.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Handy als Intern über GSM- Gateway

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von tonda1t, 18 Jan. 2009.

  1. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hat jemand eine Idee wie Handy als Intern über GSM- Gateway machen?
     
  2. ds-sb

    ds-sb Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    DV-Kaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Etwas genauer

    Hallo,

    kannst du das mal etwas genauer beschreiben, was du machen willst.

    Hier im Forum gibt es einige Beiträge zu diesem Thema.

    Ich habe z. Bsp. ein Handy an der analogen Amtsleitung meiner FBF.

    LG

    ds-sb
     
  3. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich habe Fritz7170+ siemens Homestation. Ich möchte, mein Handy telefon als eine Interne Fon haben. Dann kann mir jemand zu Hause eingekomende Anruf umleiten usw....
     
  4. razorwire

    razorwire Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,

    wenn Du an deiner FB keinen Festnetzanschluss, sondern nur SIP hast, ist das prinzipiell problemlos, einfach die Telefonseite des Y Kabels an die Homestation knüppern und den Anschluss als Festnetz definieren und Wahlregeln/Weiterschaltungen einrichten.
    Sollte ein analoger Festnetzanschluss vorhanden sein und auch benutzt werden, musst Du dir einen Auerswald Adapter, welcher zwei analoge Anschlüsse in ein ISDN Signal wandelt, besorgen und zwischen TelAs/Homestation und die FB bringen. Dann wird der Anschluss als ISDN eingerichtet und der Mobilfunkanschluss halt als MSN.

    cheers
     
  5. Damei81

    Damei81 Gesperrt

    Registriert seit:
    26 Juni 2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    wird es auch gehen wenn ich an das Y-Kabel noch ein Art Y-Kabel machen und so analog an das GSM-gateway(RL 302) und mit ISDN an meinen Telefonanschluss gehe? Im Forum habe ich gelesen das es geht aber AVM schrieb das es nicht empfohlen wird! Muss halt wissen ob es geht nicht das ich es umsonst kaufe!
     
  6. razorwire

    razorwire Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,
    das sollte bei analogen Anschlüssen (die Homestation stellt einen analogen Anschluss zur Verfügung) imho nicht funktionieren. Die FB kann nur ein analoges Amt bedienen.
    Für ISDN stehen zwei Gesprächskanäle zur Verfügung wobei es pro Kanal keine dedizierte Signalisierung gibt sondern nur den gemeinsamen D-Kanal, dessen Auftrennung ist nur mit o.g. Adapter möglich (und mit dem Stollmann von KDG).

    cheers
     
  7. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich brauche aber bei drücken INT automatisch meine Handy Nr wählen.Dort ist Problem
     
  8. ds-sb

    ds-sb Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    DV-Kaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    2. Fritz!Box

    Hallo,

    du kannst auch hinter die 7170 eine 2. FRITZ!Box hängen, die beiden Boxen verbindest du per ISDN und an die 2. FRITZ!Box hängst du an das analoge Amt zusätzlich noch die Homestation.

    Die 2. Box muß die Vorwahl Einstellung 000000000 unterstützen, also mit der ATA Box geht es nicht da die Firmware zu niedrig ist.

    Damit hast du dann dein Festnetz Amt an der 7170 und über den S0 an die 2. FBF, die Homestation geht dann über das Amt an der 2. Box.

    Über RU in der 2. Box an Rufnummer xyz mit Anbietervorwahl s.o. für xyz geht der Anruf dann über die Homestation raus.

    LG

    ds-sb
     
  9. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Meinst du das so, dass der 2. Fritz werde meine Handy Nr. wählen?
     
  10. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Das geht auf jedem Fall und ist die einfachste und billigste Lösung. Ich habe das jahrelang (seit Erscheinen der FBF classic) so gemacht und mache das an meinem Zweitwohnsitz (früher mein Erstwohnsitz) noch immer so. Nur an meinem Erstwohnsitz habe ich analoge Telefonleitung, musste mir also eine andere Lösung basteln.

