Gutschrift bei mehrtägigem DSL-Ausfall?

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,516
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Hatte hier jemand schon mal einen mehrtägigen DSL- und Telefon-Ausfall und dafür eine Gutschrift von 1&1 bekommen?
Wenn ja: wie lange war der Ausfall, wie hoch die Gutschrift und wie hoch die normale monatliche DSL-Gebühr?
 

Peter_Lehmann

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
362
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
Guten Tag @u.g! (<= Ja, so viel Zeit nehme ich mir!)

Ich hatte nicht nur einen mehrtägigen, sondern einen mehrwöchigen Totalausfall. Das war konkret im vorigen Jahr zur großen Flut.
Mein (unser) Provider hat sich sehr kulant und hilfsbereit gezeigt. Von völlig kostenloser Umleitung aller ankommenden Gespräche aufs Mobiltelefon, ein zusätzliches Freivolumen von 100GB und auch mit sonstiger Unterstützung für bspw. andere Betroffene, wo ich lediglich deren Namen/Kundennummern melden musste.
Auch in mehreren anderen, mich nicht selbst betreffenden, Fällen konnte ich mit freundlichen Informationen im 1&1-Forum (immer der beste Weg!) Kunden, welche ich "betreue", zumindest eine entsprechende Gutschrift beschaffen.

Was ich allerdings niemals machen werde, ist in einem firmenfremden Forum Material für einen "Preiskampf" (oder, wie du es immer nennen willst) zu liefern. Ich finde eine derartige Herangehensweise einfach als nicht gut. Selbstverständlich darfst du das anders sehen!

Ich habe in den über 20 Jahren, die ich Kunde bei 1&1 bin, feststellen können, dass dieser Provider zumindest in derartigen Fällen recht zugänglich ist. Und ich habe (wie überhaupt in meinem Leben) auch die Erfahrung gemacht, dass es immer auf die Art und Weise (den "Ton") ankommt, wie man mit den Menschen spricht.

Mit freundlichen Grüßen!
Peter
 
  • Like
Reaktionen: zorro0369

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,318
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
48
Wenn es eine Gutschrift gibt, dann allenfalls auf Kulanz. In der 1&1 Leistungsbeschreibung wird eine Verfügbarkeit von 97% garantiert, das sind immerhin gut 10 Tage Vollausfall im Jahr. Fragen kannst du (siehe letzter Satz von Peter_Lehmann), ich selbst würde mir das aber wegen ein paar Euro nicht antun. Diskussionen mit 1&1 können aus eigener Erfahrung sehr langwierig sein, wenn auch immer am Ende eine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde.
 
  • Like
Reaktionen: Peter_Lehmann

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,516
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
In der 1&1 Leistungsbeschreibung wird eine Verfügbarkeit von 97% garantiert, das sind immerhin gut 10 Tage Vollausfall im Jahr.
Heute ist der 7. Tag Totalausfall, bis zu den ca. 10 Tagen im Jahr ist es nicht mehr lang. :confused:
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,516
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Werde 1&1 mal diese 2 Sätze aus dem § 58 Telekommunikationsgesetz schicken:

Wenn der Anbieter die Störung nicht innerhalb eines Kalendertages nach Eingang der Störungsmeldung beseitigen kann, ist er verpflichtet, den Verbraucher spätestens innerhalb des Folgetages darüber zu informieren, welche Maßnahmen er eingeleitet hat und wann die Störung voraussichtlich behoben sein wird.

