.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

HorstBox Professional einrichten

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von the_e, 16 Okt. 2008.

  1. the_e

    the_e Neuer User

    Registriert seit:
    15 Apr. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hab mir ein HorstBox Professional zugelegt. Leider habe ich Probleme dies einzurichten.

    Ich bin 1und1 VoIP Kunde mit Telekom Anschluss.
    Ich habe 1 Analog Telefon mit AB
    1 Faxgerät
    1 ISDN Telefon (war vorher an einer FritzBox für VOIP angeschlossen)
    Von der Telekom habe ich 3 Rufnummern: z.B. 5=AnalogTelefon, 6=Faxnummer, 7=habe ich für VoIP bei 1und1 freigeschaltet.

    HorstBox Pro Firmware ist auf 5.0 aktualisiert.

    Ich möchte das Analog-Telefon weiterhin benutzen, Faxen können und das ISDN Telefon für VoIP einrichten.

    Das Fax hängt am ersten Analoganschluss, das AnalogTelefon am zweiten, ISDN am ISDN Anschluss.

    Eingehende Anrufe auf die 5 funktionieren, ausgehende nicht.
    Faxe kommen nicht an
    Von der 7 aus kann ich nicht anrufen (Angerufene angeblich besetzt -- ist mein Handy und besetzt ist es nicht). Wenn ich die 7 anrufe heisst es "Nummer zur Zeit nicht vergeben". Im 1und1 ControlCenter ist die Nummer freigeschaltet.

    Handbuch und Suchfunktion habe ich bemüht -- bin anscheinend zu blöd.
    Kann mir jemand bitte helfen?

    Danke und Gruß
    the_e
     
  2. the_e

    the_e Neuer User

    Registriert seit:
    15 Apr. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt nur noch ein Fax-Problem

    Hallo,

    mittlerweile kann ich jetzt auch Voip/Festnetz telefonieren.

    Ich habe nur noch ein Problem mit dem Faxgerät. Es handelt sich um ein HP L7580 All-in-One Gerät.

    Die Verkabelung ist gleich geblieben, nur sagt mir das Gerät jetzt, dass das Signal der Faxleitung zu schwach ist.

    Hat jemand vielleicht eine Idee?

    [Edit the_e 13:42]
    Fax will immer noch nicht -- VoIP nicht eingehend
    Hallo,

    habe jetzt das Fax direkt an der HorstBox Professional angeschlossen (war vorher an einem langen Kabel) -- klappt leider auch nicht.

    Jetzt habe ich meine alte Teledat usb 2a/b wieder ins NTBA gesteckt und das Fax läuft (mit dem langen Kabel) wieder -- halt nicht über meine neue HorstBox, die ja alles ersetzen sollte.

    VoIP nimmt jetzt keine eingehenden Anrufe ("raus telefonieren" geht). Ich bekomme "Die von Ihnen gewählte Nummer ist zur Zeit nicht vergeben".

    Hat jemand dafür eine Idee?

    Danke und Gruß
    the_e
     
  3. Netzmeister01

    Netzmeister01 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT TK
    Ort:
    Köln
    Hallo the_e

    wenn die Fehlermeldung deines Faxes folgende ist "dass das Signal der Faxleitung zu schwach ist" so sollte es in der Anleitung deines "HP L7580 All-in-One Gerät" nachzulesen sein welche Bedeutung dies hat.

    Dein Fax hat einen Analogen-Port, HB unterscheidet leider nicht die Dienste des ISDN, weder am Analogn och am ISDNport der HB ist es möglich die Endgeräte zu definieren.

    Nun schliesse doch dein Analogen Tel. an den Faxanschluss an und ruf deine Fax-Nummer über dein Handy an. Klingelt dein Tel. so ist bis zum Port deiner HBP alles I.O..

    zb. Gerätetyp:X31, Telefon, AB, Modem, Kombiport (dies wäre eigentlich dein Fax).

    Asterisk unterschtützt zwar all dies aber leider die Weboberfläche der HBP nicht.

    PS:
    nein ich habe nichts gegen D-Link es gibt nur bessere Hardware
     
  4. the_e

    the_e Neuer User

    Registriert seit:
    15 Apr. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Netzmeister01,

    vielen Dank für die Antwort. Da mein Fax mit der alten Hardware jetzt funktioniert werde ich es dabei belassen.