    Ein PSI-Kabel (in Analogie zum Y-Kabel) ist einfach hergestellt. ISDN-Stecker in den NTBA, DSL in den Splitter und Analog in die Homestation.
    Für die Einstellungen in der FBF stellt man eine beliebige "virtuelle" Nummer (z.B. 66666) als "MSN" des Analoganschlusses ein. Dann kann man unter Rufumleitungen einstellen, dass die FBF Anrufe auf eine ISDN-Festnetznummer über die Abgangsrufnummer "66666" auf die Handynummer umleiten soll. Am besten per Parallelruf, dann klingelts zu hause und auf dem Handy. Kann ja sein, dass man gerade aus der Tür raus oder zur Tür rein ist.

    Will man das Gateway auch nutzen, weil man in der SIM z.B. eine netzinterne Flat hat, kann man unter Wahlregeln eine CBC-Vorwahl "000000" einrichten und per Wahlregeln festlegen, dass man bestimmte Handynummern, die netzintern sind, über diesen Anbieter anrufen will. AVM hat diesen Trick mit den sechs Nullen genau dafür eingebaut, dass man den Analogeingang paralell nutzen kann. Offiziell supportet AVM dies nicht. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht funktioniert, sondern nur, dass AVM keinen Support gibt.

    Theoretisch könnte es Störungen geben, wenn NTBA und GSM-Gateway an verschiedenen Phasen der Stromversorgung hängen und das Gateway ein Schaltnetzteil hat. Bei einer Siemens Homestation und einem NTBA an der gleichen Dose ist das aber nicht zu erwarten.

    Also, bastel Dir ein PSI-Kabel oder lass es Dir basteln, bei Material für 2-3¤ kann man da nicht viel falsch machen...
     
  11. Damei81

    Damei81 Gesperrt

    Registriert seit:
    26 Juni 2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    ich wollte alle Kalebl an eine UAE-Dose klemmen und dann mit einem Telefonkabel an die Fritzbox! Geht das auch?
     
  12. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    #12 Andre, 25 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2009
    Grundsätzlich ja, wenn es eine vollständige [FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Sans-serif,sans-serif]UAE 1x8 ( 8 ) (also alle 8 Kontakte belegt) und keine [/FONT][FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Sans-serif,sans-serif]UAE 1x8(4) (nur die mittleren 4 für ISDN belegt) ist. Das Kabel muss dann natürlich voll belegt sein (8-poliges Telefonkabel oder Netzwerkkabel).
    [/FONT]
     
  13. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich habe es nicht gut begriffen. Mit diener Lösung klingelt deine Handy immer wenn dir jemand nach Hause ruft. Kannst du hier eine schema zeichnen? Ich habe fritz 7710, Homestation und Gigaset 3070.
     
  14. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Also, erstmal müsste ich genau wissen, was du erreichen willst:

    A.) Du möchtest, dass die internen Telefone klingeln, wenn das Handy in der homestation einen Anruf bekommt
    B.) Wenn ein Anruf über das Festnetz oder VoIP (hast Du analog oder ISDN-Telefonanschluß, oder nur VoIP) kommt, klingelt es parallel auf dem Handy (homestation-Siemenshandy als reines GSM-Gateway)
    C.) Man kann Dich über das Gateway auf Dein Handy anrufen (Kurzwahl geht, "Int" wird eher nicht gehen)

    Beschreibe bitte ausführlich, welche Geräte (wahrscheinlich 7170, nicht 7710. Bitte sei genau bei Deinen Angaben - Firmwareversion ect sind wichtig) Du hast und was Du erreichen willst. Mit Deinen bisherigen Aussagen läßt sich wenig anfangen.
     
  15. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich habe ISDN Anschluss- Fritz 7170fw 290467 - Gigaset 3070- 4Schnurlosse Telefone und Homestation. Ich brauche das so, wenn jemand nimt der Schnulose Telefon dann kann Telefonat umleiten auf meine Handy Nr.
     
  16. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Nur auf Deine Handynummer oder auch auf die Handynummer anderer Familienmitglieder, falls der Anruf für die ist?
     
