Gruppe in Gruppe ein- / ausloggen

qwertzy0815

Neuer User
Mitglied seit
7 Aug 2015
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

mein Arbeitgeber ist stolzer Besitzer einer Auerswald COMpact 5200-Anlage mit einigen COMfortel 2600 IP-Systemtelefonen dran.

In unserer Gruppe "Zentrale" ist es nötig, dass sich neben einfachen Teilnehmern auch ganze Gruppen ein- und ausloggen können. Standardmäßig ist das über einen einfachen Tastendruck am Systemtelefon wohl nicht möglich. Ich suche nun nach einer Möglichkeit, diese Funktion trotzdem auf Telefon-Tastendruck umzusetzen.

Die Gruppen, welche sich in die Gruppe "Zentrale" ein- / ausloggen können müssen, bestehen aus jeweils zwei Geräten (Systemtelefon und Schnurlostelefon des Teilnehmers). Mein Ansatz ist, eine Funktion zu schaffen, die auf Tastendruck die jeweiligen beiden Telefone aus der "Zentrale" abmeldet.

Natürlich bin ich offen für andere Lösungsansätze.

Dank im Voraus!
 

Auerswald Fan

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2016
Beiträge
180
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Die Lösung ist normal eine Gruppenumleitung:
 

canis-lupus

Neuer User
Mitglied seit
4 Nov 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo, ich würde die 2 Telefone in eine Gruppe zusammenfassen und diese Gruppe in die Zentrale (Gruppe) integrieren. Man könnte in diesem Fall die einzelnen Mitglieder der Untergruppe je nach Bedarf Ein-oder Ausloggen. Dies kann auch via DTMF(und ist somit als Kurzwahltaste programmierbar) geschehen. Die einzelnen Codes findet man in der Kurzreferenz. Ein Parallelruf (wenn ein Mitarbeiter zwei Telefone besitzt-Anzahl der max verfügbaren Voicekanäle beachten) wäre auch vielleicht auch denkbar(von mir aber nicht getestet) , dann bräuchte man nur das Systemtelefon in die Gruppe einzuloggen.

Gruß
 

qwertzy0815

Neuer User
Mitglied seit
7 Aug 2015
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die Lösung ist normal eine Gruppenumleitung:
Ich habe mir inzwischen den Link angeschaut. Ich dachte mir schon, dass ein evtl. Lösungsansatz in Richtung Makros geht. Ich verstehe allerdings noch nicht, inwiefern mir eine Gruppenumleitung beim Ein- / Ausloggen einer Gruppe in eine andere hilft.

Hallo, ich würde die 2 Telefone in eine Gruppe zusammenfassen und diese Gruppe in die Zentrale (Gruppe) integrieren.
Für die jeweiligen beiden zusammengehörigen Telefone habe ich, wie Du schreibst, eine Gruppe erstellt. Brauche ich ja auch, um sie Busy-on-Busy stellen zu können.

Man könnte in diesem Fall die einzelnen Mitglieder der Untergruppe je nach Bedarf Ein-oder Ausloggen. Dies kann auch via DTMF(und ist somit als Kurzwahltaste programmierbar) geschehen. Die einzelnen Codes findet man in der Kurzreferenz.
Diese DTFM-Codes sind also praktisch das, was ich in das Telefon als Makro programmieren kann. Puh. Eine ganz schöne Liste. Und auf den ersten Blick sehr verwirrend, wenn man damit noch nie gearbeitet hat.

Ein Parallelruf (wenn ein Mitarbeiter zwei Telefone besitzt-Anzahl der max verfügbaren Voicekanäle beachten) wäre auch vielleicht auch denkbar(von mir aber nicht getestet) , dann bräuchte man nur das Systemtelefon in die Gruppe einzuloggen.
Der Ansatz mit dem Parallelruf klingt auch interessant. Ich vermute, dass sich dahinter eine Schaltung verbirgt, mit der ich die Zusammenfassung der beiden Telefone in eine Gruppe umgehen kann und trotzdem ankommende Rufe an beide Geräte gemeldet werden. Diese Idee behalte ich mal "in der Hinterhand".

Danke erstmal für Eure Antworten!
 

canis-lupus

Neuer User
Mitglied seit
4 Nov 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Als kleiner Denkanstoß fürs Einloggen in eine Gruppe via DTMF


Einloggen (nur kommend) in eine Gruppe (an einem internen Telefon)
## 8 * 41 1 Gruppenrufnummer #
 

qwertzy0815

Neuer User
Mitglied seit
7 Aug 2015
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Mhmm. Hab ich verstanden. Damit logge ich also das Telefon, an dem die Tastenkombi gewählt wird, in eine Gruppe ein.

Mein Ziel ist, dass beide Telefone der "Untergruppe" mit einem Tastendruck ein- / ausgeloggt werden. Ich müsste also ein Telefon "fernsteuern", soll heißen: an Apparat 1 wird eine Funktionstaste gedrückt, und Apparat 1 und 2 werden ein- / ausgeloggt.

Diese Steuerung eines Apparates durch einen anderen scheint es so aber nicht zu geben. Malefiz!
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
675
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
28
Wieviel verschiedene Konstellation gibt es denn?

