Grandstream und FritzBox-Anrufbeantworter

TonyTough

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2015
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Da mein GXV 3240 nun endlich an der FritzBox 7490 funktioniert, habe ich jetzt eine Frage zum Anrufbeantworter.

Der funktioniert auf dem Grandstream bei mir mit
Voice Mail Access Number: **600
DialPlan: | **x+ |
SUBSCRIBE for MWI: Yes

Ist es auch möglich, Aufzeichnungen auf dem Anrufbeantworter "live" auf dem Lautsprecher des Grandstream mitzuhören wie bei den FritzFons?

Ist das irgendwo in der Konfiguration des Grandstream einstellbar?
Oder geht das nicht, weil es im FritzOS implementiert werden müsste wie bei Mobilteilen unter "Merkmale des Telefongeräts"?



Edit:
Nachdem ich mich zu dem Thema etwas eingelesen habe:
Diese Feature müsste zwingend bei der Fritzbox implementiert werden.
Das ganze funktioniert wohl so, dass die Fritzbox das Telefon - nachdem der Anrufbeantworter das Gespräch angenommen hat - kontaktiert und per SIP-Header eine "Durchsage" anmeldet und das Telefon dann den Lautprecher aktiviert und die Fritzbox dann die Verbindung aufschaltet.

Ähnlich funktioniert das wohl bei den FritzFons beim Anrufbeantworter und auch bei den FritzFons untereinander bei dem Feature "Durchsage".
 
Zuletzt bearbeitet:

qwertz.asdfgh

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Feb 2011
Beiträge
4,464
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
48
Ähnlich funktioniert das wohl bei den FritzFons beim Anrufbeantworter und auch bei den FritzFons untereinander bei dem Feature "Durchsage".
Wobei die FritzFons keine VoIP/SIP-Telefone sind sondern DECT-Telefone die ein (proprietäres) DECT-Protokoll vom AVM verwenden (welches m.W.n. ursprünglich von Swissvoice abstammt) mit einem entsprechend unterstützen umfangreichen Featureset. Beim "laut mithören" i.V.m. den FritzFons wird eine Funktion des proprietären AVM DECT-Protokoll genutzt. Wie du schon richtig erkannt hast, funktioniert das mit VoIP/SIP-Telefonen nicht, der SIP-Registrar einer FritzBox ist auch relativ spartanisch.

Es ist (auch aufgrund des relativ spartanischen SIP-Server/Registrar der FritzBox) nicht die einzige Einschränkung im Vergleich zu DECT- und IP/SIP-Telefonen an einer FritzBox, das beginnt z.B. schon beim Vermitteln und geht z.B. weiter, das SIP/VoIP-Telefone nicht die in der FritzBox eingerichteten/verwalteten Telefonbücher nutzen können (was natürlich auch auf analoge und ISDN-Telefone zutrifft die an der FritzBox angeschlossen sind, wobei das natürlich auch schon aufgrund der verwendeten Schnittstelle insb. bei POTS techn. nicht bzw. kaum realisierbar wäre).

Selbst wenn der SIP-Server der FritzBox mehr könnte, im Gegensatz zur DECT-Umsetzung der FritzBox müsste man dabei auf offene Standards (insb. dem SIP, zusätzlich vielleicht noch LDAP z.B. für das Telefonbuch u.ä.) bei der Umsetzung setzen, das erfordert dann nicht nur eine entsprechende Unterstützung seitens der FritzBox sondern auch der entsprechenden VoIP-Telefone.
Beim proprietären DECT-Protokoll ist alles "aus einer Hand" (i.V.m. den FritzFons), da sind entsprechende Featuresets für den Hersteller wohl etwas leichter bzw. lukrativer zu implementieren, es ist ja auch der Anreiz aus produktpolitischer Sicht für den Hersteller größer, es kurbelt schließlich den Verkauf der eigenen Endgeräte an (und da hat AVM eben nur (noch) DECT-Telefone im Angebot).
 

TonyTough

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2015
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Der Grandstream-Support hat auf meine Anfrage zu diesem Thema folgendes geantwortet:

GXV32XX Supports Multicast paging which can work in this case. the following document describes how this feature works in GXP21XX but the configuration is the same as GXV32XX :
http://www.grandstream.com/sites/default/files/Resources/gxp2130_2140_2160_multicast_paging_user_guide.pdf

For GXV32XX, the config should be done from Advanced Settings/Multicast Paging
Neben normalem Paging per SIP-Header mit zusätzlichem Header "Call-Info:" oder "Alert-Info:", was definitiv in der Fritzbox implementiert werden müsste, funktioniert es also auch über Multicast-Paging, in dem das Telefon dauerhaft auf der eingegebenen IP-Adresse und Port "lauscht" und sich aktiv schaltet, wenn dort was aufgeschaltet wird.

