.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Grandstream BT-200 und 1&1

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von boozzz, 27 Okt. 2006.

  1. boozzz

    boozzz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 boozzz, 27 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27 Okt. 2006
    Hallo zusammen,
    ich besitze das VoIP-Telefon "Grandstream Budge Tone-200" mit LAN-Anschluss und einen 1&1-3DSL-Anschluss. Das Gerät ist nun so konfiguriert, dass ich über den Web-Browser meines Computers auf den Server des Telefons zugreifen kann und die restlichen Konfigurationseinstellungen einrichten kann.

    Es müssen hier noch folgende Felder ausgefüllt werden:

    PPPoE account ID: (Hier habe ich meine 1&1-Telefonnummer eingegeben mit 490...)
    PPPoE password: (Hier habe ich das 1&1-Passwort eingegeben)
    Host name (Option 12): (hier habe ich stun.1und1.de eingegeben)
    Domain name (Option 15):
    Vendor Class ID (Option 60):
    Allow DHCP Option 2 to override Time Zone setting: NO/YES
    Daylight Savings Time: NO/YES
    WAN side http access: NO/YES
    Reply to ICMP on WAN port: NO/YES
    Cloned WAN MAC Addr (Eingabe im HEX-Format) :
    LAN DHCP Base IP: (Hier habe ich den Gateway eingegeben)
    DHCP IP Lease Time (in units of hours, default is 120 hours or 5 days):
    DMZ IP:
    Port Forwarding: (Hier muss man in einer Tabelle mit den Überschriften "WAN port", "LAN IP", "LAN port", "Protocol" die einzelnen Ports eingeben. Ich habe von 1&1 folgende Daten bekommen: Port 5070 - 5079 (UDP) SIP-Ports für die verwendung mit dem Proxyserver. Port 30000 - 30019 (UDP) Media-Ports für Audio-und Videoübertragung. Port 3478 Stun-Port für den Stun-Server insofern VoIP in einem Netzwerk betrieben wird.) Die Tabelle hat aber leider nur 8 Zeilen, so dass ich nicht alle Ports hineinschreiben kann!

    Der 1&1-Support konnte mir leider nicht wirklich weiterhelfen. Zitat: "[...]Weitere Fragen übersteigen unseren Support, da wir das von Ihnen verwendete Gerät nicht vertreiben. [...] Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen können."

    Es würde mich sehr freuen, wenn mir von euch jemand sagen könnte, was ich in die einzelnen Felder eingeben muss, bzw. wie sich das IP-Telefon konfigurieren lässt. DANKE!!!

    Viele Grüße,
    Sebastian Heßlinger


    PS: Ich möchte das Telefon im Netzwerk eines Studentenwohnheimes mit Proxy nutzen.

    PS: In dem Programm 1&1-SoftPhone kann man keinen Proxy eingeben. Deshalb kann ich nicht mit 1&1-SoftPhone telefonieren. Gibts da eine Alternative?
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin boozzz,
    willkommen im Forum.

    Die PPPoE-Daten, die Du eingetragen hast, sind NICHT für die Konfiguration von irgend einem VoIP-Account gedacht. Mit diesen Daten versucht das Telefon, sich über ein DSL-Modem ins Internet einzuwählen.
    Du wirst viel eher das Telefon so konfigurieren müssen, dass es über das Netzwerk des Wohnheims ins Internet geht. Anschließend musst Du dann die Zugangsdaten des VoIP-Accounts an der richtigen Stelle (sorry, habe kein BudgeTone, kann es nicht genauer sagen) eingeben.
     
  3. boozzz

    boozzz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnelle Antwort, Ghostwalker. Was genau sind "PPPoE-Daten" für Daten? IP-Adresse, Hex-Code, URL,...?

    Ist dann das "PPPoE-Passwort" ein Netzwerk- oder Modem-Passwort?

    Für was brauche ich einen Domain-Namen?

    Kann ich von Außen überhaupt erreichbar sein, wenn ich einen Proxy verwende?
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Keine Ursache.

    PPPoE ist das Protokoll, das für die Internet-Einwahl über DSL verwendet wird. Die Daten sind also der DSL-Benutzername und das DSL-Kennwort.

    Der Domainname wird in den meisten Fällen "nur" benötigt, um (zusammen mit dem Hostnamen) eine für uns Menschen verständlichere Adressierung der einzelnen Systeme im Netzwerk zu erreichen (www.ip-phone-forum.de statt 85.214.35.172).

