.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX ohne Portfreischaltung

Dieses Thema im Forum "XLite/ XPro/ eyeBeam" wurde erstellt von supersauger, 17 Sep. 2006.

  1. supersauger

    supersauger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich nutze VoIP hauptsächlich unterwegs, also in Hotels oder Hot-Spots, weltweit. Dort kann ich natürlich keine Ports freischalten. Das hat mit der Kombination Nikotel und X-Lite (fast) immer problemlos geklappt.
    Nun möchte ich das Ganze mit GMX-Netphone betreiben, aber leider ohne Erfolg. Ich habe probeweise auch mal SJPhone versucht, auch ohne Erfolg.
    Beim Angerufenen klingelt es, ich kann ihn auch hören, er mich aber nicht, was nach Portproblemen schreit. SJPhone zeigt mir als Hostadresse die lokale IP des Notebooks, nicht die öffentliche des Routers, muß das nicht umgekehrt sein?
    Der GMX-Stun-Server ist natürlich eingetragen, sonst ginge ohne Portfreischaltung ja gar nichts.
    Ich benötige eine Anleitung, wie ich hinter einem Router, den ich nicht konfigurieren kann, mit X-Lite oder SJPhone GMX Net-Phone ans Laufen bekomme. Das es funktioniert, sieht man ja mit Nikotel.
    Übrigens funzt GMX-Netphone Zuhause problemlos, da dort die Daten in der Fritz!Box hinterlegt sind und es Portprobleme dann nicht gibt.

    Gruß
    Patrick
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Meinst Du diese Informationen hier? Damit kriegst Du GMX auch auf X-Lite zum Laufen. Klappt bei mir jedenfalls ohne Probleme. Außerdem kannst Du mit X-Lite auch GMX und Nikotel gleichzeitig verwenden.
     
  3. supersauger

    supersauger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte ich bereits gelesen, aber auch hier ist das Ganze mit Portfreigaben beschrieben. Hast Du mit diesen Einstellungen mal versucht, an einem x-beliebigen HotSpot zu telefonieren?
    Gruß
    Patrick
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Fast vergessen:
    Willkommen im Forum.

    Nein, da ich keine Hotspots benutze. Ich gehe entweder über meine Fritz!Box und deren NAT raus, oder direkt über eine öffentliche IP ohne irgendwelchen NAT-Kram.

    Oh, und bitte verwende keine Vollzitate - besonders nicht vom Beitrag drüber; die verstoßen gegen die Forenregeln. Die müsstest Du eigentlich heute erst gelesen haben.
     
  5. supersauger

    supersauger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, was mache ich dann, wenn ich in Korea im Hotel hänge? Dort muß ich zwangsläufig über deren Router nach draußen, also mit NAT-Kram.
    Alle Einstellungen, die hier beschrieben sind, sind für Leute, die von zu Hause aus per Softphone telefonieren möchten. Das interessiert mich nicht, da ich meine Telefone an der Fritz!Box Fon habe, und dann wohl kaum mit Notebook und Headset telefoniere. Ich benötige hingegen eine Beschreibung, wie das ganze von Überall auf der Welt funzt.
    Bisher hat X-Lite die entsprechenden Firewall- und NAT- Einstellungen mit Hilfe des Stun-Servers von xten alleine herausgefunden, so daß ich sogar im Lufthansa-Flieger telefonieren konnte (meine Sitznachbarn staunten nicht schlecht). Mit GMX scheint dies nicht mehr zu funktionieren.
    Any Idea?
    Vielleicht ist ja hier jemand im Forum, der dies hinbekommen hat.

    Gruß
    Patrick
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Ja, viele Ideen. Einige davon passen sogar auf Dein Problem. Sind nur alle recht aufwändig. :-(

    a) Hol Dir nen vServer und installier darauf Asterisk. Den konfigurierst Du so, dass er Deine Gespräche per SIP nach GMX leitet - das macht ja keine Probleme mehr, da Du hier eine eigene öffentliche IP hast.
    Dann noch Idefisk statt X-Lite benutzen. Damit einher geht ein Protokollwechsel von SIP nach IAX2. Das kommt wesentlich besser mit NAT und Firewall klar und könnte somit Dein Problem bereits beheben.
    b) Statt einem eigenen Asterisk suchst Du Dir einen Anbieter, bei dem Du Dich auch per IAX2 anmelden kannst.
    c) Du setzt auf einem vServer einen VPN-Server auf und verbindest Dich mit Deinem Laptop auf den vServer. Dann tunnelst Du alle Verbindungen für VoIP über das VPN.
     
  7. supersauger

    supersauger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Uhh, kostet erstens Geld, zweitens doch recht aufwändig, vor allem als Linux-Laie (auch wenn die Beschreibung in diesem Forum sehr gut zu sein scheint). Hast Du eine Erklärung, warum ich mit Nikotel von überall telefonieren kann, GMX aber so Zicken macht? Würde mich echt interessieren.

    Gruß
    Patrick
     
  8. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Keine Ahnung. Aber ich habe für meinen Vorschlag b) noch einen kostenlosen Anbieter gefunden: www.simplyConnect.de - da kannst Du drei weitere Anbieter einbinden und dann auch über die raustelefonieren.
     
  9. supersauger

    supersauger Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, habe ich probiert. Bei SimplyConnect einen Account eingerichtet, dann GMX unter Proxyserver konfiguriert. Der Status ist dann auch connected auf der Webseite von SimplyConnect.
    Wenn ich nun mit Idefisk die ensprechende Vorwahl für GMX + Telefonnummer wähle, kommt jedesmal nach wenigen Sekunden die Meldung call rejected.
    Kann es damit zu tun haben, daß auch gleichzeitig die Fritz!Box zu Hause bei GMX mit dem gleichen Account angemeldet ist?

    Gruß
    Patrick