  17. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Nur auf meine
     
  18. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Die Kombination FBF 7170 und Gigaset 3070 macht das ganze etwas kniffelig. Die Homestation hat leider keine Funktion, auf dem Festnetzeingang eingehende Anrufe direkt umzuleiten :-(
    Die Weiterleitung wird damit sehr kniffelig. Da die Gigaset 3070 per ISDN mit der 7170 verbunden ist, stehen nur zwei Kanäle zur Verfügung. Wenn schon jemand ein Telefonat führt, geht Rufumleitung nicht mehr.

    Ich habe zwei denkbare Lösungen:

    1. A-Box von Auerswald an den Anschluss 21 der Gigaset 3070 und an die Siemens Homestation. Vermittelt man jetzt ein eingehendes Gespräch an den Anschluss 21, bekommt man ein Freizeichen von der Homestation und kann Deine Handynummer wählen (geht leider nicht automatisch)

    2. Du kannst den Eingang der FBF mit DSL, ISDN und analog (=Siemens homestation) verbinden. Ein eingehender Anruf wird dann an Dich übermittelt, wie man auch sonst einen Anruf weiterverbinden würde (s. Anleitung der 7170). Problem: Die Gigasets machen manchmal Probleme bei der Übertragung von * und # an die FBF. Daher wäre ein Wechsel zur 7270 und Ausmusterung der 7170 und der Gigasetbasis angesagt. Die Mobilteile funktionieren auch an der 7270.

    3. (auch Wechsel zur 7270 erforderlich) - mit einer 7270 wäre der interne ISDN-Anschluss frei. Schließt Du da eine zweite Fritzbox (die alte 7270 oder eine billige classic FBF) per ISDN an und die Siemens Homestation an den Analogen Eingang, so kann die zweite Box eine Weiterleitung machen:
    Code:
                    ________
    ISDN (T-com) - |        | - DECT-Telefone (**610 ... **614)
                   |FBF 7270|                      ___________
    DSL (t-com)  - |________| - int S0 (**51) -\  |           | 
                                                |-|FBF classic|
    Siemens Homestation -----------------------/  |___________|
                                                             
    
    In der FBF classic wird eine MSN 51 (ISDN-Festnetz) und eine MSN 1234 (analog Festnetz) eingestellt. Eine Rufumleitung aller auf 51 eingehender Anrufe sofort auf Deine Handynummer über abgehender Anschluss 1234 führt dazu, dass die FBF classic sofort Dein Handy anruft, wenn jemand das eingehende Gespräch auf die **51 weiterzuleiten.

    Die 7270 kann nicht die 7170+Gigaset3070 sein, dazu wären drei Gespräche auf dem ISDN-Bus erforderlich (der Anrufer, die Rückfrage zur 7170 und das "Klingeln" auf der FBF classic). Es gehen auf ISDN aber nur zwei Verbindungen.
     
  19. tonda1t

    tonda1t Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    wäre es nicht möglich gigaset analog PORT21 mit FB analog port verbinden? Dann nur in FB rufumleitung machen?
     
  20. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Leider nicht. Sind beides Ausgänge. Du kannst nur Eingang an Ausgang anschließen.

    Was ginge: Auerswald Analog/ISDN-Konverter. Hat zwei analoge Eingänge und intern ISDN. An einen Eingang als Nst.21, an den anderen die Homestation. Man kann direkt in der Auerswald Rufumleitung einstellen, braucht dazu keine zweite FBF. Die Auerswald ist aber teuer (ca. 190¤)

    Alternativ: Alte Telefonanlage mit zwei Eingängen. Z.B. Bosch Telecom analoge Telefonanlage 2/8 (mal bei ebay schaun). Telefonanlagen können eigentlich immer eine Rufumleitung, weil aber seit ISDN keiner mehr zwei Analogleitungen hat, gibt es die Anlagen oft sehr billig. Du schliest so eine Anlage an Nebenstelle 21 der Gigaset Basis an. Die andere Leitung geht an die Homestation (TAE-Buchse). Dann schaust Du ins Handbuch der Telefonanlage und programierst alle eingehenden Anrufe an Dein Handy umleiten. Verbindet jetzt jemand einen Anruf mit der 21, geht er sofort auf Dein Handy raus.