Gigaset SE105 dsl/cable an ATA

telco

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2004
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute,

ich bekomme mein Gigaset SE105 dsl/cable Router nicht an meinen ATA zum laufen.

Mit fehlt echt das wissen dazu :cry: und ich wer dankbar, wenn mir einer da Hilfestellung bzw. eine detaillierte Anleitung geben könnte.

Bin leider auf den Router angewiesen (W-LAN)

Danke
 

telco

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2004
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn ich den ATA an Router anschliesse funktioniert ja alles.

Würde es aber gerne andersrum haben also Router an ATA.

Habe noch überall gesucht aber nicht gefunden, welche Einstellungen ich am Router vornehmen muß, dass er am ATA funktioniert.
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du mußt den Router auf DHCP konfigurieren - damit er vom ATA eine IP zugewiesen bekommt. Kann auch sein, daß das in Deinem Router als "Cable Connection" bezeichnet ist, denn Kabelmodems stellen die Zugangsdaten auch per DHCP zur Verfügung.

Ich besorge mir mal eben die Bedienungsanleitung zu Deinem Gerät und melde mich gleich wieder.
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Ah, okay.

Dein Router hat doch sicher verschiedene Einstellmöglichkeiten für den Internet-Zugang. Jetzt ist wohl "PPPoE" eingestellt, aber bestimmt gibt es noch mehr, oder?

Meinen Router habe ich im "DHCP"-Modus am Kabel-Modem, d.h. er übernimmt eine vorgegebene IP und das ist ja quasi dasselbe, als würde er hinter einem ATA hängen.

Das sollte auch bei Dir klappen oder sowas wie "Bridge"...
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
HAAAAAAAAAAAAAAAA !

Vorsicht - böse Falle !

Der Siemens Router verwendet für die angeschlossenen Clients das Subnetz 192.168.2.0 !

Das ist dummerweise das gleiche Subnetz, das auch der ATA für die Clientseite benutzt. Das bedeutet:

Der Siemens Router benutzt für den EIN- und den AUSGANG Adressen im gleichen Subnetz - das KANN nicht funktionieren.

Also gehen wir wie folgt vor:

1.) Wir ändern im ATA in den Router-Einstellungen die "LAN Base IP" auf 192.168.22.1

2.) Wir konfigurieren den Siemens Router auf "Kabelmodem"

Das bewirkt folgendes:

a) Der Siemens-Router erhält vom ATA automatisch eine IP aus dem Adreßbereich 192.168.22.xxx (im Normalfall die 192.168.22.2, aber das ist nicht so wichtig)

b) Die an den Siemens-Router angeschlossenen PCs erhalten Adressen aus dem Adreßbereich 192.168.2.xxx

Damit ist alles in Ordnung und es wird auch einwandfrei funktionieren - versprochen :wink:

Übrigens - die Bedienungsanleitung von Siemens ist ein Katastrophe.
 

telco

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2004
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
betateilchen hat wie immer recht. Es funzt.

Mit der Bedienungsanleitung stimme ich Dir zu, die ist echt für den a.........

Ich danke Euch.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,917
Beiträge
2,028,134
Mitglieder
351,073
Neuestes Mitglied
Manibo