Handy mit WLAN als Telefon

maikro

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2006
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo.

Ich muss mir ein neues Handy zulegen.. das Alte fällt auseinander :(

Ich bin jetzt am überlegen ob ich nicht ein Handy mit WLAN auch zum Telefonieren über die Fritzbox nutzen kann?! :noidea:

Nutze die FBF7170

Danke für Hilfe
 

AndreR

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
1,579
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Klar, warum nicht? Nur es wird nicht als Nebenstelle auf der Box laufen,sondern als eigenständiger Client (vgl. ein Softphone). Habe so etwas selbst mit meinem N95 am Laufen
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
625
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Nur es wird nicht als Nebenstelle auf der Box laufen,sondern als eigenständiger Client (vgl. ein Softphone).
Auf der Suche danach - als Nebenstelle - bin ich schon laenger.

Die Idee ist, von Zuhause aus ein Apple-iPhone per WLAN an der FB anzumelden und dann als vollwertiges Nebenstellentelefon zu nutzen. Geht man aus dem Haus raus, so wird ueber GSM telefoniert.

Ein Bekannter hatte gesagt, dass das vielleicht mit Asterisk hinzukriegen ist. Aber bis ich das hinkriege muss ich erst noch viel lesen.

Oder gibt es noch andere Moeglichkeiten?

Gruesse,

Goggo
 

maikro

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2006
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Idee ist, von Zuhause aus ein Apple-iPhone per WLAN an der FB anzumelden und dann als vollwertiges Nebenstellentelefon zu nutzen. Geht man aus dem Haus raus, so wird ueber GSM telefoniert.
genau so hatte ich mir das auch gedacht. ;) .. sollte doch machbar sein?!
 

AndreR

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
1,579
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, mit einem Asterisk auf der Box geht das.
 

sunyracer

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hm. Das ganze funktionier bei mir mit meinem Nokia E61 auch ohne Asterix. Bin ich in Reichweite schaltet sich das WLan auf und ich kann über Carpo quatschen. Bin ich ausser Reichweite wird das Gespräch über GSM/UMTS geführt.

Im Laufe der Zeit sind auch einige Zugangspunkte von Bekannten ect. dazu gekommen so das ich auch unterwegs automatisch in das jeweilige WLan Netzwerk eingebucht werde.
 

AndreR

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
1,579
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@sunyracer: dann ist das E61 ein eigenständiger CLient, aber keine Nebenstelle der Fritzbox. Darum geht es ja. Mit einem Asterisk auf der Box ist es theorethisch auch möglich per WLAN vom Handy ein Gespräch über das Festnetz der Fritzbox zu führen - inkl. Wahlregeln, LCR, etc... schon praktisch. Ich hab das noch nicht realisiert, da mir der Einarbeitungsaufwand (Asterisk ist für mich ein Buch mit noch 5 Siegeln) momentan zu hoch ist.
 

Knabber

Neuer User
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau das suche ich auch. Würde gerne mein Handy (N80 Internet Edition) als einfache Nebenstelle in der Fritz Box benutzen und dann so lange ich in Reichweite bin per W-Lan über die Fritz Box und mein Festnetz telefonieren und auch Gespräche vom Festnetz am Handy annehmen.

Habe allerdings keine Erfahrung mit gepachten Firmwares, programmieren etc. Wäre super, wenn dann jemand mal eine kleine Anleitung schreiben würde.
 

comp2000

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten abend alle

Tja den gedanken hatte ich auch von anfang an das es irrgend wie gehen müsste ein Handy oder PDA über das WLan mit der 7270 zuverbinden denn die Fritzmini macht noch nix anderes oder irre ich mich da?
Ich würde so gerne meinen PDA mit WinMobile 6.0 über WLan mit meiner Box verbinden (der kann ja von Hause aus schon VoIP)
schade das es so wenig Interesse an vondern gibt in der Richtung

wünsche alle noch viel Spass.... comp2000
 

Freenetler

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich nutze mein Nokia E65 als Festnetztelefon.

ist relativ simple, da das Nokia einen eingebauten SIP Client hat und keine Software benötigt, ebensowenig die Fritzbox 7170.

