HOW-TO: VoIP/SIP-Konfiguration von NOKIA-Handys mit VoIP-Client, an FRITZBox anmelden

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
PROLOG: Seit Jahren beschäftige ich mich intensiv mit "echter" mobiler Internet-Telefonie (KEINE Drittanbieter wie FRING, NIMBUZZ o.ä.) über das SIP-Protokoll mit Voice-Übertragung durch einen Handy-eigenen VoIP-Client.
Zweifellos ist auch hier NOKIA sowohl von der Anzahl der Modelle als auch der Entwicklungsstufe seines eigenen VoIP-Clients allen anderen Handy-Herstellern weit überlegen, weil deren Geräte allenfalls mit Hilfe von Drittentwickler-Software (FRING, NIMBUZZ) oder dem von OPTIMOBILE hergestellten UNIPHONE zu ordentlichem "Voice over IP" in der Lage sind. Sollte es außer dem UNIPHONE noch andere allgemein zugängliche "echte" Clients geben, bitte in diesem Thread posten.

Interessanterweise stellt NOKIA -vermutlich aus geschäftspolitischen Gründen = Rücksichtnahme auf ihre Großabnehmer, die Handynetzbetreiber- seinen VoIP Client nicht nur nicht heraus, sondern versteckt ihn geradezu mit dem hier im Forum gut zu beobachtenden "Erfolg": In vielen Threads dieses Unterforums werden immer sich wiederholende Beobachtungen und Probleme zur NOKIA-Handy-VoIP-Konfiguration mitgeteilt und immer wieder ähnliche Fragen gestellt.

Ich habe mich daher entschlossen, eine zusammenfassende Konfigurationsanleitung zu schreiben, die für alle NOKIA Handys mit Symbian S60 und dem NOKIA eigenen VoIP Client gültig ist. Die wenigen S 40-Geräte, die ebenfalls einen NOKIA-VoIP-Client habe, kenne ich leider aus eigener Anschauung nicht und klammere sie deshalb formal aus. Ich nehme aber an, daß sie ähnlich zu konfigurieren sind wie S 60-Geräte.

@ admins: Der besseren Übersichtlichkeit halber sollte dieser Prolog als eigener Post stehen bleiben. Im nächsten # folgen dann nur die Konfigurationen und grundsätzliche Hinweise.
 
Zuletzt bearbeitet:

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
TEIL I = SIP Profil anlegen:

NOKIA Handys mit dem NOKIA Voip Client sind grundsätzlich in 2 Gruppen aufzuteilen. Die Handys der einen Gruppe (ältere Modelle) verfügen über einen Client, der mit NOKIA VoIP2xxx Settings strukturiert ist und deshalb teilweise in der Konfiguration, vor allem aber in der praktischen Handhabung anders ist als die zweite Gruppe der neueren Modelle mit neueren Firmwares und dem Client, der mit den VoIP 3xxx Settings zu konfigurieren ist.
Welche SIP-Settings für welche NOKIA-Symbian-Modelle die zutreffenden sind, kann hier nachgelesen werden. Der Link bei jedem Modell führt automatisch zur richtigen Settings-SIS, die dort auch downgeloadet werden kann.
I. Bei allen Modellen beider Gruppen muß zuerst zumindest ein SIP Profil angelegt werden, in dem die Provider- und Nutzerdaten einzutragen sind (vergleichbar den Internet-Telefonie-Eintragungen auf einer FRITZBox). Im Beispiel nehme ich den Nutzer "user" mit dem Paßwort "geheim" und einen SIP-Account bei dem (erfundenen) Provider "mobilvoip.com". Natürlich muss bei diesem Provider ein aktiver, nutzbarer Account bestehen:

1. Zu finden ist die Maske für ein solches Profil (es können auch mehrere angelegt werden) üblicherweise auf dem
Pfad "Menü - System - Einstellungen - Verbindungen - SIP-Profil"

