.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Grandstream BT101 + Sipgate über ICS am SMC-Router

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von Ralph3003, 21 Juli 2004.

  1. Ralph3003

    Ralph3003 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebe Gemeinde,

    mein erstes Posting mit gleich einem netten Problem:

    Fall 1:

    Konfiguration:
    T-DSL flat
    SMC2804WBR WLAN-Router (Subnetz 192.168.1.x)
    BT101 konfiguriert (STUN an, "full cone NAT"-Meldung) und direkt am Router mit fester IP (192.168.1.100)
    Ports 5004/5005/5060/10000 UDP forward, sowie Trigger UDP/TCP 5004/5005/5060/10000 am Router eingerichtet

    Ergebnis:
    Telefonieren funktioniert prächtig in beide Richtungen


    Fall 2:

    Konfiguration:
    T-DSL/Router-Konfig. wie Fall 1
    Notebook mittels SMC2835W PCMCIA-Karte am WLAN (192.168.1.101)
    Das Notebook (W2K) hat noch eine LAN-Schnittstelle eingebaut
    (LAN-Verbindung), daran ist das BT101 mittels Cross-Over-Kabel angeschlossen.
    Port-Forwarding vom Router jetzt auf die Notebook IP (.101)
    Auf dem Notebook den WLAN-Adapter Netzwerkverbindung als Internet Connection Sharing (ICS Gateway) eingerichtet, d.h. Netzwerkverbindung WLAN, rechte Maustaste-Eigenschaften, Freigabe, Häckchen setzen, dann "Erweiterte Einstellungen", Lasche Dienste und Hinzufügen (STUN/RTP/RTCP/RIP-Ports UDP auf 192.168.0.2 forwarden), Lasche Anwendungen STUN/RTP/RTCP/SIP Ports zulassen
    Die LAN-Verbindung wird dabei auf 192.168.0.1 gesetzt.
    BT101 auf 192.168.0.2 mit Gateywas 192.168.0.1 konfigurieren.
    Status Meldung BT101 (STUN an, symmetrisches NAT)

    Ergebnis:
    Das BT101 kann raustelefonieren (funktioniert Klasse!), beim
    Reintelefonieren klingelt das Telefon und die Nummer des Anrufers wird übertragen, aber Gespräche werden nicht übertragen (kein Ton!).

    Frage:
    Der genaue Ablauf beim Verbindungsaufbau, welches Protokoll wann zum Einsatz kommt, ist mir nicht vollständig klar, deshalb komme ich auch nicht weiter, woran das jetzt liegen kann.
    Was ich gerne wüsste ist, bevor ich mit einem Packet-Sniffer zwischen Notebook und BT101 gehe, welches Protokoll beim VoIP jetzt (nach dem Klingeln bzw. beim abheben) zum Einsatz kommt, dass also die Sprache übertragen wird. Vielleicht ist es ja auch ein inhärentes Problem mit dem ICS, dass es überhaupt nicht gehen kann? Hat jemand eine solche Konfiguration schon mal zum Laufen gebracht?

    Merci,
    Ralph
     
  2. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Warum das in dieser Kombination bei Dir nicht läuft, das kann von sehr vielen Faktoren abhängen. Warum aber machst Du's es Dir so schwer, warum hängst Du nicht einfach irgendeinen alten Hub oder Switch dazwischen, warum den Umweg Telefon über Notebook mit all dem komplizierten Setup und damit verbundenen potentiellen Problemen, zumal dann offensichtlich noch unter Windows?

    Ist natürlich schon merkwürdig, dass Dein Telefon zwar klingelt, dann aber kein Ton übertragen wird. Kann es sein, dass Du noch eine weitere VoIP-Software a'la Skype auf dem Notebook hast, welche ungefragt die Pakete auf den entsprechenden Ports einsammelt und für sich beansprucht?
     
  3. Ralph3003

    Ralph3003 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Kombination kommt deshalb zu Stande, weil das Telefon direkt am Notebook (Ja, Windows 2000) hängt und das wiederum "kabellos" am WLAN - ist also reine Bequemlichkeit. Ich wollte mit einfach das ZyXEL ePhone P2000W sparen ...
    Eine VoIP-Softwarelösung habe ich sonst nicht mehr drauf, die stören könnte. Wie gesagt direkt am SMC-Router-Port klappt alles bestens. Ich frage mich nur, welcher Port da (ich vermute im ICS) behindert wird, da es ja klingelt und die Nummer beim "Reinrufen" angezeigt wird, aber eben kein Ton übertragen wird ...
     
  4. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Hast du nicht die Möglichkeit testweise statt des Telefons mal einen zweiten Rechner auf die LAN-Schnittstelle Deines Notebooks zu hängen? Nur um mal zu testen, ob die Schnittstelle wirklich 'ne vollwertige Internetfreigabe zur Verfügung stellt?? Firewall hattest Du gegebenenfalls sicherlich schon mal deaktiviert?
     
  5. Ralph3003

    Ralph3003 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Firewall habe ich schon mal deaktiviert - ändert aber nichts am Zustand: BT101 direkt am Router-LAN-Port ohne Probleme, am Notebook hinter ICS beim Reinrufen kein Ton.

    Einen weiteren Rechner zum Testen hinter der Notebook-LAN-Schnittstelle muss ich noch auftreiben. Nur soviel: Ich habe einmal die ganzen Ports aus der Anwendungen/Dienste-Freigabe des ICS an der USB-WLAN-Schnittstelle rausgenommen; danach ging gar nichts mehr am Telefon ...
     
  6. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    hi ralph,
    ..., daran ist das BT101 mittels Cross-Over-Kabel angeschlossen.....

    benutze mal ein normales netzwerkkabel.

    kudde
     
  7. Ralph3003

    Ralph3003 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein normales Kabel geht nicht, die Netzwerkverbindung wird nicht erkannt.

    Ich habe gerade das BT101 über eine WLAN-Bridge (Allnet 0275+) ans Netz gehängt, (full cone NAT) -> Telefonieren funktioniert prächtig in beide Richtungen.

    Trotzdem würde ich gerne die Version via ICS/Notebook zum Laufen bringen ...

    Ralph
     
  8. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vermutlich kommt das BT durch die doppelte NAT durcheinander. Ideal wäre es wenn du die Netzwerkschnittstelle und das WLan bridgen könntest. Evtl. hat jemand dazu eine Idee.
    Eine andere Möglichkeit könntest du noch ausprobieren, indem du probeweise den STUN Server rausnimmst. Also Haken bei STUN Server lassen nur den DNS Eintrag rausnehmen. (siehe Nikotel Konfiguration)
    Da m.W. die SIP Pakete durch STUN umgeschrieben werden, könnte dies zu einer Beeinträchtigung führen. Da du ja die Ports weitergeleitet hast, wäre STUN m.E. obsolet.
     
  9. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Hmm, 'blöde' Frage: Was passiert denn, wenn Du stattdessen mal all Ports reinnimmst? Nicht's gegen Dein Win2000, aber schließlich steht auch da Microsoft drauf und bei MS ist schließlich alles möglich ....
     
  10. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    ralph, versuche es mal mit einer netzwerkbrücke, wenn es sowas bei wind....2000 gibt.

    kudde