.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Größere Anlage soll durch VOIP ersetzt werden

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Demolitionman1, 12 Sep. 2008.

  1. Demolitionman1

    Demolitionman1 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hoffe ich habe die richtige Rubrik gewählt....

    hier mal meine Anforderungen:

    Momentan vorhanden:

    8xS0 Amt
    2xS0 Int über Adapter
    50xUp0
    10xa/b
    Apparate sind momentan Optiset Advanced und Standard je 25.
    Voicemailsystem?
    Netwerk: 1GB

    Gewünscht wird:

    - Ansage vor melden mit Wartemusik für bis zu 8 Gespräche gleichzeitig
    - Voicemail für jeden Teilnehmer
    - PC Anbindung für ca. 10 (oder alle?) Teilnehmer, damit diese sehen wer momentan telefoniert, sowie Telefonbuch von Outlook.
    - Anlage soll bis auf 100 Teilnehmer ausbaufähig sein - evtl. dann mit S2M?
    - bis zu 10 Home-Arbeitsplätze sollten auf kurz oder lang integriert werden. Idealerweise auch mit einer Durchwahlnummer.
    - Fax von intern nach extern

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Die kosten spielen erstmal keine große Rolle. Es sollte ein einfach zu konfigurierendes System sein, evtl. auch von einer Firma eingerichtet die mit VOIP in größeren Netzwerken Erfahrung hat.

    Wichtig wäre für mich noch zu wissen auf was innerhalb des Netzwerks wertgelegt werden muss, also spezielle Router, eigene VLANs usw.

    Vielen Dank,

    Grüsse
    Demo
     
  2. foschi

    foschi Guest

    Na ja, das ist ja alles kein Problem in der Umsetzung.

    Was innerhalb Deines LANs notwendig ist hängt von Deiner LAN-Struktur ab; wenn Dein LAN halbwegs normal ist und nicht zu >70% Last fährt so sollte VoIP kein Problem sein.

    Mit Asterisk kann man das wie folgt realisieren:

    - Medien-Gateways für ISDN S0 intern und extern
    - IP-Telefone als Ersatz der Up0-Endgeräte
    - Medien-Gateway für analoge Teilnehmer
    - Voicemail und IVR (Ansage vor Melden) bringt Asterisk bereits mit.

    Standardmässig durch Asterisk realisiert.

    Wenn ich das umsetze so ist das Teil des Web-GUIs je Benutzer, und die Anbindung von Outlook wird per www.phonesuite.de realisiert.

    PS: 50 Teilnehmer sind keine "größere Anlage"... :-D

    Unbegrenzt erweiterbar bei Anzahl Teilnehmer (na gut, bei > 4.000 würd ich Schluß machen wollen). Anbindung Heimarbeitsplätze per VPN z.B. mit FritzBox Fon oder IP-Telefon am Server. Faxserver mit Asterisk+Hylafax realisiert
     
  3. Demolitionman1

    Demolitionman1 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @foschi,

    danke für deine Infos, was für Medien-Gateway würdest du empfehlen? Asterisk selber aufgesetzt oder evtl. Gemeinschaft probieren?

    Danke
    Grüsse
    Demo
     
  4. foschi

    foschi Guest

    Medien-GWs von Patton funktionieren problemlos, allerdings muß man sich schon damit auskennen.

    Gemeinschaft ist IMHO das am weitesten gereifte Konzept, einen Asterisk-Kern zu nutzen; jedoch auch damit muß man sich auskennen.

    Ohne Dir Angst machen zu wollen: beide sind für Einsteiger nicht zu empfehlen, da sehr komplex - das sieht man sowohl an den Fragen zu Patton als auch zu Gemeinschaft (in den entsprechenden Foren bzw. mailing-Listen).

    Ich realisiere mit beiden weltweit Systeme in allen Größenordnungen - bei mir funktionierts (allerdings ist das auch ein stark verändertes Gemeinschaft; das was man sich als Sourcen runterladen kann ist für den Produktivbetrieb nicht zu empfehlen).
     
  5. pi4tel

    pi4tel Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Wenn ohnehin ein Umstieg auf S2M angedacht ist, könnte dieser gleichzeitig mit der Ablösung der alten Anlage erfolgen. Andernfalls müßte erst Hardware für 8xS0 und später S2M beschafft werden.


    Das sind erstmal eher bescheidene Anforderungen. Es werden allerdings leicht einmal scheinbar selbstverständliche Details übersehen. Andererseits läßt sichmit Asterisk noch einiges mehr realisieren.



    Oben steht "Netwerk: 1GB". Durch übliche Firmenanwendungen wird das Netzwerk so wenig ausgelastet sein, dass VoIP ohne weiteres mit hinzugenommen werden kann. Priorisierung (QoS) und VLAN sind sicherlich gut, aber im geschilderten Umfeld kaum notwendig.

    Erweiterte DHCP Konfiguration, interner Timeserver, Server für Firmware und andere "Kleinigkeiten" werden benötigt bzw. sind sinnvoll. Ist aber alles nichts besonderes und der Asterisk Server kann einiges mit übernehmen.

    Sofern nicht schon Erfahrungen mit Asterisk vorhanden sind, muss ich vom Versuch dies komplett selbst zu realisieren abraten. Gleiches gilt meiner Ansicht nach für den Einsatz von Tools, die zur Konfiguration dienen. Sind dort Fehler drin, wird es erst recht schwer. Es gibt einige Anbieter von kommerziellen Fertiglösungen auf Asterisk Basis und die Kosten sind geringer als die, die ein Mitarbeiter während und durch seine Einarbeitung verursacht. Andererseits ist es immer interessant etwas neues anzufangen, dazu gehören hier aber einige Vorkenntnisse, viel Zeit, Ausdauer und bei ersten Tests auch tolerante Kollegen.

    Stefan
     
  6. foschi

    foschi Guest

    Bei 8xS0 ist der break-even-point zum S2M kostentechnisch schon erreicht...