Version 1: Telefon 1,2,5,6 drin
Version 2: Telefon 1,2,3,4 drin

....
 

qwertzy0815

Neuer User
Mitglied seit
7 Aug 2015
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ziel ist, dass jeder Teilnehmer / jede "persönliche Gruppe" sich in die Zentrale ein- / ausloggen kann.

Die persönlichen Gruppen bestehen aus jeweils zwei Telefonen, einem Systemtelefon und einem tragbaren. Die tragbaren sind z, T. analog.

Es gibt 12 Teilnehmer und darunter sechs persönliche Gruppen.

Falls Du an einen Lösungsansatz durch Schaffung von Profilen gedacht hast, wird das also auf Grund der Menge der Teilnehmer und der Möglichkeit, dass ja jeder sich unabhängig von den anderen Ein- / Ausloggen können muss, leider wohl nicht funktionieren.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Ich fürchte inzwischen, dass ich wohl in den sauren Abfall beißen muss, und die Login- / Logout-Funktion wohl an jedem einzelnen Telefon einrichten muss; bei den analogen dann eben als DTMF-Sequenz. Ärgerlich, weil ich es den Nutzern natürlich möglich einfach machen will.

Ich verstehe nur nicht, warum Auerswald eine Funktion "Gruppe in Gruppe ein- / ausloggen" nicht vorsieht. So abgefahren ist diese Anforderung ja wohl nicht. Grrr.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

canis-lupus

Neuer User
Mitglied seit
4 Nov 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Wenn Du PBX Call Assist nutzen solltest, könntest Du dann entsprechende Zielwahltasten anlegen. Ansonsten bleibt nur das manuelle Einloggen in die Gruppe. Denkbar(und etwas einfacher im Handling) wären entsprechende Profile und man schaltet eben diese nur um. Also Profil 1 Gruppe 1 und so weiter... dann kann man das zentral auf einem Telefon machen und man braucht nicht jedes Telefon einzeln ein oder ausloggen. Die Programmierung ist dafür aber etwas trickreicher...aber nicht unlösbar...
 

qwertzy0815

Neuer User
Mitglied seit
7 Aug 2015
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
PBX Call Assist nutzen wir nicht.

Das Problem mit den Profilen ist ja, dass immer ein Profil das vorgehende überschreibt. Wenn also Teilnehmer 1 das Profil wählt, in dem er in der Zentralgruppe eingeloggt ist, überschreibt das ja die Einstellungen von Teilnehmer 2 bis 12. Oder hab ich da was falsch verstanden?
 

canis-lupus

Neuer User
Mitglied seit
4 Nov 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Es ist schon ein wenig tricky , als Denkanstoß könnte man ja Zeitprofile anlegen und für die entsprechenden Gruppen ein Profil hinterlegen. Die automatische Umschaltung deaktiviert man dann und gut ist es ... die Gruppen müssen selbstverständlich angelegt werden . Beispiel: Anrufe sollen auf ZentralGruppe 1(die einzelnen Teilnehmer müssen natürlich Mitglied der Gruppe sein) laufen , was man dann in der Rufverteilung für das Profil regelt.
Nun legt man eine zweite Zentralgruppe an und erstellt ein Profil , wo die Rufverteilung genau auf diese Gruppe geht. Schalten man nun zwischen den Profilen , schaltet man logischerweise auch verschiedene Gruppen(Gruppe 1 und 2) , denn alles was passiert regelt nun die Rufverteilung (welche entweder auf Gruppe 1 oder Gruppe 2 zeigt).
So regeln wir das mit der Bereitschaft und dem Office..
Und ja ein Teilnehmer darf auch Mitglied in x Gruppen sein.
Du kannst auch sechs Gruppen anlegen. Jede Gruppe bekommt ein Profil(Zeitsteuerung) und somit eine Profilnummer, welche man dann manuell schalten kann , wies gerade passt . Zb. Standardprofil hat die Nummer 201 Gruppe2 die 202 usw.
Steuern lässt sich das ganze via Systemtelefon oder DTMF.
Wichtig ist , wie erwähnt die Rufverteilung, also was mit dem reinkommnenden Ruf passieren soll. Der Anlage und dem Profil selbst ist es egal ob der Ruf zur Gruppe 1 oder 4 oder zu einem einzelnen Teilnehmer geleitet wird...
Alles natürlich unter dem Vorbehalt, dass Ihr keine Zeitschaltung benötigt. denn dann wäre es noch ein tick schwieriger, weil man die Schaltzeiten auch beachten muss...
Selbstverständlich geht das auch mit anderen Profilen , ich mag eben die Zeitschaltung ;)



Gruß
 

qwertzy0815

Neuer User
Mitglied seit
7 Aug 2015
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Oje. Wir betreiben auch noch verschiedene Voicemailboxen (VMB, neudeutsch für Anrufbeantworter), die zeitgesteuert an- und ausgehen sollen. Da sie auch noch wahlweise manuell gesteuert werden sollen, ist das schon eine Wissenschaft für sich. Den Ansatz die Gruppe-in-Gruppe-Logins via Profilen / Konfigurationen zu machen, habe ich darum inzwischen verworfen.

Ich denke, dass ich jetzt halt die Systemtelefone ohne Gruppen in die Zentralgruppe ein- / ausloggen werde und darauf hoffe, dass Auerswald irgendwann ein Firmware-Update nachliefert, das das Gruppe-in-Gruppe-Login / -out unterstützt.