.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Hilfe bei Konfiguration benötigt

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Quickdraw, 30 Nov. 2005.

  1. Quickdraw

    Quickdraw Neuer User

    Registriert seit:
    30 Nov. 2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    wir haben hier die unten aufgemalte Konfiguration, verbunden mit einem ISDN XXL Tarif und einer Flatrate aud T-DSL 1000 (alles bei Telekom).
    3 MSN Nummern sind geschaltet für 2 Telefone und ein Fax.

    Wegen Telefonkosten > 120 EUR monatl. wollen wir auf IP-Telefonie umstellen (und bei der Telekom bleiben). Geschwindigkeit soll auf T-DSL 2000 erhöht werden.

    Was (Hardware und Tarife) muß wie umgestellt werden, damit die Telefonnummern erhalten bleiben?
    Wird weiterhin ein ISDN Anschluß benötigt oder reicht auch ein analoger T-Net Anschluß/Tarif?

    Dankbar für jede Info ....
    Quickdraw
    [​IMG]
     
  2. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Hardware: Hier käme z.B. die AVM Fritz!Box 7050 in Frage.
    Tarif: Da brauchst Du nichts umzustellen. Vielleicht wäre die Hinzubuchung einer VoIP-Flat sinnvoll bei dem Gesprächsvolumen, das gibt es aber nur günstig für private Telefonie, nicht für geschäftlich genutzte Anschlüsse.

    Wenn Du die Nummern behalten willst: Bleib bei ISDN.


    HTH & Gruß,
    Wichard
     
  3. Quickdraw

    Quickdraw Neuer User

    Registriert seit:
    30 Nov. 2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Wichard, danke für die Antwort.

    Ja, das war eigentlich der Gedanke: eine VoIP Flat für 9,95 und den Telefontarif auf das billigste, was möglich ist.

    Wenn ich ISDN beibehalte, verstehe ich das richtig, dass dann eingehende Anrufe über ISDN kommen und abgehende über IP?

    Ooops, geschäftlich geht die günstige VoIP Flat nicht? :-(

    Achja, die Zauberbox sollte auch W-LAN beherrschen und mind 3 LAN Ports haben.

    Gruß
    Quickdraw
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Schau Dir doch mal die Fritz Box Fon auf der AVM-Seite an (www.avm.de),dort stehen auch Datenblätter und die meisten Features aufgeführt.
    Die vorgeschlagene Box ist mit WLAN,die ohne wäre nämlich die 5050.
    Ansonsten fällt mir auf Anhieb nur noch Tiptel ein,aber man wird dann um einen Switch nicht herumkommen.
    Gruß von Tom
     
  5. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Das kommt drauf an... ;) Eingehende Anrufe auf die vorhandenen Festnetznummern kommen (natürlich) weiterhin auf dem Festnetz an. Legst Du Dir welche von den 4 bei GMX in der Flat enthaltenen "echten" VoIP-Rufnummern zu, so sind diese auch aus dem Festnetz erreichbar, gehen aber per VoIP ein.

    Punkt 1.7 der AGB: http://www.gmx.net/de/produkte/telefonie/agb/1400860.html?

    Ersteres kann die 7050, letzteres erreichst Du mittels eines billigen Switches. Ab Werk hat die 7050 nämlich leider nur 2 LAN-Ports.

    Gruß
    Quickdraw[/quote]
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Genau das ist der Punkt,in beiden Fällen wird ein Switch nötig,aber auch das WLAN muß etwas verbessert werden,indem man die FBF mit einer etwas besseren Antenne ausstattet.
    Eine Anleitung dazu gab es hier schon im Forum im AVM-Bereich unter Modifikationen!
    Gruß von Tom