.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

HFC an Istec 1008 TK-Anlage anschliessen

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von rbaer, 30 März 2005.

  1. rbaer

    rbaer Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Fritz Card zur Verbindung nach draussen und möchte mittels HFC Card meine (bitte nicht lachen - Istec 1008) anschliessen. Geht das überhaupt, gibt's da Erfahrungen?
    Der einzige Artikel den es dazu gibt verspricht zumindest, dass es nicht einfach wird.

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5825&highlight=istec

    Die Situation hier ist wie folgt: 1 ISDN Telefon meines Mitbewohners, das direkt am S0 hängt und erst mal aussen vor bleibt, sowie die Fritz Card im *
    die gleichzeitig für HylaFAX genutzt wird. Ansonsten nur Analoggeräte an der Istec, die hoffentlich alle in den Genuss von VoIP kommen, sowie Softphones.

    Ich hab ein paar Fragen zur Terminierung. Ich würde gerne auf den zusätzlichen NTBA verzichten und beim kreuzen des Kabels die Widerstände mit einarbeiten. Ist zwar etwas Frickelei aber sollte doch machbar sein. Muss ich jetzt an beiden Enden terminieren, oder terminiert die Karte ein Ende, schliesslich wird sie ja im NT Modus betrieben?

    Danke schonmal für alle aufschlussreichen Antworten.
     
  2. Boje

    Boje Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ist an einer Istec so lustig?

    Prinzipiell sollten alle ISDN-Anlage an einer HFC-Karte im NT Modus funktionieren. Du benötigst dann nur ein gekreuztes ISDN-Kabel, da die Anlage ihre eigene Stromversorgung hat.

    Fang einfach an. Echte Probleme kommen von alleine.