.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

HBX und Drucker unter Linux

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von Hingucker21, 23 Okt. 2008.

  1. Hingucker21

    Hingucker21 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo HBX- User,

    seit Montag bin ich nun auch Besitzer einer HBX und versuche mit diversen Einstellungen im "Setup" das Gerät nutzbar zu machen.
    2 Sachen, die ich noch nicht hinbekommen habe sind die Rubriken "Drucker" und "FAX".
    Nun erst mal zum Thema Drucker.
    Ich habe noch keine Hinweise bekommen können, unter welchen "Hostname des Druckservers" mein USB- Drucker angesprochen werden kann. Das IP- Forum sowie Gooooogle habe ich schon mehrfach durchgekämmt- aber nichts gefunden. Für die Fritzbox habe ich folgendes herausgefunden: IP= 192.168.178.1 (Standart IP) oder "fritz.box"+ Telnet Port 9100.
    Hinweis: Ich arbeite mit Opensuse 10.3, im YAST bin ich folgendermaßen vorgegangen: YAST/ Hardware/ Drucker/ Hinzufügen/ Druckertyp= Netzwerkdrucker/ Netzwerkdrucker: direkt auf Netzwerkdrucker drucken/ Druckertyp:direktes Drucken über TCP-Port/ Hostname des Druckerservers: hier habe ich die geänderte IP der HBX (192.168.1.1) eingegeben- als TCP-Port ist 9100 voreingestellt. Mit der Taste "Entfernten Socket-Zugang testen" wird die Eingabe geprüft und es kommt einige Sekunden später die Fehlermeldung: Ein Problem ist aufgetreten, Ihr Netzwerkzugriff ist nicht richtig konfiguriert.....
    Nun die Frage: Ist die IP- Adresse "192.168.1.1" der "Hostname des Druckservers" oder gibt es da eine andere Adresse/ Name dazu.
    Unter der Adresse https://192.168.1.1 kann ich meine HBX über den Browser unter Eingabe "admin"+ "Passwort" erreichen und konfigurieren. Dort wird auch der Drucker "HP Laserjet 3015" unter Netzwerk/ USB- Drucker freigeben angezeigt
    Bisher hatte ich von LINKSYS den PSUS4 als Printserver aktiv- nun soll das HBX machen.
    Wer kann helfen??
    Hinweise nehme ich dankbar entgegen.
     
  2. antrenei

    antrenei Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Unter SUSE 11.0 funktioniert das Drucken

    Unter SUSE 11.0 funktioniert das Drucken bei mir wie von dir beschrieben.
    Meine Konfiguration (ebenfalls mit YAST erstellt):
    Hostname = IP der HBX, Port = 9100
    Das Drucken auf dem LINUX-System wird bei mir über CUPS gespoolt.

    Wenn es gar nicht laufen will mal mit nmap die Horstbox scannen.
    Es sollte "Port 9100 / tcp open jetdirect" erkannt werden
     
  3. JanG80

    JanG80 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juni 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst auch versuchen eine Telnet Verbindung zur Box auf Port 9100 aufzubauen. Wenn das geht (gibt n schwarzen Bildschirm), läuft zumindest der Printserver auf der Box.
     
  4. Hingucker21

    Hingucker21 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ antrenei
    Habe mal nmap laufen lassen mit folgenden Ergebnis:

    nmap 192.168.1.1

    Starting Nmap 4.20 ( http://insecure.org ) at 2008-05-25 05:21 CEST
    Interesting ports on mygateway1.ar7 (192.168.1.1):
    Not shown: 1694 closed ports
    PORT STATE SERVICE
    222/tcp open rsh-spx
    443/tcp open https
    9100/tcp open jetdirect


    Wenn ich den Drucker elektrisch ausschalte, wird Port 9100 nicht mehr angezeigt und auf der HBX wird unter "USB Drucker freigeben" "Es ist kein Drucker freigegeben" angezeigt. Das scheint so korrekt zu sein.
    In YAST habe ich bereits ALLE Möglichkeiten der Druckeransteuerung durchprobiert (CUPS/ LPD/ SMB/ Direkt)
    Als Drucker habe ich angegeben: "hpLJ3015" sowie in der HBX angezeigt (freigegebener Drucker:) "Hewlett-Packard LaserJet 3015" . Die IP Adresse ist 192.168.1.1.

    @JanG80
    Bei Telnet habe ich noch kein Erfolg gehabt. Leider weiß ich nicht, wie ich Port 9100 im Kommando angeben kann

    telnet:
    telnet 192.168.1.1
    Trying 192.168.1.1...
    telnet: connect to address 192.168.1.1: Connection refused

    hm, weiß nicht weiter !
     
  5. JanG80

    JanG80 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juni 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    telnet 192.168.1.1 9100 ;)
     
  6. Hingucker21

    Hingucker21 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 Hingucker21, 27 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27 Okt. 2008
    @ JanG80
    Danke. Das ist das Ergebnis.
    # telnet 192.168.1.1 9100
    Trying 192.168.1.1...
    Connected to 192.168.1.1.
    Escape character is '^]'.


    Ich habe dann mehrfach Zeichen über Tastatur eingegeben und auch mal die ESC- Taste gedrückt, dann die Konsole zugemacht.
    Kurz darauf erfolgte ein Ausdruck aus dem HP-LJ3015 mit meinen eingegebenen Zeichen und Leerzeilen.
    Wieso komme ich über YAST da nicht ran?
     
  7. JanG80

    JanG80 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juni 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ist yast? Cups hat doch ein wunderschönes Webinterface. Mit diesem Suse Geraffel bin ich schon immer auf Kriegsfuß gewesen... ;)
     
  8. antrenei

    antrenei Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube der Ansatz von JanG80 ist jetzt der Richtige.
    Unter http://localhost:631/admin direkt in der CUPS - Verwaltung einen neuen Drucker anlegen:
    - Gerät: AppSocket/HP Jetdirect
    - Geräte URL: socket://192.168.1.1:9001
    - Hersteller und Druckertyp auswählen
    Mit etwas Glück gehts auf diesem Weg.
    Auf alle Fälle sieht man dort auch sofort ob CUPS vielleicht den Drucker aus irgendwelchen Gründen angehalten hat. Solange die Queue nicht gestoppt ist kann man dann prima drucken ...
     
  9. Hingucker21

    Hingucker21 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ antrenei
    Danke- es funzt. Mit Deinem ausführlichen Tip bin ich zum Ziel gekommen. Ich habe mich zu sehr auf YAST versteift und hätte doch auf CUPS direkt setzen sollen, war irgendwie total verbohrt.
    Hat mit CUPS (WEB) gleich auf Anhieb geklappt.
    So, nun ein Problem mit HBX weniger.