Das einzige was funktionieren muss ist eine WLAN verbindung vom handy zur box.

wer also surfen kann, kann auch telefonieren.

im handy müssen die gleichen zugangsdaten eingegeben werden wie in der fritzbox, und dann kann man ganz normal rufe emfpangen und raustelefonieren, geht sogar parallel zu den telefonen die an der fritzbox hängen.

einzig die entsprechenden ports müssen je nach anbieter in der box auf das handy weitergeleitet werden.
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
625
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich nutze mein Nokia E65 als Festnetztelefon.

ist relativ simple, da das Nokia einen eingebauten SIP Client hat und keine Software benötigt, ebensowenig die Fritzbox 7170.
Das bedeutet doch aber, dass nur VOIP geht und keine Festnetztelefonie, zum Beispiel ueber IDSN oder die Analogleitung.

Oder klappt tatsaechlich das "Ich nutze mein Nokia E65 als Festnetztelefon."

Gruesse,

Goggo
 

Hellus

Neuer User
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Freenetler

Du hast scheinbar die anderen Antworten nicht gelesen... :rolleyes:
Es ist klar dass man übers WLan sein Mobiltelefon bei Sipgate o.ä.
als Client anmelden kann!
Was gefragt und gewünscht ist, ist die Anmeldung AN der Fritz Box als eine interne Nebenstelle.
Quasi das gleiche wie DECT nur halt über WLan und SIP ;)
 

comp2000

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also die Fritz!mini meldet sich doch auch über WLan bei der fritzbox an und nicht über DECT als nebenstelle....oder sehe ich das falsch?
ist ja nur mein gedanken gang als merkt nicht wenn er falsch ist.
 

Freenetler

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hmm vielleicht bin ich zu modern. ich habe keinen telefonanschluss mehr, sondern telefoniere nur noch über internettelefonie. (Telekom portiert zu Strato).

Daher ist festnetztelefonie für mich das gleiche wie internettelefonie.

Ist zwar offtopic, aber wie kann man heute noch ein kabelgebundenen anschluss haben?

aber ich würde mal testen, ob ich ein festnetzanruf auf meine voip nummer umleiten kann, dann kann ich eingehende anrufe immer noch über mein handy annehmen können.

oder wenn ich eine fritzbox habe, dann das mini holen, das kann nämlich sowohl festnetz als auch internettelefonie über wlan. einzig dieses brauche ich:

FRITZ!Box Fon WLAN 7270*, 7240, 7170*, 7141 oder FRITZ!Box WLAN 3270 mit Internetverbindung und aktiviertem WLAN
 

Freenetler

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ja, geht mit dem fritz!Mini
 

rahom

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2008
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,
wenn ich mich recht einnere habe ich hier im Forum irgendwo gelesen, das man auch ohne einen VOIP-Provider (Sipgate usw.) VOIP kommunikation aufbauen kann.
Man muss glaube ich nur die IP-Adresse anstatt der Telnummer nehmen. Damit könnte man über WLAN dann telefonieren.
 

Freenetler

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

Freenetler

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ich nutze jetzt seit über einem jahr nur noch VOIP. Aber ohne eine VOIP Fähige Nummer, geht es nicht.

Du meinst vielleicht, das es anbieter gibt (telekom, arcor) die ihre nummer dual betreiben, sowohl als kable als auch als VOIP Nummer.

denn die nummer muss ja irgendwo geroutet werden! [email protected] wird ja zu


00495332886943
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
625
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich glaube, die Frage muesste so gestellt werden:

Mit welchem ueber WLAN an der Fritzbox angemeldeten Telefon kann man auch "ohne" VOIP telefonieren, also ueber Festnetz?
 

detejo

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2006
Beiträge
502
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
es ist eigentlich ganz einfach:
das WLAN Telefon (z.B. Nokia E-irgendwas) hat einen VoIP-Client, damit kann man sich bei irgendeinem VoIP-Provider (Server) anmelden.
eine Fritzbox hat standardmäßig auch nur einen VoIP-Client, d.h. sie kann sich ebenfalls an einem Server anmelden, sie hat aber keine VoIP-Server-Funktionalität.
Natürlich kann man auch beide gleichzeitig (als Client) bei einem Provider anmelden.

damit die Box aber selbst als Server (das WLAN-Telefon ist dann der Client an der Box) agieren kann und eingehende Festnetz-Telefonate (ISDN, analog) an das WLAN-Handy weiterleiten kann, muss man zusätzliche (Server-) Software auf die Box installieren (Asterisk).
Ohne geht das eben nicht.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,321
Beiträge
2,021,156
Mitglieder
349,859
Neuestes Mitglied
Jtc