[Frage] Homepage anbieter

Avensis

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
331
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
eine Bekannte von mir möchte eine Homepage erstellen.
Sieh ist Fusspflegerin, die Homepage sollte einfach zu erstellen sein.
Mit minsestens 4 Seiten, was könnt ihr empfehelen
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,610
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
a) Hilf ihr (mit HMTL), dann braucht Ihr nur noch einen Hoster. Oder
b) Reicht es nicht, wenn Sie Ihr Ladengeschäft, Adresse, Telefon-Nummer bzw. ihre Öffnungszeiten auf den großen Suchmaschinen richtig einträgt, also das mit der Postkarte zur Verifizierung. Oder macht sie auch/nur ambulant?
 

Avensis

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
331
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
@sonyKatze
HMTL kann ich nicht, Sie hatte ja schon mal eine Hommepage,
aber der Anbieter ist von 80,00€ auf 260,00€ im Monat rauf,
da hat sie natürlich gekündigt
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,901
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
48
aber der Anbieter ist von 80,00€ auf 260,00€ im Monat rauf,
da hat sie natürlich gekündigt
Und die Seiten hat sie sich nicht heruntergeladen?

Denn in den meisten Fällen sollten die soweil frei Verfügbar sein, da die Anbieter alle die gleichen Frameworks anbieten.
Ansonsten sehen, ob man mit dem "Homepage-Baukästen" der verschiedenen Anbieter nicht etwas bauen kann, was vergleichbar wie das Alte ist.
(Der Vorteil bei einem solchen Baukasten ist, dass man, wenn man nicht eigenes einbindet, automatisch aktualisiert wird.)
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,610
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Wow. 5 € pro Monat hätte ich schon als viel empfunden, deswegen hatte ich den Homepage-Baukasten Ionos MyWebsite Now gar nicht empfohlen. Hier bei meinem Anbieter kostet mich das inklusive Domain und SSL-Zertifikat keine 20 € im Jahr. Nur die Webseite musste ich einmalig basteln. Leider gibt es bei meinem Anbieter diesen Tarif nicht mehr für Neukunden. 80 € im Monat. Wow. Die Domain dürfte ihr Eigentum sein; kann sie also mitziehen. Wie das mit dem Inhalt ist, müsste man im Vertrag nachschauen. Ansonsten einfach den alten Anbieter fragen. Dann hätte sie den Vorteil keinen Baukasten sondern sogar nur Web-Hosting buchen zu müssen.
sie hatte ja schon mal eine Homepage
Die Frage war, ob nicht eine Search-Engine-Optimization (SEO) sinnvoller ist. Viele Ladengeschäfte brauchen inzwischen keine vollständige Homepage mehr sondern nur noch Kontaktdaten und Öffnungszeiten. Google Maps, Here WeGo und Apple Maps haben den Dreh schon raus. Bei Google wird das auch direkt in der Suchmaschine angezeigt und nennt sich „Google My Business“. Microsoft Bing genauso. DuckDuckGo und Yahoo halt noch nicht. Folglich unterstützt man so einige wenige. Aber der Vorteil ist, dass es nichts kostet und die Kunden alle Infos direkt auf einen Blick haben. Such mal nach einem „Antiquariat“ in Google. Es zeigt Dir direkt das nächste Geschäft mit allen Daten. Wenn man nicht weiß, was ein Antiquariat bzw. eine Fusspflege ist, ist man eh falsch oder nimmt eh direkt Kontakt auf.
 

Avensis

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
331
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
@sonyKatze
Web-Hosting hört sich gut an, werde sie mal Fragen was mit der alten Homepage ist.
Ich melde mich dann noch mal.
Erst mal schon vielen Dank
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,610
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Nur damit kein Missverständnis entstand, „Homepage-Baukasten“ sind sehr kleine Web-Hosting-Pakete, leicht teurer als die Starter Web-Hosting-Pakete – eben wegen dem Homepage-Baukasten bzw. der telefonischen Produktunterstützung, die dahinter steht. Aber für Euch dürfte so ein Homepage-Baukasten ideal sein. Klicki-Bunti und auch jederzeit selbst änderbar, wenn sich mal die Öffnungszeiten die Woche ändern.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,859
Punkte für Reaktionen
600
Punkte
113
Gibt Webspace bei diversen Anbietern für 1-3€ im Monat inkl. Domain und Email. Einige bieten auch einfache Klicky Bunti Baukasten an, und selbst wenn nicht, richtet man sich da nen Wordpress ein. Wordpress hat sehr viele Style, Plugins, und ist kostenlos. Gibt auch viele Blogs und so zu mit Hilfeanleitungen usw.
 

Avensis

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
331
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Vielen Dank, Ihr wart alle eine große Hilfe,
wenn ich genau weiss, für was sie sich entschieden hat melde ich mich nochmal.
 

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hallo, 3 bis 4 Seiten kannst Du kostenfrei bei Github erstellen und online Stellen.

Templates gibt es auch genug:


MfG
antonvm
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,859
Punkte für Reaktionen
600
Punkte
113
Und nun kommen noch Beepworld und co? o_O

Werbeverseuchte Webseiten mit Subdomain vom Anbieter, dass auch jeder sieht, dass man nicht bereit ist nur 1 Cent in Webpräsenz zustecken?

Dazu noch ne kostenlose Email von GMX, T-Online, AOL und co?

Solche Unternehmen würde ich meiden, da steckt absolut keine Substanz hinter.

Webspace mit Domain bekommst wie erwähnt für etwa nen Euro im Monat hinterher geworfen.
 
