.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GSM-Gateway(s) an die FB anschließen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von PsychoMantis, 16 Jan. 2006.

  1. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo Gemeinde,

    Mittels VoIP kann man nun fast kostenlos (voipbuster) zu Festnetz und sehr billig ins Ausland telefonieren. Mein Problem sind aber die Anrufe zu Mobilfunk.

    Jetzt habe ich was von GSM-Gateways/GSM-Adaptern gelesen. Damit soll es möglich sein, ein Gespräch, dass z.B. an FON1 gewählt wird über das GSM-Netz zu leiten. Und da die Gespräche innerhalb eines Providers (D1,D2,O2,E+) günstig oder kostenlos sind (siehe auch das), wäre es ein echtes Ersparrnis.

    Die Frage wäre nur: wo bekommt man so ein günstiges GSM-Gateway her? Und viel wichtiger wie schließe ich das an? An den S0-Bus? Was ist wenn es 4 Stück sind?

    Ich habe mir mal einige Angebote (unter anderem auch hier) angeschaut, aber die sind erstens sehr teuer, und zweitens kann man dann bei den billigsten Modellen nur eine SIM-Karte einstecken. Optimal wäre natürlich mindestens vier.
    Jetzt habe ich mir folgendes überlegt: Fast jeder von uns hat einige uralte Handys und alte analoge Telefone zu Hause liegen. Jetzt müsste es doch bestimmt gehen, dass ich ein altes Telefon mit einem Handy so verbinde, dass so ein GSM-Gateway entsteht. Man müsste natürlich irgendwie löten und programmieren usw. Was haltet ihr von so was? Einige von euch sind doch technisch sehr begabt. Also her mit euren Ideen.
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Mit diesem Gerät hättest Du schon mal 2 x GSM in einer Box mit ISDN BRI, bzw. mit diesem hier nur 1 x GSM aber per analogem Anschluß, aber damit sich das rechnet, mußt Du schon viel Handytelefonate einsparen... ;-) Ansonsten gibt es eine Reihe weiterer, z.B. von Ericsson...

    Schau Dir auch mal die Lösung von Siemens an: http://www.preissuchmaschine.de/psm_frontend/main.asp?produkt=322984 mit einem Bluetooth Handy.

    Ansonsten: www.comsat.de und dort die Lösungen für ISDN/analog plus GSM.

    Billig sind die aber alle nicht... da solltest Du schon um die EUR 100 im Monat Handygespräche haben, damit es sich in 6-12 Monaten lohnt.

    Na?

    --gandalf.
     
  3. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Eine (vielleicht) schnaps Idee ;-) :
    1 .Wieso nimmst du nicht ein alten ausgedienten PC - ausreichend schnell fuer VoIP. Intel P2 duerfte reichen und sicher nicht mehr als ca.50-80 Euro kosten.
    2. Eine Soundkarte (falls nicht bereits im PC drin ist)
    3. Ein altes billiges Handy fuer ca. 5-10 Euro aus Ebay welches aber als Modem fungieren kann, bzw. fuer welches eine gute software Unterstuetzung gibt (zum Rauswaehlen und eingehende Anrufe zuverlaessig zu erkennen)
    4. Ein billiges Headset - Knopf im Ohr - welches du traennst und anstelle des Micro und Hoerers, 2 Klinkenstecker anloetest (3,5mm Jack) und an der Soundkarte anschliesst.
    5. Ein billiegs Datenkabel dazu - ca. 2-3 Euro bei Ebay. - welches du am gleichen PC anschliesst.
    6. Ein Paar Script schreibst die entsprechende Funktionen ausrufen bei ein - und ausgehende Gespraeche.

    OK. Ist ein bischen mit loeten und programmier Aufgaben verbunden. Aber zum ersten findet sich vielleicht ein Freund von dir dafuer, zum zweiten - so wie ich die Mitglieder hier kenne, sicher ebenfalls kein Problem. ;-)

    Die meissten VoIP-Anwendungen haben zumindest eine TAPI-Schnitstelle, die nicht so dramatisch ist zu programmieren. Unter Linux sicherlich sogar per Script moeglich.
    Bzw. wenn du eine Fritz!Box hast kann sie je per Script die VoIP-Anwendung connecten?!
    OK eine direkte Audio-Verbindung mit der analogen Telefonleitung ist eleganter, aber benoetigt auch etwas mehr elektro(nik) Kentnisse.

    Nur so ne wahn-witzige Idee von mir. ;-)

    Gruss
     
  4. ds-sb

    ds-sb Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    DV-Kaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Siemens Homestation

    Hallo,

    ich habe ein altes Siemens S35 an einer Siemens Homestation am Analogen Amt der Fritzbox hängen. mit *10# und Rufnummer komme ich ins GSM Netz raus. Funktioniert super, habe bei Ebay auch noch ein paar Angebote zur Homestation gesehen.

