.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

HBX Pro hinter externem Modem

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von gto, 15 Okt. 2008.

  1. gto

    gto Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe heute meine Box bekommen.
    Leider hab ich ein Problem beim Konfigurieren des Internet-Zugangs.
    Ich hab die HBX mit Internetzugang über LAN1 und als DHCP-Client konfiguriert, so wie es bei meinem Modem erforderlich ist. Die Box kommt auch ins Internet, da sie vom NTP die richtige Uhrzeit holt. Allerdings geht ab dem Zeitpunkt, an dem ich das umstelle der DHCP nicht mehr. Die Box erreiche ich nicht mehr unter 192.168.0.1 sondern nur noch unter 192.0.2.2. Wenn ich den DHCP starten will, bekomme ich bei 192.168.0.x eine Fehlermeldung, dass die Adressbereiche nicht zusammenpassen. Versuche ich ihn mit 192.0.2.x arbeiten zu lassen kommt kein Fehler, aber es funktioniert dennoch nicht.
    Versuche ich am PC manuell die Daten einzugeben geht es auch nicht, wenn ich als Standard-Gateway und DNS die 192.0.2.2 angebe.
    Was läuft da schief?
     
  2. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Der interne dhcp-Server von Horst ist abgeschalten?
     
  3. gto

    gto Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anscheinend ja, aber ich habe ihn nicht abgeschalten bzw. will auch nicht, dass er abgeschaltet wird. Ich kann ihn auch nicht wieder einschalten, da ich verschiedene Fehlermeldungen bekomme.
    Bei 192.0.2.x heißt es nun die Adressen sind ungültig. Und bei der default IP wird über den Bereich geschimpft.
     
  4. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Wenn von deinem Modem eine IP-Adresse verbeben wird und die Horst noch eine vergeben will gibt das Chaos.
     
  5. gto

    gto Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit einem Speedport und speed2fritz geht das Ganze aber.
    LAN1 als WAN-Port bezieht automatisch eine IP vom Modem, das ist eine mit 92.xxx.xxx.xxx. Intern werden die privaten IPs benutzt: 192.168.178.x, und die werden auch per DHCP an die Rechner im LAN verteilt.
     
  6. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Das geht aber nur, wenn du den speziellen Eingangsport benutzt. Das geht bei Horst aber nicht, da dieser Eingang immer über das Modem läuft.
     
  7. gto

    gto Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, es ist kein spezieller Port.
    Ich hatte einen W900V und habe noch einen W501V. Bei beiden ging es mit dem LAN1-Port.
     
  8. JanG80

    JanG80 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juni 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die normalenLAN Ports liegen alle in einer Broadcast Domäne. Von daher kann das nicht sauber funktionieren. Wenn müsstest du den WAN Port der Box mit dem Modem verbinden (binmir nicht sicher, ob die Box DHCP Client Funktionen auf dem WAN Port bietet).
     
  9. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Das geht nicht!

    Das Modem kann nicht umgangen werden. Was über den WAN-Port reinkommt geht durchs Modem.
     
  10. JanG80

    JanG80 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juni 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann kann ich mir nicht vorstellen, dass das irgendwie sauber funktionieren kann. Und überhaupt...ein DSL odem mit DHCP Serer...wo gibts denn sowas? :rolleyes:
     
  11. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Die Horstbox besteht eigentlich aus zwei Teilen, dem DSL-Teil mit bridge und dem Asterisk-Teil mit Switch.
    Wenn du den WAN-Port benutzt, gehen die Daten durch den Modem-Teil. Wenn du in den Switch einsteckst nicht.
    DHCP ist im Asterisk-Teil.