.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GSM Kosten Senken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von The-Saint, 17 Feb. 2009.

  1. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    Guten Abend,
    ich wollte mal Nachfragen ob es eine Lösung gibt via VOIP oder einen VOIP Anbieter seine Handy Kosten zu Senken.

    Hintergrund ist, da ich Geschäftlich viel auch in Deutschland und Rumänien unterwegs bin ich aber einen Handy Vertrag in der Schweiz hab die Handykosten mit 300 CHF / 200 Euro zu Buche schlagen pro Monat.

    Denke das müsste sich Senken lassen vorschläge jeglicher Art sind willkommen.

    Was ich bis anhin sehe als Lösungen:

    - Dual Sim Karte (sprich ich Kauf für Deutschland und Rumänien) Preepaid Karten. (nachteil ich hab 3 unterschiedliche Nummern)

    - Ich bin bei Poivy und könnte somit die Option Call to Call.
    Ich Registrier also meine Handy und Telefonier auf eine Festnetznummer in Deutschland um eine Verbindung via Poivy aufzubauen.

    Evtl. hat sonst noch jemand einen guten Vorschlag am Liebsten ist mir wen die Nr. immer die selbe bleibt.
     
  2. w3bmaster

    w3bmaster Neuer User

    Registriert seit:
    16 März 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 w3bmaster, 17 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17 Feb. 2009
    Einen Dualsim Handy kaufen.

    Eine Fritz Box zu Hause.

    zweite Voip nummer bei Sipgate buchen und diese zum Kollegen geben.
    Es sei den sie haben schon ISDN.

    Poivy bzw. günstigste Anbieter für handy Anrufe in das gewünschte Land finden, (www.progx.ch) und ins Fritz Box eintragen.

    In das gewünschte Land eine Prepaidkarte kaufen.
    Die Anrufe, die auf die Sipgatenummer eingehen, sollen dann Direkt auf die Handynummer umgeleitet werden. Somit nur noch eine Nummer. Und keine riesige Roaminggebühren mehr Bezahlen, und verzicht auf mehrere Verträge. Sie müssten zwar dennoch die Minutenpreise zahlen aber bei dem Preisen die Betamax anbietet z.B 7 cent DE Mobil kann man es noch ertragen. das wäre immer noch günstiger als Roaminggebühren bzw. mehrere Verträge zu haben. Und ihre Kunden könnten sie jederzeit und günstig gar umsonst unter Festnetznummer erreichen können. Ich würde es sogar als Positiv bezeichnen.

    Wegen ausgehende Telefonate müssen sie sich umschauen welcher anbieter Call Throgh nummer in das jeweilige Land hat, in dem sie Reisen.
    In Deutschland haben glaube ich alle Betamax Ableger Call-Through Nummern.

    MfG

    Sehe gerade, dass sie aus Schweiz sind.
    Also für Deutschland würde ich ihnen als Prepaid Karte fonic empfehlen. Fonic nutzt die Netze von o2 und die haben sehr gute Qualität.

    Und mit Fonic kostet die GPRS Nutzung nur 24 cent pro MB. Wenn sie nicht auf E-Mail's verzichten können, könnte es für sie auch interessant werden. Schnell paar E-Mail's unterwegs für Kundschaft über's Handy.
     
  3. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    #3 The-Saint, 17 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17 Feb. 2009
    Vielen Dank für den Vorschlag, die Idee mit Fonic ist im Prinzip nicht schlecht.

    Wir haben hier eine FB 7270 CH/AT Edition mit Festnetz ISDN, wegen Fall Back bei Ausfall :) der Internet Telefonie.
    Einziger Nachteil atm noch bei einer Weiterleitung über die Internet Nr. Poivy zeigt es mir auf dem Handy die Nr. an welche ich bei Poivy hab und nicht die vom Anrufer.

    Ansonsten denke ich ist Fonic die beste Lösung, besonders Mobiles Internet finde ich Unschlagbar im Preis somit äntfällt auch ein Seperates Mobil Internet Modem.