Jetzt ist die Frage, ob das nicht doch bereits in der Fritzbox der Fall ist - also der Live-Stream der Aufzeichnung auf einer Multicast-IP anliegt - und wenn ja auf welcher IP-Adresse und Port. Dann könnte man die Funktion nach Eingabe von IP-Adresse und Port nutzen.

Weiß dazu jemand was genaueres?
 
Zuletzt bearbeitet:

qwertz.asdfgh

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Feb 2011
Beiträge
4,464
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
48
Jetzt ist die Frage, ob das nicht doch bereits in der Fritzbox der Fall ist - also der Live-Stream der Aufzeichnung auf einer Multicast-IP anliegt
Imo nein, wie schon erwähnt ist der SIP-Registrar der FritzBox sehr spartanisch im Funktionsumfang.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,695
Punkte für Reaktionen
350
Punkte
83
Moin


:!:
Neben normalem Paging per SIP-Header mit zusätzlichem Header "Call-Info:" oder "Alert-Info:", was definitiv in der Fritzbox implementiert werden müsste, funktioniert es also auch über Multicast-Paging, in dem das Telefon dauerhaft auf der eingegebenen IP-Adresse und Port "lauscht" und sich aktiv schaltet, wenn dort was aufgeschaltet wird.
Die Audio (LAN/WAN) UDP/RTP Ports sind ja fix: 7078+32
Vielleicht einfach mal im SIP Protokoll nachschauen welche da bevorzugt (für AB) genommen werden?
Code:
m=audio [color="red"]7080[/color] RTP/AVP 9 8 0 10
...und die via Multicast überwachen passen?
 

TonyTough

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2015
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Bei Multicast muss man ja zunächst einmal die IP-Adresse kennen, und die ist im Bereich 224.0.0.0 bis 239.255.255.255: Multicast
Andere IP-Adressen lehnt das Grandstream bei der Eingabe der Multicast-IP auch ab.
Habe dazu in Protokollmitschnitten auch nichts brauchbares finden können.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,695
Punkte für Reaktionen
350
Punkte
83
Auf Android nutz ich AFWall, und wenn ich damit sperre liefert mir das Protokoll Zugriffsversuche der My!Fritz App auf...
Screenshot_2017-01-13-14-00-11.png
...da haben wir doch eine Multicast-Adresse (UDP, 1900).
Ob die zu Gebrauchen ist. :gruebel:
 

TonyTough

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2015
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Ich habe es mal probiert mit
239.255.255.250:1900

Hat aber nicht funktioniert.

Edit:
Das ist wohl eine Standard-IP für SSDP.

„Sobald ein UPnP-Gerät über eine IP-Adresse verfügt, muss es seine Existenz im Netzwerk an die Kontrollpunkte melden. Dies erfolgt via UDP über die Multicast-Adresse 239.255.255.250:1900 auf der Basis des SSDP-Protokolls. Ebenso können Kontrollpunkte nach UPnP-Geräten im Netzwerk suchen. In beiden Fällen enthält die "discovery message" nur die wichtigsten Angaben über das Gerät und seine Dienste, wie zum Beispiel den Gerätenamen, Gerätetyp und eine URL zur genauen Beschreibung des Gerätes.“
 

Jomie

Neuer User
Mitglied seit
7 Mrz 2017
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Beschäftige mich gerade mit dem gleichen Thema.
Habe mich von dem Feature des Mithörens nach AB Annahme durch FB an der GS schon verabschiedet.

Funktioniert alles ansonsten schon ganz prima, aber ich bekomme den Message Waiting Indicator an der GXP2130v2 nicht zum Blinken, wenn eine Nachricht auf dem FB AB eingegangen ist.

Habt Ihr da eine Idee?

Grüssle Jomie

* Hat sich erledigt. Konnte inzwischen MWI übersetzen ;-) Klappt mit ToyTough's Einstellungen oben. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :))

**
1&1 DSL 16
Fritzbox 7390
Grandstream GXP2130v2
 
Zuletzt bearbeitet:

123sat

Neuer User
Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ist es auch möglich, Aufzeichnungen auf dem Anrufbeantworter "live" auf dem Lautsprecher des Grandstream mitzuhören wie bei den FritzFons?

Ist das irgendwo in der Konfiguration des Grandstream einstellbar?
Oder geht das nicht, weil es im FritzOS implementiert werden müsste wie bei Mobilteilen unter "Merkmale des Telefongeräts"?
Gibt es hier schon neue Infos? Die Firmware von Fritzbox ist ja nun 3 Jahre weiterentwickelt worden.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,248
Beiträge
2,073,173
Mitglieder
357,508
Neuestes Mitglied
Alec006007