2. Dort öffnen: "Optionen" - "neues SIP-Profil" - "Standardprofil verwenden"

3. In diesem Standardprofil eintragen:

Profilname: Irgendeiner

Dienstprofil: IETF

Standardziel: Kein

Standard-Zugangspunkt: Irgendein auf Eurem Handy bereits registrierter Internet-Zugangspunkt, der tatsächlich für Euer Handy zugänglich ist (Besonderheit für FRITZBox: wenn nur "interne" Anmeldung an der Box selbst möglich, DARF hier NUR das eigene FRITZBox-WLan eingetragen werden)

Öffentlicher Benutzername: sip:[email protected]" (ob mit "sip" nach dem "@" oder ohne -Beispiel sipgate- ist providerabhängig)

Komprimierung verwenden: Nein (Ja habe ich noch nie getestet)

Anmeldung: Bei Bedarf

Sicherheitsmechanismus verwenden: nein

Eintragungen unter PROXYSERVER sind in dieser grundsätzlichen Einrichtungsvariante NICHT erforderlich (ist aber evtl. vom Account-Provider abhängig)

Deshalb gleich zum Anmeldeserver:

Anmeldeserver-Adresse: sip:sip.mobilvoip.com

Gebiet: sip.mobilvoip.com

Benutzername: user

Passwort: geheim

Transporttyp: UDP (geht auch mit "Automatisch", VoIP protokolliert mit UDP)

Port: 5060 (auch hierzu gibt es im Problemfall Alternativen)

WENN Ihr jetzt zurückgeht auf "Anmeldung" und wechselt von "bei Bedarf" zu "immer aktiv", danach mit dem "Zurück"-Button auf die vorherige Ebene, in der die Liste aller angelegten SIP-Profile angezeigt wird, müsste bei bestehender Internet-Verbindung über den im Profil registrierten Zugangspunkt unter dem von Euch vergebenen Namen des soeben eingerichteten SIP-Profils alsbald "angemeldet" stehen.

EDIT I (08.06.2010): Unter "Gebiet" gglfs. auch ohne "sip." versuchen bzw. ggfls. die IP der FB eintragen (192.168.178.xx) oder als letzte Alternative "fritz.fonwlan.box"

EDIT II (07.10.2011): Die neuesten NOKIA-VoIP-Client-Versionen bieten eine vereinfachte Konfigurationsmöglichkeit, die auf den ersten Blick attraktiv und benutzerfreundlich erscheint, allerdings in bestimmten Situationen abhängig vom verfügbaren Internet-Zugang weitere Probleme (Näheres dazu in # 504 auf S. 26) nach sich ziehen kann, die bei der hier geschilderten "traditionellen" Einrichtungsmethode nicht auftreten.

EDIT III (02.09.2012): Die unter EDIT II geschilderten Probleme gibt es anscheinend bei den neuesten NOKIA-FW-Versionen nicht mehr. Ich habe eben ein Nokia 808 mit 4 VoIP Providern eingerichtet - alle problemlos mit der in EDIT II als "vereinfachte Konfigurationsmöglichkeit" bezeichneten Methode, bei der nach Aufruf von "Create new service" unter den "Advanced VoIP Settings" nur noch der Benutzername und das Paßwort des VoIP Accounts einzugeben sind und die danach automatisch aufpoppende Frage zu verneinen ist, ob man "Presence Settings" einrichten wolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Teil II = VoIP Client konfigurieren für Modelle mit VoIPRel. 3.0 und höher

Nach Einrichten des SIP-Profils wie im vorhergehenden Kapitel beschrieben, wie folgt vorgehen:

1. VoIP-Konfigurationstool von hier (im Scroll-Down-Menü die für Dein Handy richtige Settings-Variante aussuchen!!) auf das Handy laden - entweder direkt "over the air" = OTA = über den Internet-Browser des Handys oder -damit es auch künftig zur Verfügung steht- erst auf dem PC speichern und danach über die PC Suite auf das Handy holen

2. ÖFFNEN: "Menü - System - Verbindungen" - neben dem "Verbindungsmanager" befindet sich nach dem Download des Tools aus Ziff. 1 das Icon "Netzeinstellungen".