    Ab heute gibt es ja auch von T-Mobile eine Homezone mit Familieoption für "kostenlos" untereinander zu telefonieren (Monatliche Grundgebühr).

    Gruss
    ds-sb
     
  5. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Wie kann man das Thema in "GSM-Gateway(s) selbst bauen und an die FB anschließen" ändern?

    So in etwa derdshi das vorschlägt stellte ich es mir auch vor. In meiner Vorstellung gab es nur keinen PC, da die Stromrechnung die Ersparrnisse fast ausgleichen würde.
     
  6. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Ach ja - habe lauter Baeume nicht den Wald gesehen.
    Statt PC kann man ein ausgedientes analoges Telefon mit Tasten nehmen. Welches man dann an eine Fritz!Box oder anderen ATA anschliesst. Man schneidet den Hoerer ab und loetet dort das Headset dran. OK, es muss evetuell Impedanz und Audio-Level Anpassung betrieben werden - aber fuer ca. 10 Euro gibt es bestimmt ein Bausatz dafuer bei Conrad. Wenn nicht, bastelt man es selber - ist nicht die Welt fuer jeden der bisschen von Elektronik 'ne Ahnung hat.

    In diesem Fall ist es aber etwas problematisch wie man
    die DTMF von der Telefonleitung oder gar SIP-Protokoll an das GSM weitergibt und umgekehrt. Eigentlich fuer jemand der PICs programmieren kann ein leichtes Spiel.

    Bei eingehendes Gespraech auf dem GSM welches an VoIP weitergelietet werden soll:
    1. Der Anruf wird am serielen Anschluss des Handy als Modem-Ring angezeigt.
    2. Eine einfache Logik muss dann den Befehl zum abnehmen als AT-Befehl geben bzw. im Menu des Handy automatische Annahme aktivieren bzw. bei den meisten Handys gibt es am Hedaset ein Knopf zum Gerspaechsannahme der dann mit einem Rellay o.a. geschaltet wird.
    3. Die DTMF-Toene ueber der audio Leitung (in-Band) werden von der ATA emfangen und bearbeitet
    4. Der Anruf wird zum VoIP durchgeroutet.
    5. Am Ende.... mir faehlt nur ein das man es mit AT-Befehle auf Modem-Ebene staendig ueberwacht ob das Gespraech noch laeuft?!

    Ausgehende ueber GSM:
    1. Anruf kommt zum ATA auf eine bestimmte Nummer.
    2. Es muss eine aehnliche Logik wie oben den Anruf vom ATA entgegennehmen (am alten analogen Telefon).
    2. Auf der audio Leitung muss ein DTMF-Dekoder laufen. Sei es als PIC oder andere programmierebare Logik. Habe in der Richtung kaum Erfahrungen. Vorschlaege? ;-)
    2.a. Bei meiner Fritz!Box auf Telnet-Ebene wird bei VoIP-Anrufe extra angezeigt welche Taste gedrueckt wurde - kann man das nicht irgendwie benutzen?!
    3. Am GSM wird die gew. Nummer per AT-Befehle am integr. Modem gewaehlt.
    4. Gespraech laeuft.
    5. Sowohl wie oben Punkt 5 als auch sobald das Telefon auflegt ein AT-Befehl schicken.

    Unter'm strich ist es glaube ich mit einem PC einfacher zu realisieren.

    Gruss
     
  7. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Auch ich bin siemens homestation Nutzer und voll zufrieden damit. Um mehrere handys anschließen zu können, gäbe es an sich die Möglichkeit, mehrere homestations in Serie (man kann diese ja an ein analoges Amt anzuschließen, das könnte dann ja wieder eine Homestation sein, man wählt also für die zweite homestation *10#<Kennziffer für analoges amt statt handy und ist auf der zweiten.

    Kleiner Hinweis: Viele Provider verbieten den Einsatz der SIM-Karten in GSM-Gateways gem. ihrer Vertragsbedingungen (über Wirksamkeit dieses Verbotes, daß zum Teil auch nur beim gewerblichen Einsatz gilt, wollen wir hier mal nicht spekulieren)

    Achso, bei der Gelegenheit: * und # habe ich damit leider noch nicht mit der homestation durchstellen können - schade eigentlich, mit meinem Genion hätte ich sonst netzintern mit dem "Rufumleitung bei besetzt auf Ziel und dann sich selbst auf Genion-Festnetznummer anrufen Trick" preiswert telefonieren können.
     
  8. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Ja. Genau so was, was derdshi da von sich gibt klingt gut. Es ist klar, dass die Sache mit einem PC leicher zu realisieren ist, aber wie gesagt - Stromrechnung.
    Jetzt sind nur noch Leute gefragt, die sich mit so was auskennen.
    Siehe auch das.
     
