.

Die Verwaltung der Leistungsmerkmale einschließlich der neu hinzugekommenen wird für den Administrator deutlich leichter. Er kann die Funktionstasten der Benutzeroberfläche zentral konfigurieren, aber auch individuelle PINs zur Freischaltung der Telefone vergeben. Vor allem aber wird der Administrator beim Schutz der Telefonanlage gegen Angriffe von außen entlastet. Das System speichert erfolgreiche Registrierungsvorgänge in einer „weißen Liste“ und erkennt andererseits den Eingang unbefugter Aufforderungen zur Registrierung. Bei Überschreiten einer bestimmten Anzahl von Angriffen werden die aussendenden IP-Adressen automatisch gesperrt.

Bedeutend komfortabler wird der Umgang mit Faxen. So ist jetzt Gruppenempfang möglich. Dabei erhalten Mitglieder einer definierten Gruppe automatisch eine Benachrichtigung per e-Mail und als Eintrag in eine Fax-Liste, wenn ein Fax an die Gruppe eingeht. Ein- und ausgehende Faxe können über eine Web-Schnittstelle exportiert werden, außerdem lässt sich Faxen online ein Deckblatt hinzufügen. Zur Kontrolle kann der Administrator jederzeit ein Journal für den Faxverkehr der gesamten Telefonanlage erzeugen und exportieren.

Gigaset bietet die neue Software seinen Bestandskunden kostenlos an. Die Administratoren der Gigaset-TK-Anlagen erhalten hierzu eine e-Mail und können die Software sofort im System der TK-Anlage unter der Rubrik „Server“ herunterladen.

Text: Gigaset Pro-Pressemitteilung

Über Gigaset:
Die Gigaset Communications GmbH ist einer der größten Hersteller von Schnurlostelefonen weltweit und Europas klarer Marktführer bei DECT-Telefonen. Das Unternehmen mit Sitz in München entwickelt, produziert und vertreibt Qualitätsprodukte unter der Marke Gigaset. Zum Portfolio gehören Telefone für das Festnetz, Voice-over-IP-Modelle und Telefonanlagen. Hauptproduktionsstandort ist Bocholt in Deutschland, an dem die Gigaset-Produkte nach höchsten Qualitäts- und Umweltstandards gefertigt werden.