    PS: Ein Dual Sim Adapter tuts wohl nicht, weil dan müste ich ja jeweils eine Karte Fix nutzen und immer umschalten oder lieg ich da Falsch???
    Frage zwei ist wie komme ich an einen Fonic Vertrag wen mein Wohnsitz nicht in Deutschland ist bei der Internet Bestellung ist Deutschland schon Fix eingetragen???
     
  4. w3bmaster

    w3bmaster Neuer User

    Registriert seit:
    16 März 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also diese Chinesische Dualsim Handys mit dem kann man gleichzeitig beide Leitungen nutzen.
    Also ich denke mal, dass das mit der Fonic Karte kein Problem sein dürfte. Ist ja kein Vertrag. Vielleicht durch ein Geschäfstparner in DE beziehen.
    Dass mit der angezeigte Rufnummer von Poivy dürfte ja vielleicht nur ein kleines Problem sein. Letztendlich die Nummern werden ja auch im Fritz.Box intern gespeichert. Sie könnten ja durch Uhrzeit nachschauen wer sie angerufen hat.

    MfG
     
  5. ich1234

    ich1234 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde von O2 abraten, überall wo ich mich häufiger aufhalte gibt es kein Empfang für O2.

    D1 ist überall gut abgedeckt, z.B. callmobile.de oder maxxim.de
     
  6. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    Also wegen Dual Sim setzt ich nicht auf Chinesische Ware :D dafür bini zu Handy Abhängig.

    http://www.4phones.de/technische-daten/samsung/sgh-d980-duos/1179.html

    Das Simens D980 ist mein Favorit, und auch von den Spezifikationen gut.

    Somit könnte ich die Schweizer und die Deutsche Preepaid Karte nutzen, abdeckung ist mir wichtig von daher werd ichs wohl mal mit D1 versuchen.

    Werde hier meine Erfahrungsberichte Kundtun damit evtl. auch andere Geschäftsleute davon Profitieren können.
     
  7. ilvoip

    ilvoip Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es stellt sich auch die Frage wie sich die Kosten(abgehend/Roaming) überhaupt verteilen.
    Ich nutze europaweit überwiegend für eingehende Gespräche eine United-Mobile-Sim-Karte und habe daher keine Roaminggebühren. Abgehend benutze ich meinen O2-Vertrag oder in der Schweiz meine Diax-Karte.

    Für die Schweiz würde ich mir das mit der Swisscom-Karte durchrechnen mit Alternative United Mobile oder Globalsim. Ich selbst bin zwar mit O2 hier zufrieden, würde aber bei geschäftlichen Bedarf auf eines der D-Netze (Vodafone) gehen.
     
  8. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    Ich hab noch eine Frage bezüglich dem VOIP Dienst von PoivY, ich hab da meine Handy Nr. Registriert und dan ist es zumindest in der Schweiz möglich auf eine Spezial Nr. Anzurufen wo man dan die gewünschte Nr. im Ausland angeben kann und dan via Poivy Tarif an diese Verbunden wird.

    Soweit sogut, aber ich war ja vorgestern in Deutschland und mein Handy hat sich bei 02 Angemeldet, und ich wollte die Nr. Anrufen in Deutschland damit ich nur den Lokal Tarif bezahlen muss.
    Es kam aber immer die Ansage die Nr. sei nicht registriert ist das normal??? oder mach ich da einen Denkfehler???
     
  9. w3bmaster

    w3bmaster Neuer User

    Registriert seit:
    16 März 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann vielleicht sein, dass sie eine schweizer Nummer haben und Betamax es durch die lokale Einwahlnummer (DE) von Poivy gerade nicht zuordnen kann.

    Noch eine Alternative ist, dadurch dass sie bei o2 eingebucht sind wird vielleicht ihre Nummer bei abgehenden Anrufe unterdrückt bzw. nicht richtig übertragen.