3. Unter "Netzeinstellungen" findet sich jetzt neu "Advanced VoIP Settings". In diesem befinden sich

- create new service
- VoIP services
- SIP settings
- NAT firewall settings

4. In "create new service" steht jetzt in der Zeile unter "create new SIP profile" der Name des zuvor eingerichteten SIP Profils "Irgendeiner". Diesen anklicken - Geduld!

5. Deine Kontakte werden in den neuen SIP-Service "Irgendeiner" übernommen. Unter "Kontakte" findet sich jetzt ein neues Symbol (Telefonhörer mit Weltkugel) für einen Internet-Service. Nach dem Anklicken dieses Symbols öffnet sich die Kontakt-Liste (in der Konfiguration werden automatisch alle im Telefon (nicht der SIM-Karte) gespeicherten Kontakte in den neu geschaffenen "SIP-Service" übernommen.
Mehrere eingerichtete SIP Services = mehrere Symbole, die jeweils mit dem Namen oben am Display erscheinen (das erst mit der Version 2.0 des Konfig-Tools, früher hiessen alle nur "Profil")

6. Jeder "SIP Service" kann gesondert aktiviert werden ("Dienst aktivieren"). Jetzt kannst Du direkt aus der Kontaktliste heraus mit "Internet-Tel." telefonieren (!! Nummer muß in den Kontakten im internationalen Format gespeichert sein !!). Es kann auch normal über Display gewählt werden und danach die Option "Internet-Telefonie" gewählt. Wenn mehrere SIP-Services eingerichtet und aktiviert sind, fragt das Handy selbst nach Eingabe der Nummer und des Klicks auf "Internet-Tel.", über welchen SIP Service das Gespräch verbunden werden soll.

7. In den Untermenüs der Advanced VoIP Settings sind zu jedem eingerichteten SIP Profil/SIP Service noch Detailleinstellungen möglich (z.B. Eintragung eines STUN Servers und eine ganze Reihe anderer), die aus meiner Erfahrung im Normalfall wie vorgegeben belassen werden können.

Mir bekannte Ausnahme ist SIPGATE, auf deren Webseite unter "Hilfe" eine personalisierte Konfigurationsanweisung für "N79/N85" (gilt für alle VoIP Rel 3xxx - Geräte) abgerufen werden kann. Einzige tatsächliche Änderungen gegenüber default: bei "Start media port" und "End media port" ist einzutragen "9000" bzw. "9020" und unter "DTMF inband" = OFF. Bei Nutzung der Voicemail zusätzlich unter "Voicemail adress" und "Voicemail listen adress" = "[email protected]".
Pfad: Advanced VoIP Settings - VoIP Services - Sipgate - Profile Settings"

ZUSÄTZLICHER HINWEIS für das N8 und vergleichbare NOKIA mit gleichem OS:: VoIP kann auch beim N8 genau so eingerichtet werden - sollte der VoIP-Dienst nicht aktiviert werden können, wenn er in der hier genannten Reihenfolge (erst SIP-Profil - dann VoIP-Dienst in "Advanced Settings") eingerichtet wird, auch bei Betrieb nur im WLan in den "Profile Settings" (Einstellungen-Verbindungen-Admin.Einstellungen-Netzeinst.-Advanced VoIP settings-VoIP services-Dienstname-Profile settings) "AWCDMA" auf "ON" stellen. Diese Einstellung wird üblicherweise gebraucht, um VoIP auch über UMTS laufen lassen zu können, aber aus irgendeinem nicht erkennbaren Grund ist diese Einstellung auch bei VoIP-Betrieb im WLan (vielleicht nur in einigen Fällen) erforderlich. Bei mir jedenfalls hat das ein wochenlanges Problem gelöst, für das ich in insgesamt 5 Foren eine Lösung gesucht habe, bis ich diesen Hinweis im NOKIA-Support-Forum erhalten habe!

