Grandstream GXP2020 an FritzBox SIP Registrar

c_schmidt

Mitglied
Mitglied seit
28 Apr 2005
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

ich habe nun mein neues GXP2020 bekommen und es sofort an meine 7270 (per SIP Registrar) angebunden. Das hat soweit auch funktioniert und ich kann sowohl rein- als auch rausgehend telefonieren, aber die Sprachqualität ist irgendwie nicht befriedigend.

Wenn ich einen SIP-Provider (Sipgate oder Betamax) direkt im GXP2020 nutze, dann ist die Sprachqualität prima. Ich bekomme sogar (je nach Gegenstelle) ein HD (G.722) Gespräch hin.

Sobald ich aber über den SIP-Registrar der Fritzbox verbunden bin und ein Gespräch über meine ISDN-Festnetzleitung führe, habe ich Knackgeräusche und eine Art Übersteuerung (Zischen) wenn mein Gegenüber etwas lauter spricht.

Habe ich da etwas an der Konfiguration falsch oder ist die Sprachqualität über den SIP-Registrar wirklich so schlecht?

Bin dankbar für jeden Tipp

Danke

Chris
 

kriewald

Neuer User
Mitglied seit
4 Mrz 2009
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe gestern mein neues GXP-2020 (FW 1.2.3.5) bei meiner FB-7570 (FW 75.04.76) über "Telefoniegräte", LAN/WAN IP-Telefon, Account "620" angemeldet.

Die Sprachqualität ist mittelmäßig, wenn ich über das GXP raustelefoniere. Aber was mich wirklich stört, ist eine leises Echo meiner Stimme, dass ich ca. mit 1/2 Sekunde Verzögerung höre. Der Anrufer ist mit der Qualität zufrieden. Hat kein Echo.

Ich werde mal nachher die aktuelle Labor-Firmware in die FB flashen.

Über Sipgate oder meinen Asterisk ist die Sprachqualität 1a beim GXP-2020.
 

SpeedyM

Neuer User
Mitglied seit
30 Apr 2009
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Welcher Codec wird denn bei den Gesprächen verwendet? Der SIP-Registrar der FritzBox unterstützt u.a. G.711 (PCM) und G.726. Versuche mal in deinem Grandstream alle rauszuschmeissen und die Codecs einzeln reinnehmen und dann ausprobieren.
Habe mit einem anderen Grandstream und dem SIP-Server keine Probleme, die Sprachqualität ist super. Gehe ab der FritzBox aber auch nicht mit ISDN raus, sondern ebenfalls über VOIP. Die Gebühren sind bei manchen SIP-Providern so niedrig, die bekommst du bei keinem ISDN Anschluss. Daher wozu ausser Faxen noch ISDN? Dein ISDN Gespräch läuft u.U. irgendwann eh über IP.

Grüsse
 

c_schmidt

Mitglied
Mitglied seit
28 Apr 2005
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wenn ich ein Gespräch führe, dann sehe ich immer zunächst G.722 aus Default-Codec, der aber dann beim Aufbau (unter lauten Knacken) auf PCMU umgeschaltet wird.

Ich würde auch gern per VoIP rausgehen, aber leider warte ich seit Ende Dezember auf die Schaltung meines VDSL-Anschlusses (WITA-Problematik) und habe seitdem nur noch mein ISDN und eine UMTS-Verbindung zum surfen.

Ich denke das Hauptproblem bei mir ist auch die WLAN-Bridge, die ich zwischen Grandstream und Fritzbox habe - ich werde doch wohl ein Netzwerkkabel durch den Keller ziehen, damit ich die WLAN-Verbindung loswerde.

Gruß

Chris
 

SpeedyM

Neuer User
Mitglied seit
30 Apr 2009
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
G.722 kannste zunächst für die FritzBox-Verbindungen deaktivieren (im Grandstream aus Selected entfernen), wird momentan nicht vom SIP-Server richtig unterstützt (Ausnahmen sind die MT-D's). Vielleicht hilft das ja, damit sollte er gleich G.711 verwenden.
Ein ordentliches Netzwerkkabel durch WLAN zu ersetzen ist immer eine gute Idee, keine Probleme, keine Verschlüsselung notwendig, keine Störungen mit anderen Geräten. Versuchen solltest du dies auf jeden Fall, aber da "kriewald" dieselben Probleme mit ISDN hat (aber keine mit SIP) wird das nicht helfen. Vielleicht liegt es am Umsetzer SIP->ISDN in der FritzBox. Mal eine andere Firmware versuchen.

Du wartest seit Dezember auf VDSL, meine Herren:mad:. Da hast du ja fast schon ein Kündigungsrecht (hat der Münchner Anbieter Teleson in diesem Fall bereits gemacht).
 

c_schmidt

Mitglied
Mitglied seit
28 Apr 2005
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
OK - ich werde mal G.722 ausschalten - dann sollte zumindest das laute Knacken beim Umschalten des Codecs.

Nun - sobald mein VDSL endlich kommt, wird sich das Problem mit der Umsetzung auf ISDN ja erledigt haben.

Ich habe auch mal testweise direkt über Sipgate telefoniert - da war die Qualität prima. Aber leider darf ich ja kein VoIP über meine derzeitige UMTS-Verbindung - zudem ist die Bandbreite dafür auch recht knapp... (bekomme meist nur so 400 kbps über UMTS hin)

Chris
 

SpeedyM

Neuer User
Mitglied seit
30 Apr 2009
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
400 kbps reichen, das wird aber der Download sein. Der Upload wird dann wahrscheinlich eher knapp, um die 100K in beiden Richtungen fallen bei G.711 an. Mit UMTS hast du auch längere Signallaufzeiten als bei kabelgebundenen (DSL, Kabel) Zugängen, das ist für VOIP ebenfalls nicht optimal.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,867
Beiträge
2,066,926
Mitglieder
356,838
Neuestes Mitglied
smuehlbo