    Oder sie haben Rufnummer übertragen ausgestellt, weil sie jemandem Anonym anrufen wollten und haben es vergessen wieder anzuschalten.

    Rufen sie doch mal bei jemandem an, der ihnen sagen kann, ob ihre Nummer richtig übertragen wurde.
     
  10. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    Die Nr. wird Korrekt übertragen ich hab ja verschiedene Telefone geführt in Deutschland und meine gesprächspartner wusten immer direkt wer Anruft, habs auch nochmals abgeklärt.

    Ich denke aber Technisch ist es so das wen ich im Ausland bin ich eine Spezial Nr. von O2 bekomme die zwar nicht angezeigt wird aber Existiert, hab mich aber bis anhin noch nicht mit dieser Option beschäftigt bzw. was genau passiert beim gang ins Ausland.
     
  11. RalfMaischak

    RalfMaischak Neuer User

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #11 RalfMaischak, 20 Feb. 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20 Feb. 2009
    Was ist eigentlich eine United-Mobile-Sim-Karte?
    Wer bietet diese an und was kostet Sie?

    Danke für eine Antwort
     
  12. ilvoip

    ilvoip Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es gibt 2 Anbieter für roamingkostenfreie SIM-Karten:
    Meine Empfehlung ist http://united-mobile.com/
    Rufnummer aus Liechtenstein oder UK, Prepaid oder Postpaid

    Aus meiner Sicht 2.Wahl wegen Problemen in letzter Zeit:
    http://www.globalsim.net/index.php?lang=3

    Bei Reisen in Europa hinterlasse ich meist nur meine UK-Mobilfunknummer(prepaid).
    Abgehend verwende ich Vertragsnummern oder meine Sunrise-Prepaid in CH. Ist selbst bei Umleitung von der eigenen Ortsnr. noch oft billiger als Auslandsroamingkosten.
     
  13. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    #13 The-Saint, 20 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 20 Feb. 2009
    Tönt gut aber ich find das immer noch extrem Teuer somit bezahle ich wen ich die Mobile Unlimited nehme und mich in Deutschland Aufhalte und auf Deutsches Festnetz Telefonieren will pro Minute 0.29 Euro plus einmalig 0.19 Euro Verbindungsaufbau Gebühren.

    Muss Relativiert werden habs gerade Nachgeschaut :) Beim Telefonieren über mein Mobile Abo bei Swisscom Business Aufenthalt in Deutschland Telefonieren ins Deutsche Festnetz bezahl ich wen ich Angerufen werde 0.25 Euro pro Minute.
    Und bei Anruf ins Deutsche Fesetnetz 0.60 Euro pro Minute.

    Ideal ist wohl eine Umleitung vom Schweizer Fesetnetz auf die Unlimited Nr. da bezahl ich pro Anruf einmalig die Umleitungskosten und der rest ist Gratis.

    EDIT: Hab atm ein Tongel (USB Modem) für den Internetzugang Weltweit in Deutschland bezahl ich da 4 CHF ca. 2.75 Euro Pro MB meine Frage @ilvoip hast du da mit der Data Option von united-mobile.com schon erfahrungen gesammelt? ansonsten wäre es eine Option für mich um um eine Karte von Unlimited Mobile zu nehmen mit Data Option kostet pro MB nur 1.29 Euro.
     
  14. helgolander

    helgolander Guest

  15. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    #15 The-Saint, 21 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22 Feb. 2009
    Ich finde die Option genial :) besonders wen die Technik in ca. 1 Woche noch für Windows Mobile System Bereit stehen.

    Was noch dazu kommt ist da ein HotSpot vorhanden sein muss, weil wen ich Teuer über das Handy Netz erstmal ins Internet einwählen muss ist die Lösung mit http://united-mobile.com/ klar zu bevorzugen.