  9. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 TinTin, 24 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2006
    Und wenn Du den Umleitungscode auf eine Kurzwahl im Handy legst?

    Gruß,
    Tin
     
  10. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Und wie wählst du dann von Remote aus dem Handy-Telefonbuch?
     
  11. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 TinTin, 24 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2006
    Wieso aus dem Telefonbuch? Was er probieren soll ist den Code im Telefonbuch (am Handy selbst) einzutragen und diesem Eintrag dann eine Kurzwahl zuweisen (ebenfalls auf dem Handy), z.B. die 2. Wähle ich auf meinem Nokia dann die 2 + grüne Taste, dann sendet er den Code und die 2 wirst Du doch auch remote wählen können? Keine Ahnung, ob das bei den Siemens Teilen auch so geht... deswegen die Frage, wenn ja könnte es ja so klappen und man könnte sich verschiedene Umleitungen zumindest vorprogrammieren :)
     
  12. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    #12 WrMulf, 24 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2006
    1 und die grüne Taste wählt beim siemens s25 auch und zwar die an position 1 des telefonbuchs eingetragene rufnummer - die mailbox, usw. Das funktioniert aber nicht, wenn der Ruf über die Freisprechfunktion aufgebaut wird - ich habe es eben getestet.

    Mit

    *10#*##1

    wird erzwungen, dass der Ruf über GSM gewählt - gewählt wird "1": "Die gewählte Rufnummer ist nicht vergeben".

    Dafür klappt es wunderbar

    *10#*###31#01781234567

    zu wählen, um mit unterdrückter Rufnummer über GSM anzurufen.

    [EDIT]

    Ich habe es eben auch noch geschafft, über einen GSM-Code eine Rufumleitung zu schalten:

    *10#*##**21*01781234567#

    leitet alle Anrufe auf die angegebene Handy-Nummer. Das Telefon bleibt stumm und das Handy im 2Phone baut keine Verbindung auf.
     
  13. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schade :( Aber danke für's probieren.

    Ich google nämlich schon ziemlich lange nach einer Möglichkeit wie man remote GSM codes auf dem Handy "ausführen" kann - aber nicht mal für Smartphones oder Pocket PCs habe ich bisher was gefunden...
     
  14. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich hab meine letzte Nachricht nochmal editiert - damit gehen sogar GSM-Codes! Und das Beste, es geht auch mit dem "telefon" der Fritz!Box - ich konnte eben per telnet einen Anruf auf mein Handy von dem Handy im 2phone generieren:

    echo "ATD*10#*##01781234567" | nc 127.0.0.1 1011

    Die GSM-Codes dürften genau so gehen - einziges Problem bei GSM-Codes dürfte sein: es wird ein Anruf versucht, der endlos "hängen" bleibt.
     
  15. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm,

    da ich noch nicht so tief in die FBF (und die homestation sowieso nicht, da ich sie noch nicht habe) eingestiegen bin mal die Frage, ob es dann möglich wäre via einem entferntem Server (Linux Server mit Asterisk im Internet) ein Skript aufzurufen, welches sich automatisiert per telnet mit der FBF verbindet und einen GSM code auf das Handy absetzt? Dann könnte ich per Anruf auf dem Asterisk dieses Skript aus der Ferne starten und so die Umleitung remote ändern.
     
  16. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe die Fritz!Box Fon mit danisahne_mod (v0.2rc4), darin ist der Callmonitor enthalten. Damit allein läßt sich genau das realisieren, was du möchtest - z.B.:

    Code:
    ^01781234567 ^7654321 echo "ATD*10#*##**21*01781234567#" | nc 127.0.0.1 1011
    
    schaffst du es, dass bei einem Anruf des Handys 01781234567 auf die Rufnummer 7654321 alle Anrufe, die auf deinem in der homestation eingelegten Handy eingehen auf 01781234567 umgeleitet werden. Du brauchst keinen Asterisk oder anderen Server dazu.
     
  17. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Es gab doch irgendwo hier einen Thread/Beitrag in dem statt der Homestation ein modernes und beliebiges Handy über bluetooth angebunden wird.
     
  18. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @WrMulf
    Vielen Dank für Deine Mühe!

    Ich habe leider noch Verständnisprobleme:

    Läßt dieser "Callmonitor" sich in dieser Weise "programmieren", sprich hinterlege ich diese Sequenz in irgendeiner .cfg ? Kann ich auch mehrere dieser Sequenzen hinterlegen?

    Danke!
    Tin
     
  19. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    ja
    die sequenz wird im Websrontend des DS-mod eingestellt und im flash gespeichert, man kann beliebig viele Sequenzen verwenden und abhängig von der anrufenden und angerufenen Nummer unterschiedliche Aktionen ausführen lassen.
     
  20. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #20 TinTin, 28 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 9 Aug. 2006
    Danke Andre!