.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Harwareempfehlung (VoIP) gesucht (2 SIP-Accounts)

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von pattelkopp, 7 Jan. 2007.

  1. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Grüzi miteinander,

    ich mache gerade meine ersten Erfahrungen mit VoIP und nutze zur Zeit 2 SIP-Accouns in der Kombination "Linksys WAG354G Annex B" - WLAN-Rounter mit eingebautem DSL-Modem (ISDN) - und "Linksys SPA-2100".

    Leider bedarf die aktuelle Lösung 3 Telefonapparate (1x Festnetz und 2x SIP).

    Diesen Aufwand möchte ich gerne unter möglichst geringem Kostenaufwand reduzieren. Da ich das Schweizer Festnetz relativ selten nutze, wäre mir eine Reduzierung auf 2 Telefonapparate bereits ausreichend. In einem anderem Beitrag hier im Forum wird mir das SPA-1001 empfohlen (Preis hier inkl. Versand ca. 50¤). Trotzdem möchte ich hier gerne die Möglichkeit in Anpruch nehmen, weitere Vorschläge von euch entgegen zu hören.

    Minimalanforderung:

    1 Telefon für Festnetz, 1 Telefon für beide SIP-Accounts. Möglichst unter Zuhilfenahme von Wahlregeln. An den ATA soll ein Schnurlos mit 2. Mobilteil angechlossen werden. Im Gegensatz zu der jetzigen Lösung ist damit eine Nutzung beider SIP-Accounts parallel wohl nicht möglich, damit kann ich aber gegebenenfalls leben.

    Idealanforderung:

    1 Telefon für alles...... z.B. wenn dier ATA zusätzlich über eine FallBack-Leitung verfügt, welche sich entsprechen Konfigurieren läßt.

    Ideal wäre wohl die FritzBox 5012, die kann man hier in der Schweiz aber nicht beziehen (auch nicht durchs Internet). Angeblich wäre eine Nutzung meines 2. SIP-Accounts mit FritzBox bisher nicht möglich.

    Auch die Nutzung von Adaptern, Umschaltern oder einer günstiger TK-Anlage wäre interessant.

    Anmerkung: Ich habe ISDN, mein NTBA erlaubt aber den Anschluss sowohl von ISDN- wie auch von Analog-Endgeräten.

    Für Vorschläge wäre ich euch sehr dankbar.

    Grüße aus den Alpen ....

    Patrick
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ich würde Dir eine FBF 5050 empfehlen. Damit läßt sich (sofern das ISDN in der Schweiz nicht anders tickt als in Deutschland) alternativ ein ISDN oder analoger Amtsanschluss verwenden. Dito bis zu 10 SIP-Anbieter. Wenn es nicht Spezifika gibt, die von Deinen Providern gefordert werden (z.B. alphanumerische UserId und davon verschiedene AuthId, spezifische Display Names für die Authentisierung, nur G729 als Codec, ...) dann sollte die FBF funktionieren. Die FBF 5050 hat im Gegensatz zum SPA 1xxx/2xxx auch einen FXO- bzw. ISDN-TE-Port, d.h. kann an ein Festnetzamt angeschlossen werden.

    Lieferbar sollte die FBF sein... zur Not ist das ein Trip nach Deutschland wert ;-)

    --gandalf.
     
  3. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Gandalf...

    danke für den Tipp ....

    nach weiteren Recherchen sieht es wohl so aus, dass ich mittelfristig an einer Fritzbox nicht vorbei komme.

    Mein Schnurlos - ISDN - Telefon erlaubt den Anschluss und die Konfiguration weiterer Mobilteile und Analog-Endgeräte (kleine eingebaute Telefonanlage). So hoffe ich ohne großen Verkabelungsaufwand alle wichtigen Bereiche des Hauses mit Telefon versorgen zu können.

    Verstehe ich das richtig, dass ich dann die verschiedenen VoIP-Leitungen bzw. Festnetz parallel (gleichzeitig) nutzen kann (z.B. meine Frau ihren VoIP-Anbieter für Gespräche nach Osteuropa und ich über VoIP nach Deutschland)... und durch Wahlregeln mich nicht mehr um Vor-Vorwahlen kümmen muss ..?

    Soweit ich das sehe, sin die nur Fritzboxen dazu fähig.

    Die Fritzbox 5050 ist hier für knapp 200 CHF (ca. 140 ¤) erhältlich. Allerdings benötige ich eine Lösung mit WLAN.

    Gruß

    Patrick
     
  4. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @all ....

    so, habe gerade mit meinem VoIP-Anbieter telefoniert. Der tauscht mir kostenlos den Linksys SPA-2100 gegen einen SPA-1001 aus. damit habe ich ersteinmal einen meine oben erwähnte Minimalanforderung erreicht (beide VoIP-Anbieter über ein Telefon).

    Mitte des Jahres werde ich dann auf FritzBox umsteigen...

    Danke für alles...

    gruß

    Patrick
     
  5. vishcompany

    vishcompany Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Netter Provider, würde ich sagen!

    Im SPA kannst Du einen "dialplan" festlegen, somit ließe sich die Leitung Deiner Frau zB. so Programmieren, als ob sie einen Anschluß im Festnetz Ihrer Heimatstadt hätte (bzgl. Vorwahlen).

    siehe auch:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=62643