    Solange der Proxy VoIP unterstützt und keinerlei Sperren errichtet wurden, kannst Du auch hinter einem Proxy von außen erreichbar sein. Frag' dazu am besten mal die Netzwerkbetreuer Deines Wohnheims.
     
  5. boozzz

    boozzz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe hier keinen DSL-Zugang; ich nutze das Uni-Netzwerk und dafür brauche ich keinen Benutzernamen und auch kein Passwort. Muss ich das Feld (PPPoE-Account und -Passwort) dann leer lassen?
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Laut der Anleitung: ja. Falls DHCP verwendet wird (frag die Netzwerk-Admins): das Feld "dynamically assigned ..." auswählen. Falls kein DHCP verwendet wird: das Feld "statically configured as..." auswählen und dort die Daten eintragen, die Dir die Netzwerk-Admins geben.
     
  7. boozzz

    boozzz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Netzwerkdaten (IP-Adr., Subnet-Mask, Router, DNS-Server 1+2) hab ich alle schon eingegeben, da DHCP nicht verwendet wird. Dennoch funktioniert es noch nicht. Muss ich vielleicht bei "Cloned WAN MAC Addr:" oder bei "DMZ IP:" noch etwas eintragen?

    Muss unter "WAN side http access:" und "Reply to ICMP on WAN port:" YES oder No ausgewählt werden?

    Wie beschrieben, ist unter "Port Forwarding:" eine Tabelle mit den einzelnen Ports auszufüllen. Es gibt aber nur 8 Spalten. Welche Ports muss ich eintragen? (1&1 schrieb: Port 5070 - 5079 (UDP) SIP-Ports für die verwendung mit dem Proxyserver. Port 30000 - 30019 (UDP) Media-Ports für Audio-und Videoübertragung. Port 3478 Stun-Port für den Stun-Server insofern VoIP in einem Netzwerk betrieben wird.) Reicht es, wenn ich die wichtigsten Ports eintrage? Welche sind die wichtigsten Ports?

    Wenn ich auf den Reiter "ADVANCED SETTINGS" klicke, erscheint im Browser die Meldung: "Access Denied Content-Type: text/html;charset=iso-8859-1 Server: Grandstream/1.10".
     
  8. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    WAN-side http access muss definitiv auf NO sein, sonst kann jeder Zugriff auf die Einstellungen Deines Telefons bekommen.

    "Cloned WAN MAC Addr" ist nur dann interessant, wenn Du die so genannte MAC-Adresse bei den Netzwerk-Admins angeben musstest.

    Was das Port-Forwarding angeht: Wenn die IP, die Dein Telefon hat, 129.13.x.y ist, brauchst Du da nichts weiter eintragen lassen. Hast Du dagegen eine der Form 10.x.y.z, 192.168.x.y oder [Mist, der dritte Bereich fällt mir gerade nicht ein], müssen die Admins Deines Netzwerkes ohnehin aktiv werden, damit die VoIP-Daten vernünftig zu Dir durchgeleitet werden.

    Hmm, es müsste zwei Kennwörter geben - eines, mit dem die allgemeinen Daten konfiguriert werden können und eines mit dem die erweiterten Daten konfiguriert werden können.
     
  9. boozzz

    boozzz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab eine IP-Adr. der Form 172.20.x.y. Was muss ich, bzw. was muss der Admin tun?
     
  10. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Mit dieser IP-Adresse hängst Du hinter einem NAT-Router.
    In den erweiterten Einstellungen gibt es mehrere Möglichkeiten, bei denen Du mit einmaliger Einstellung von ein paar Daten die Probleme lösen können müsstest:
    Stell' bitte "Use Random Port" auf Yes. Der Keep-Alive-Interval sollte ok sein. Bei "Use NAT IP" trägst Du die IP-Adresse ein, die Dir www.wieistmeineip.de liefert. Alternativ dazu (wahrscheinlich sogar die bessere Wahl) trägst Du bei "STUN Server" stun.1und1.de ein.
     
  11. boozzz

    boozzz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine Bemühungen, Ghostwalker. Wie ich sehe, hast du dich in die Bedienungsanleitung eingelesen. Die Einstellungen "Use Random Port", "Keep-Alive-Interval", "Use NAT IP" und "STUN Server" lassen sich leider nur im Reiter "ADVANCED SETTINGS" ändern. Ich habe aber nur Zugriff auf die "BASIC SETTINGS". Wenn ich auf den Link "ADVANCED SETTINGS" klicke, erscheint ein neues Browser-Fenster mit der Meldung: "Access Denied Content-Type: text/html;charset=iso-8859-1 Server: Grandstream/1.10".