Die Höhe der Entschädigung beträgt am dritten und vierten Tag 5 Euro oder 10 Prozent und ab dem fünften Tag 10 Euro oder 20 Prozent der vertraglich vereinbarten Monatsentgelte bei Verträgen mit gleichbleibendem monatlichem Entgelt, je nachdem, welcher Betrag höher ist.
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,763
Punkte für Reaktionen
355
Punkte
83
Wenn der Anbieter die Störung nicht innerhalb eines Kalendertages

Interessierte Zwischenfrage. Ist denn die Störungsursache bekannt? Da 1und1 zumeist nur Leitungsmieter beim Vorleisters ist, haben sie oftmals nur indirekt Einfluss auf die Störungsbeseitigung. Falls bekannt, dass z.B. eine Outdoor-DSLAM-Kasten abgesoffen ist aufgrund Starkregen oder ein Bagger das Teil umgenietet hat, ist das eher "Höhere Gewalt", die ggfs. bei Deiner Hausratversicherung geltend zu machen ist, falls versichert. Dass in einem solchen Fall ein Tiefbautrupp binnen eines Tages anrückt, würde ich aufgrund der Pfingstferien als unrealistisch betrachten.

LG and my2cent
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,516
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Ist denn die Störungsursache bekannt?
Mir nicht. 1&1 teilt mir mit "regionale Störung".

So wie ich verstanden habe, liegt die Behebung jetzt in Händen des Vorleisters.
Der T-Techniker war erst am nächsten Verteilerkasten. Weil da schon was nicht "stimmte", fuhr er zum "Hauptverteiler".
Nach ca. 30 Minuten kam er wieder zu mir und teilte mir mit, er kann da nichts machen, es müsste sich jetzt die "lokale Telefongesellschaft" darum kümmern,
da Fehler "bei denen" liegt. Laut 1&1 ist aber "lokale Telefongesellschaft" nicht Vorleister, sondern Vodafone.

Der DSL-Anschluss in der Wohnung "über mir" funktioniert übrigens problemlos.
Von Starkregen oder Bagger in den letzten 10 Tagen ist mir nichts bekannt.
Bagger ist natürlich möglich irgendwo im Umkreis, aber warum dann Störung nicht im ganzen Haus? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
3,771
Punkte für Reaktionen
620
Punkte
113

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
3,771
Punkte für Reaktionen
620
Punkte
113
Und ist bei dir der Sync weg oder nur das PPPoE?
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,027
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113
Dein Vorleister bei 1&1 ist angeblich Vodafone, und der Nachbar im gleichen Haus ist aber bei der Telekom. Das kann fast nicht sein. ;)
Wie heißt denn die lokale Telefongesellschaft? ewetel? Dann liegt der Fehler bei denen.
 
  • Haha
Reaktionen: Tele-Info

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
417
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
Hatte hier jemand schon mal einen mehrtägigen DSL- und Telefon-Ausfall und dafür eine Gutschrift von 1&1 bekommen?
Privat- oder Geschäfts-Kunde, oder gibt es dort so einen Unterschied überhaupt?
Bei der T wollte man mich voriges Jahr auch in die Wüste schicken, aber beim 3. Anruf hat es dann geklappt.
Eine Ersatzlösung war auch noch nicht im Gespräch nach mehr als 2 Tagen Ausfall ohne absehbares Ende?
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,516
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
362
Punkte
83
Bei 1&1 gibt es noch gewaltige Unterschiede zwischen angemieteten VDSL2- der Telekom und den von Versatel übernommenen ADSL-Anschlüssen. Beim Vorleister vodafone dürfte es ähnlich aussehen. Was u.g und sein Nachbar für Anschlüsse haben, ist ja immer noch geheim.
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,516
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Was u.g und sein Nachbar für Anschlüsse haben, ist ja immer noch geheim.
Ich habe 1&1 DSL mit angeblich Vodafone als Vorleister. Und die über mir DSL von Telekom.
Hatte ich geschrieben. Was soll also geheim sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Telekom gibt es als "Original" oder auch in der "Regio" Variante…

Handelt es sich bei dir um einen VDSL oder ADSL-Anschluss? Und bei denen mit dem Telekom-Anschluss?
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
3,771
Punkte für Reaktionen
620
Punkte
113
Vermutlich ja. Dann hängst du vermutlich an einem anderen DSLAM.
 

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
241,040
Beiträge
2,156,496
Mitglieder
365,292
Neuestes Mitglied
Heee
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.