    Ich denke das Produkt wird sich eher durchsetzten wen man längere Zeit an einem Zielort ist und ein Gratis HotSpot zur Verfügung steht, somit Spart man sich die Roaming kosten bei United-Mobile fallen da 0.19 Euro pro Anruf an, was immer noch billig ist z.B. bei der Swisscom bezahlt man pro Minute wo man Angerufen wird 0.30 Euro.

    EDIT: United-Mobile Diskussion, scheinen doch nicht alle so glücklich zu sein seit dem neuen Jahr.

    GlobalSim Diskussion als Alternative scheint ja jetzt keine Probleme mehr zu geben.
     
  16. j.niebur

    j.niebur Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    GSM Kosten

    Hey, The-Saint,

    was hältst von folgender Lösung:
    1. Du hast einen Account bei poivy.com (evtl. wäre hier ein anderer Anbieter oder Betamax Ableger sinnvoller).
    2. Du besorgst Dir evtl. für die drei Länder bezogene Prepaid Karten (Okay die für die Schweiz hast ja schon ...)
    3. Du orderst bei dem Voip-Anbieter (poivy.com oder so) eine reguläre "Festnetz oder Voip-In-" Nummer. Diese gibst Du weiter.
    4. Via Internet hast Du selbst die Möglichkeit die permanente Weiterleitung von Poivy.com auf Deine jeweilige Karte (Ort Deines Aufenthaltes) zu pflegen.
    5. Sämtliche eingehende Anrufe erreichen Dich unter der gleichen Rufnummer, sofern Dein Account gedeckt ist (evtl. Lastschriftverfahren)

    Ausgehende Anrufe:
    Hier wäre eine evtl. sinnvolle Auswahl der Länderspezifischen PrepaidKarten sinnig. Hinsichtlich des von Dir gewünschten Datentarifes wäre zum Beispiel eine Simyo oder m.E. besser eine AldiTalk wegen des MB-Preises 24 ct eijne kluge Entscheidung.
    Natürlich sind D-Netze besser erschlossen. Hier kommts sodann auf eine Auswahlentscheidung an.
    Für die Schweiz bist besser Du involviert.
    Für Rumänien: Keine Ahnung.

    Das von Dir angesprochene Call to Call Verfahren ist natürlich sehr sinnvoll.

    Problem: Die Anzeige Deiner jeweiligen Rufnummer. Es blieb im Zweifel beim Rufnummern unterdrücken, um keinen Kunden zu verwirren.

    Grundsätzliche Alternative (Aber mit großen Unsicherheiten belegt):
    eine der Global-Sim-Karten mit kostenfreiem Roaming.
    Zuverlässigkeit und Aufwand die Weiterleitung über das Internet zu pflegen bezahlst Du so mit Unzuverlässigkeit und höheren Kosten.

    Gruß

    j.
     
  17. ilvoip

    ilvoip Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,
    sorry - Datentarife habe ich nicht genutzt. Benutze nur GlobalSim und jetzt United-Mobile fürs Telefonieren. Internet hole ich mir stets per WLAN rein. Ist selbst in Ägypten gut verfügbar. Mir geht es speziell um internationale Erreichbarkeit unter einer Telefonnr. und alles andere kann man per dial-in im Hotel, WLAN, Prepaid auf nationaler Basis regeln - jedenfalls in meiner Situation.
    Aber bei Globalsim tut sich noch was - also Obacht. Würde mich allerdings freuen, wenn sich deren Probleme zum positiven wenden würden.
     
  18. The-Saint

    The-Saint Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    Ich hab jetzt mal für GlobalSim entschieden, und werde meine Erfahrungen hier Posten, im andern Forum gabs ja bis anhin seit Anfang Jahr keine grösseren Probleme mehr.

    Wärend meines Aufenthaltes im Ausland kann ich jeweils die GlobalSim Karte einsetzten und die Weiterleitung Aktivieren, im Ideal über PoivY einziger Nachteil ich krieg auf dem Handy die PoivY Nr. angezeigt und nicht die Nr. vom Anrufer daür ist es billiger ais bei der Swisscom.