.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GMX VoIP Flat: eine Nummer woanders nutzen?

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von switek, 12 Jan. 2007.

  1. switek

    switek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich bin in Sachen VoIP kein wirklicher Profi, deshalb versuche ichs so gut wie möglich zu erklären.

    Wir haben im Zuge der GMX VoIP Flat für jeden in der Familie neue regionale VoIP Nummern über GMX eingerichtet und haben sogar noch eine Nummer über, die registriert wurde, aber bislang nicht genutzt wird. Sie klingelt halt auf einem anderen Apparat mit. Unser DSL-Anschluss ist GMX DSL über T-DSL. So sieht es aus:
    Neue VoIP Nr1: 089-12345-1, Frau
    Neue VoIP Nr2: 089-12345-2, Ich
    Neue VoIP Nr3: 089-12345-3, Eltern
    Neue VoIP Nr4: 089-12345-4, ungenutzt

    Kann ich nun diese bislang ungesnutzte regionale VoIP Nummer aus unserem VoIP Router löschen und an einem anderen Standort im dort vorhandenen Router hinterlegen (ebenso T-DSL Anschluss), so dass ich dann über diese auch ganz woanders in Deutschland erreichbar bin? Also angenommen unsere Familie wohnt in München und ein Familienmitglied ist unter der Woche in Stuttgart und pendelt hin un her.

    a) ist es so wie oben beschrieben überhaupt möglich, über die regionale VoIP Nummer ganz woanders erreichbar zu sein, wenn man die Nummer einfach woanders in den Router einträgt?

    b) wenn ich über diese GMX VoIP Nummer herausrufe, wären die (Festnetz)Telefonate dann auch kostenlos und von der GMX VoIP Flat gedeckt oder spräche da was dagegen? Es wird ja so gesehen (wenn es denn überhaupt funktioniert) eine vollkommen "falsche" Vorwahl mit übertragen.

    Vielen Dank für eure Hilfe. Ich bin wie gesagt kein allzu großer Fuchs in Sachen VoIP :)

    Danke und Gruß,
    Roman
     
  2. Xandrian

    Xandrian Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Moin,

    a) Ja klar geht das. Ich bin auch auf der Arbeit über meine Private Ortsnummer erreichbar ;)

    b) Natürlich. Das ja der Sinn und Trick der Sache ;)

    cu tb.
     
  3. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also es spricht nichts dagegen die Nummer woanders zu nutzen, ist zumindest technisch kein Problem. Im Prinzip aber nicht wirklich richtig, da im Falle eines Notrufs (110,112) du immer in München, 089, rauskommst, auch wenn du woanders bist. Deswegen funzt telefonieren rein/raus trotzdem problemlos.
    Ich habe letztes Jahr eine GMX-Nummer bei einem Bekannten genutzt, sprich in seinem Router eingetragen, 2 weitere bei mir. Ich hab Versatel, er Telekom, gab trotzdem niemals Probleme. Ging auch alles gleichzeitig, war alles Flatrate (Deutschland-Festnetz), von daher auch kein Problem.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Solange man nicht gegen die AGB und den Vorgaben der BNetzA verstößt,
    ist das auch rechtlich überhaupt kein Problem!

    =>
    Man darf also den Account woanders benutzen,
    darf aber keine Rufnummer übertragen,
    wenn man diese in einem anderen Ortsnetz benutzt.

    Und man muß sicherstellen,
    dass dann keine Notrufe über diesen Account rausgehen!

    Stichwort: Ortsnetzbezug
     
  5. Xandrian

    Xandrian Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Richtig. Das ist ja ein Vorteil von VoIP. Egal wo man ist, man ist jederzeit erreichbar...
     
  6. waldfrucht

    waldfrucht Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 waldfrucht, 12 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12 Jan. 2007
    Moment mal,
    heist das mein Bruder und ich wohnen im selben Ort. Ich hab bei der TCom mein DSL, mit Congster Flat, GMX VOIP Flat und 4 Ortsnetzrufnummern von GMX. Er hat ein DSL Anschluß von Callando mit Flat und telefoniert VOIP über GMX mit 1 Cent pro Minute.
    Ich trage bei ihm nur von einer meiner Nummern die Zugangsdaten ein und er telefoniert über die Nummer dann auch umsonst?
    Das ganze funktioniert noch gleichzeitig?
    Das würd sich ja richtig lohnen und man könnte die Flatkosten teilen bzw. wenn mans auf die Spitze treibt 1/4.

    Dann wäre es ja nicht so schlimm das ich die Kündigung bei GMX verpasst habe.
    Wollte eigentlich zu Congster wechseln 7,99-, 1 Jahr Bindung und bis 31.1 noch einen WLAN Router VOIP dazu. Leider aber keine Ortnetzrufnummer.
    Hätte dann meinem Bruder die GMX Flat geben.
    Aber dann telefoniere wir lieber für jeweils 5,00- Euro über GMX weiter!
     
  7. Xandrian

    Xandrian Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    #7 Xandrian, 12 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12 Jan. 2007
    Ähm ja :D

    Macht natürlich die Kalkulation von GMX kaputt und ich weiß jetzt nicht, wie es mit den AGBs da ausschaut aber grundsätzlich ja...

    cu tb.