  • Like
Reaktionen: Wellunger

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
440
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
@Avensis
Also hier solltest du alles finden was du brauchst. Einfach zu bedienen, professionelles Aussehen für einen guten und günstigen Preis.

Oder sie nutzt wenn sie einen Festnetz/Internettarif bei der Telekom hat die kostenlose Inklusivhomepage.
  • 1 eigene Internetadresse (.de-Domain)
  • Einfache Erstellung mit dem Homepage-Creator
  • 5 Seiten inklusive
  • Extrafunktionen wie Gästebuch und Blog
  • Keine Werbung

Dazu noch ne kostenlose Email von GMX, T-Online, AOL und co?
Was ist daran falsch oder verwerflich, wenn ich als Unternehmen einen dieser E-Mail Anbieter nutze? Zig Unternehmen tun dies aus der Historie gewachsen seit Jahrzehnten. Tagtäglich bin ich auf deutschen Straßen bzw. Autobahnen unterwegs. Speditions-LKW's und Fahrzeuge von Unternehmen auf denen ein z.B. ...t-online.de Account pangert. Macht das diese Firmen unseriös? Hindert es Kunden daran mit diesen Firmen in Kontakt zu treten, nur weil deren E-Mail Adresse nicht deren Firmennamen trägt? Unsinn.
Letztendlich ist es egal wieviel ich für meine Homepage bezahle oder wo ich sie hoste. Natürlich sollte der Besucher nicht von Werbung beim Besuch erschlagen werden. Und sie sollte halbwegs professionell und auf den ersten Blick übersichtlich und selbsterklärend rüberkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,859
Punkte für Reaktionen
600
Punkte
113
Es sollte keine Werbung drauf sein, wenn nur welche man selbst einbindet. Sonst kann es passieren dass man für Wettbewerber Werbung macht.

Muss jeder selbst wissen, wer solche kostenlosen Dienste nutzt, legt kein Wert auf Kommunikation weil man da nicht bereit ist etwas auszugeben. Zudem ist man dann abhängig von einem Anbieter, bei eigener Domain, kannst Anbieter wechseln und behältst gleichen Adressen ohne überall alles ändern zu müssen.

Ich weiß gibt einige die sowas nutzen, volles Postfach haben dass Kunde/Interessent Email zurück bekommt, und sich nicht mal Postfachnutzer wundert wieso keine Mails kommen. Oder sich wundern wenn Emails bei Kunden nicht ankommt, weil GMX und co festlegen von wo Emails kommen dürfen, und Kontaktformular halt nicht berechtigt ist usw.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,610
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Zig Unternehmen tun dies aus der Historie gewachsen seit Jahrzehnten. […] Macht das diese Firmen unseriös?
Das ist nicht gewachsen sondern war damals so und ist dann geblieben. Wenn Du das heute (bzw. seit inzwischen 20 Jahren so) neu machst, kann man Dir nicht mehr helfen, weil Du Dich unnötig koppelst. Jenes Verhalten stammt aus einer Zeit, als Web-Domains „unbezahlbar“ waren – also Mitte der 90er. Zu jener Zeit erkannte man zwar den Nutzen der E-Mail. Aber man erkannte noch nicht den Nutzen einer eigenen Homepage.

Übrigens: Dank Suchmaschinen (bzw. die Integration derer in die Adressleiste der Web-Browser) sind inzwischen auch Domains überholt.

Wir können hier nur aufklären. Wer als Kommunikationskanäle mehr braucht als Briefpost und Telefon, bekommt für unter 5 € im Monat ein Komplett-Paket aus E-Mail, Homepage und Domain. Dadurch hat man die volle Kontrolle, weil man das dann selbst anpassen (lassen) bzw. umleiten kann. So kann man wachsen (Online-Shop, E-Mail für zusätzliche Mitarbeiter, …).

Problematisch ist tatsächlich, dass die Domain-Verwaltung bezüglich E-Mail erheblich komplexer geworden ist, siehe MECSA. Es ist also kein Thema, bei dem man sich Jahrzehnte lang wieder schlafen legen kann. Aber bei einer Briefpost-Porto-Erhöhung informiert man sich auch. Fazit: Jeder Kommunikationskanal kommt mit Hol-/Bring-Pflichten.
 

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Das ist nicht gewachsen sondern war damals so und ist dann geblieben. Wenn Du das heute (bzw. seit inzwischen 20 Jahren so)

@sonyKatze
Du hast keinen Sinn für Nostalgie.

kann man Dir nicht mehr helfen, weil Du Dich unnötig koppelst.
Koppelungen sind auch in Bezug auf Homepagebaukästen problematisch, man wird "verhaftet" ein Umzug ist schwer zu einem anderen Provider.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,859
Punkte für Reaktionen
600
Punkte
113
Daher ja auch mein Vorschlag mit Wordpress, ist kostenlos, keine Werbung, außer die man selbst dort möchte, und kann man jederzeit umziehen. Dank der Backupfunktion dort muss man sich auch nicht mit phpmyadmin und co rumschlagen.

5€ braucht man nicht im Monat, hatte selbst bei 1&1 schon Webspace mit Domain für 1€ im Monat, gibt aber noch diverse andere Anbieter.

Selbst bei DSL Verträgen gibt es teils ne Domain oder etwas Webspace gratis dazu.
 

DieGesprächige

Neuer User
Mitglied seit
16 Jan 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Baukasten-Systeme wie Wix oder Jimdo wären auch zu empfehlen. Doch da muss man aber aufpassen, dass die Preise bei sprunghaften Anstieg von Traffic nicht in die Höhe schnellen.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via