    Zum Thema bessere Hardware als D-Link kann ich als Laie nicht viel sagen. Im Netz gibt es eine Menge Infos, aber ein perfektes Gerät -- schwer zu sagen. Es ist nur schade, dass man als Laie so viel Zeit investieren muss.

    Da ich noch ein Rückgaberecht habe, wüsste ich trotzdem gerne, welche Hardware das wäre und ob ich wechseln sollte.

    Gruß
    the_e
     
  5. Netzmeister01

    Netzmeister01 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT TK
    Ort:
    Köln
    Hallo the_e,

    Hardware muss immer auf den Anwender zugeschnitten sein genau so wie Software zB. SAP oder AS 400 Systeme.

    Wenn Du einfach ohne wissen ins Netz möchtest und dabei ein wenig mehr spielereien haben willst kann man eigentlich nur AVM empfelen. Hardware bei der es nicht nötig ist im Handbuch rumlesen zu müssen.

    Die HB ist nun ca. zwei Jahre alt mann sollte die nächste FW abwarten ob die menge an Fehlern die bei FW v 5 sich eingeschlichen haben beseitigt wurden.

    Für den privaten gebrauch ganz nett ind einer Prof. oder Produktiven Umgebeung nicht zu empfelen.

    AVM ist dein Freund und auch T-Com Hardware (Speedport) ist in diesem Fall besser als eine HB. Ist meine persönliche Meinung. Kannst aber mal Google befragen!
     
  6. foschi

    foschi Guest

    Das sehe ich komplett anders. Wenn man sich genügend eingearbeitet hat und nicht nur klicki-bunti kann, dann kann man auch eine HBX Pro nutzen (dazu gab es schonmal einen Thread hier).

    Jaja ich weiß: es ist euch alles zu komplex. Und ja, D-Link hätte ne Menge besser machen können, klar.

    Für mich ist die HBX Pro immer noch ein super Asterisk-Server den ich zu 100% beherrsche und in größeren Stückzahlen im Projektgeschäft einsetzte.
     
  7. Netzmeister01

    Netzmeister01 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT TK
    Ort:
    Köln
    hallo,

    Asterisk-Server auf einem R/O System mit einem b-Kanal Extern, ganz nett wie gesagt...

    Asterisk ist eine gute Sache, aber auf einer herstellerneutralen Hardware und nicht auf einer D-Link-Kiste, andersrum ist die D-Link-Kiste zurzeit billiger als eine AVM, wenn man von sicherheitsrelevanten Fehlern "HTTPS nach extern immer offen in FW 5" absieht ist es wie schon gesagt ganz nett..

    PS. klicki-bunti ist eine schöne Beschreibung für die HB.

    Die DVA-G3342SD macht übrigens einen bei weitem besseren Eindruck.
     
  8. foschi

    foschi Guest

    Erstens wären es zwei B-Kanäle, zweitens kann man Medien-GWs zur Anschaltung von ISDN S0, S2M und analogen Ports nutzen. Dazu gibt es einen eigenen Thread hier.

    Die HBX Std. hat mit dem Funktionsumfang der Pro überhaupt nichts zu tun, da kein SIP-Server integriert ist. "klicki-bunti" bezog sich _nicht_ auf das Gerät.
     
  9. the_e

    the_e Neuer User

    Registriert seit:
    15 Apr. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 the_e, 20 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20 Okt. 2008
    Danke für eure Beiträge. Im Netz habe ich schon gesucht. Das Gerät soll einfach funktionieren ohne dass ich sehr viel Zeit investieren muss, daher geht's jetzt zurück. Gegen klicki-bunti habe ich nichts, etwas mehr Aufwand darf es auch sein -- nur habe ich nicht jeden Tag damit zu tun und möchte auch kein Studium absolvieren müssen.

    Also jetzt habe ich eine FritzBox 7170 geholt, zusammengestöpelst und in 10 Minuten zum Laufen gebracht. Leider konnte ich meine HorstBox doch nicht zurückgeben -- ich habe die Seriennummer auf das Handbuch geschrieben und deswegen wollten sie es nicht mehr zurück nehmen. Not amused

    Viele Grüße
     
  10. Netzmeister01

    Netzmeister01 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT TK
    Ort:
    Köln
    Glückwunsch @ the_e.

    och "klicki-bunti" ist doch ganz nett für ne Kiste ;)