    Nachtrag: RudatNet hat das mit den AGBs geklärt - also geht nicht...
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Genau so ist das nicht gedacht!
    Das würde gegen die AGB verstossen!
     
  9. waldfrucht

    waldfrucht Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Edit Ghostwalker: Vollzitat von Beitrag #4 entfernt.

    Aber was du oben doch beschrieben hast ist bei mir doch gegegeben. Der Anschluß bleibt doch im selben Ort/Ortsnetz.
    Oder meinst du noch spezielle Bemerkungen in den AGBs von GMX?
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Natürlich meine ich eine Bemerkung in den AGB.

    Allerdings kenne ich die auch nicht auswendig!
    Also lies doch bitte erstmal selber.

    Wäre eh sinnvoll, die wenigstens einmal gelesen zu haben! ;)
     
  11. waldfrucht

    waldfrucht Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 waldfrucht, 12 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12 Jan. 2007
    Edit Ghostwalker: Vollzitat vom Beitrag direkt drüber entfernt.

    Hab ich ja nur das ist 1 Jahr her. ;)
    Da werd ich, in den AGBs, auch mal schauen was passiert wenn man dagegen verstößt.
    Nicht das man direkt gekündigt wird! ;)

    Ok gelesen, nochmal für die die auf dieselbe Idee kommen.
    ------------------------------------------------------------------------
    AGB GMX
    1.8 Der Kunde verpflichtet sich, bei Anrufen über GMX DSL-Telefonie keine regionalen Rufnummern mit zu übermitteln, wenn er nicht von dem Anschluss telefoniert, für den diese Nummer zugeteilt wurde.

    1.9 Bei einem Tarif, der nicht zur gewerblichen Nutzung berechtigt, darf der Kunde GMX DSL-Telefonie sowie die ihm zugeteilten bzw. freigeschalteten Rufnummern ausschließlich den Personen zur Nutzung überlassen, die mit ihm unter der GMX genannten Kundenadresse in einem Haushalt leben.

    4.4. Wird GMX NetPhone missbräuchlich oder unter der Verstoß gegen die vertraglichen Vereinbarungen genutzt, so ist GMX berechtigt, GMX NetPhone für den Kunden zu sperren. Dies gilt insbesondere bei einer Nutzung unter Verstoß gegen Ziffern 1.6, 1.7, 1.8, 1.9 und 1.10. Der Kunde wird über die erfolgte Sperrung unterrichtet. Das Recht von GMX zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

    4.5 Im Falle der von GMX ausgesprochenen Kündigung aus wichtigem Grund ist GMX berechtigt, einen Betrag in Höhe von 75% der Summe aller monatlichen Grundentgelte, die der Kunde bei zeitgleicher fristgerechter Kündigung während der Vertragslaufzeit noch hätte entrichten müssen, zu verlangen, falls der Kunde nicht nachweist, dass GMX überhaupt kein Schaden entstanden ist oder der tatsächliche Schaden wesentlich niedriger ist als dieser Betrag.

    Vielleicht Teste ich "einmal" ob das denn wirklich funktioniert!
     
  12. switek

    switek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi und danke euch!

    Was mir gerade noch einfällt: was passiert eigentlich, wenn eine Nummer in zwei Routern eingetragen ist? In dem Fall wäre es nicht aus Bosheit oder um sie von mehreren Anschlüssen gleichzeitig zu nutzen, sdn eher rein theoretisch aus Vergesslichkeit ;).

    Danke!
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Diese beiden Sätze solltest du lieber löschen!
    Man könnte dir sonst leicht einen "Vorsatz" oder sonstwas unterstellen.

    Das IPPF ist ein Technik-Forum! ... nichts anderes!
     
  14. pento

    pento Guest

    #14 pento, 12 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Jan. 2007
    Dies ist laut AGB nur bedingt erlaubt. Wenn du ausserhalb des Wohnortes Tel. Nr. 4 aus der Flat an einem anderen Telefonanschluss benutzt und gleichzeitig ein Familienmitglied zuhause mit der Flat auch telefoniert, verstößt dies m.E. auch gegen die AGB von GMX.

    Edit:
    laut 1.9 ist es dann offenbar doch erlaubt, dass 2 Personen aus einem Haushalt gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten telefonieren dürfen mit der Flat. Punkt 1.9 sagt aber dann aus, wenn switek in einem Haus mit 2 Haushalten leben sollte, dass nur der eine Haushalt die Flat benutzen darf.
     
  15. switek

    switek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da gebe ich dir Recht. 1.9 sieht ziemlich unmissverständlich aus ...

    Der Knüller wäre natürlich, wenn ich mit der vierten Nummer (in Stuttgart sitzend) jemand aus der Familie (in München) an zB Nummer 3 anrufe. Dafür müsste man dann wohl in den Knast ;).
     
  16. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Nein - denn dann würdest Du ja sowieso kostenlos (GMX-Intern) anrufen und nicht über das Festnetz...