.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

HandyTone-286 oder HandyTone-486???

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von packi, 21 Dez. 2004.

  1. packi

    packi Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Jungs bin total new auf dem Gebiet, aber habe super Interesse...
    Mein Anschluß T-DSl 3000 (3000/512)+echte Flatrate.+sipgate account
    2x analoge Telefone
    1x Linksys Cisco WRT54G-SE

    Jetzt habe ich gelesen das so ein HandyTone-286 völlig ausreicht wenn man bei sipgate.de einen account hat. Meine Frage ist besser den 286 holen oder doch den 486. Der 486 hat zwar noch einen router, d.h. somit noch eine Firewall (NAT). Mein jetziger router läuft spitze... Und ich denke ich brauche keine 2te Router-Firewall, dann müsste ich glaube wieder Einstellungen vornehmen was durch darf und was nicht. Deswegen dachte ich wäre der 286 genau der richtige für mich aber..

    kann ich dort meine beider Telefone anschließen?
    Oder gibt es doch Gründe den 486 zu nehmen?
     
  2. dossi

    dossi Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und wo wir gerade dabei sind...

    Wenn jemand die Frage beantworten kann, kann er evtl. auch gleich eine Frage beantworten:

    Kann man an einem Grandstream HandyTone mit zwei TAE-Buchsen zwei Telefone so betreiben, dass man mit beiden gleichzeitig (wie bei isdn) telefonieren kann? Oder kann man sogar zwei Grandstream HandyTone 286 zum selben Zweck anschließen?
     
  3. voipfone.de

    voipfone.de Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    der ATA286 ist völlig ausreichend, wenn man schon einen Router besitzt.
    Jeder ATA286 fungiert wir "eine analoge Telefonleitung". Um 2 Gespräche gleichzeitig zu führen, würden 2 Adapter dieser Art benötigt.

    Gruss,
    voipfone.de
    (info@voipfone.de)