gilt 1000 Minutenlimit bei nicht privat genutzter Flat auch für die Handyflat?

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,313
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Gilt das 1000 Minutenlimit bei nicht privat genutzter Flat auch für die Handyflat?
Zählen die Minuten für die 1&1-Handy- und Festnetzflat zusammen oder separat?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rosx1

Guest
Ich kenne keine Begrenzung bei der Handyflat. In der Leistungsbeschreibung und AGB ist dazu auch nichts.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,313
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Also kann ich bei Erreichen des VoIP-1000 Minuten-Limits die Handyflat nutzen, und hätte dann keine zusätzlichen Kosten. Das finde ich gut.
 

wodi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Sep 2006
Beiträge
845
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmh - ich kann aber in der Leistungsbeschreibung und den AGBs nicht einmal die 1000-Minuten Grenze entdecken - eine Aussage zu einer evtl. Mobilbeschränkung kann man deshalb auch nicht unbedingt ableiten.

PS: Arbeitet 1&1 mit Private-Seller zusammen, denn diese würde die 1000-Minutengrenze nicht treffen - bei Profi-Seller sieht das natürlich anders aus ;)
 
R

rosx1

Guest
Im Gegensatz zur Handy-Flat ist die Telefonie-Flat nur für privat zugelassen und so steht es auch in der Leistungsbeschreibung drin. Diese Einschränkung gibt es bei der Handy-Flat nicht.
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,144
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Wegen dieser Begrenzung telefoniert meine Frau ausschließlich über die Handyflat. Bisher wurde mir nichts berechnet.
Für 1&1 wäre es vermutlich günstiger, mir eine VoIP-Flat anstelle der Handyflat zu geben. Danke übrigens an 1&1.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,313
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Für 1&1 wäre es vermutlich günstiger, mir eine VoIP-Flat anstelle der Handyflat zu geben.
Genau.

Bist du bei der Minutensumme Handyflat + VoIP-Flat schon 'mal über 1000 Minuten gekommen?
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,144
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Ja, für VoIP im Büro brauche ich ca. 400 Minuten im Monat und 1&1-Handy privat immer so um die 1000.
 

wodi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Sep 2006
Beiträge
845
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Tippfehler,

leider kann man bei 1&1 in den AGBs nichts konkretes zur gewerblichen Nutzung nachlesen - gut, dass es Erfahrungsträger gibt :)

Die 1000-Minutenbeschränkung bezieht sich auf ausgehende Gespräche?

Bewirkt der Firmen-Telefonbucheintrag bei 1&1 einen Standardeintrag in den Gelben Seiten, oder muss man sich selber darum kümmern?
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,313
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Hm, also einige von meinen Nummern stehen in den Gelben Seiten (Fax, Handy, Festnetz), aber nicht alle. :confused:
 

MalkoV2

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
783
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Im Gegensatz zur Handy-Flat ist die Telefonie-Flat nur für privat zugelassen
Zugelassen für Firmen ist sie schon, aber eben auf 1000 Min begrenzt, was ja auch bei der Online-Anmeldung schon angezeigt wird, wenn man [brav] "Firma" auswählt - und darum gehts ja hier .

.
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,144
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Bei mir ist das Problem, dass es sich um einen Privatanschluß zuhause handelt, der ein wenig gewerblich mitgenutzt wird. Aus Gründen einfacherer Abrechnung muss die Rechnungsadresse der Firma (in einem anderen Ort mit anderer Vorwahl) auf der Rechnung stehen. (Der Steuerberater will das so haben.)
Wegen der Rechnungsadresse ist es für 1&1 automatisch gewerblich.
Wer seinen Anschluß auf seinen Namen, bzw. einen Namen angemeldet hat, der sich privat anhört, ist für 1&1 natürlich nicht automatisch Gewerbetreibender. Das muss man extra an 1&1 melden, bzw. bei der Anmeldung "Firma" anklicken.
---Edit---
so ist es vielleicht besser zu verstehen
 
Zuletzt bearbeitet:

DWW

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
611
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
Bei mir ist das Problem, dass es sich um einen Privatanschluß zuhause handelt, aber aus Abrechnungsgründen eine Rechnungsadresse der Firma (in einem anderen Ort mit anderer Vorwahl) auf der Rechnung stehen muss. (Der Steuerberater will das so haben.)(...)
Abrechnungsgründe?? Suspekt. Ich hoff, Dein Steuerberater weiss, was er da tut! Nicht dass noch es ein wirkliches Problem geben kann für Dich ;)


In den AGB's hab ich keine diesbezgl. Einschränkung gefunden für Handyflat. Wäre aber anzudenken, das bei 1&1 konkret zu bestätigen zu lassen.
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,144
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Ja, das ist nötig, weil der Anschluß teilweise privat, teilweise gewerblich genutzt wird. Warum das genau so nötig ist, weiß ich nicht, verstehe ich auch nicht. Das wird mein Steuerberater wohl so in seinem Studium gelernt haben.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,313
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Also summa summarum werde ich genötigt, nach Verbrauch der 1000 Freiminuten zum Handy zu greifen:phone:, um somit zusätzliche Kosten zu vermeiden.
Seltsame Kalkulation von 1und1. :confused:
Da schießen sie sich doch selbst in's Knie. :lach:
 

chriwi

Mitglied
Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Ecki,

> Da schießen sie sich doch selbst in's Knie

das hängt doch davon ab wasdie für einen Vertrag mit Vodafon haben, wenn die da auch nur einen festen Betrag pro Kunde und Monat bezahlen sind Vodafon nämlich die Dummen und nich 1&1.
 

DWW

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
611
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,328
Beiträge
2,021,212
Mitglieder
349,870
Neuestes Mitglied
Georg1983