EDIT (07.10.2011): Auch an dieser Stelle mache ich auf das in #2 eingefügte EDIT II aufmerksam
 
Zuletzt bearbeitet:

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Teil III= VoIP Client konfigurieren für Modelle mit VoIPRel. 2.2 und 2.3

1. NOKIA-VoIP-Konfigurationstool 2xxx (im Dropdown-Menü auswählen) von hier auf das Handy laden (OTA oder über PC + Suite)

2. SIP Profil einrichten wie in Teil I beschrieben

3. "Zurück" aus Profil eine Menü-Ebene höher und dort unter "Internet-Tel." (steht direkt unter "SIP-Einstellungen") das soeben angelegte Profil registrieren

4. Unter "Menü - System - Verbindungen" das Icon "Internet-Telefonie" öffnen und den eingerichteten Dienst aktivieren

5. Normal wählen (mit Landesvorwahl!), unter "Optionen" auswählen "Internet-Anruf".

Es können mehrere SIP Profile eingerichtet und unter "Internet-Telefonie" aktiviert oder getrennt werden. Möglich ist z.B. zwei (oder mehr) SIP Profile für EINEN Provider einzurichten und sie nur in den WLan-Zugangspunkten zu unterscheiden (z.B. WLan-Router zu Hause und am Arbeitsplatz oder beim Freund/der Freundin). Ein so schon vorbereitetes Profil lässt sich dann relativ schnell nutzen, weil nur noch der zugehörige "Dienst" aktiviert werden muß. Natürlich sind auch mehrere SIP Profile für mehrere SIP Accounts über den selben Router möglich und oft auch sinnvoll.

HINWEIS FÜR NOKIAs mit S40: In [POST=1670219]diesem Beitrag[/POST] hat DK9JH seine auf einem C3-01 (S40) funktionierende xml-Datei zur Einrichtung eines VoIP Clients veröffentlicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Teil IV: Anmeldung an FRITZBox und Allgemeines:

Die Einrichtung eines PROFILS für die Anmeldung an einer FRITZBox folgt grundsätzlich dem selben Schema wie in Teil I dargestellt. Zweckmässigerweise sollte dort das Profil als FRITZ... bezeichnet werden.

Unterschiedlich dazu sind einzutragen unter

- Standard-Zugangspunkt: Das WLan der FRITZBox, an der das Handy angemeldet wird.
- Öffentlicher Benutzername: sip:[email protected] (oder 621, 622 .. je nach von FRITZBox erhaltener interner Nummer, s. weiter unten)


Eintragungen im Anmeldeserver:

- Adresse sip:fritz.box
- Gebiet fritz.box
- Benutzername 620 (oder 621, 622.....)
- Paßwort wie bei Registrierung des Handys als IP-Telefon an der FRITZBox vergeben, z.B. HANDY

Transporttyp kann auf AUTOMATISCH bleiben oder auf UDP umgestellt werden. Alle anderen Eintragungen unverändert gegenüber Teil I. Das gilt auch für Aktivierung dieses Profils.

Proxy-Server-Eintragungen werden für eine einfache Anmeldung an der häuslichen FRITZBox nicht benötigt. Falls die FRITZBox (ist modell- und firmwareabhängig!) eine Anmeldung von außen unterstützt (s. dazu [THREAD=202102] diesen Thread[/THREAD], sind dafür die gleichen Eintragungen im Proxy-Server wie in [POST=1432805]diesem Post[/POST] zu machen:

Proxyserver-Adresse sip:mein.dyndns.account
Gebiet sip.fritz.box
Benutzername 620 (621, 622 ...)
Paßwort das bei der Einrichtung des NOKIA-Handys an der FritzBox als "Telefoniegerät" zum Benutzernamen 620 vergebene
Loose Routing erlauben Ja
Transporttyp UDP
Port 5060

Ist ein Proxy-Server eingetragen, versucht das Handy immer, sich über die IP-Adresse des Proxy anzumelden. Eintragungen im Proxy sind daher nur sinnvoll, wenn die Anmeldung von extern unterstützt (und benötigt/gewünscht) wird! Wenn die externe Anmeldung von der Box/der FW nicht unterstützt wird, KEINE Daten unter PROXY eintragen!


Besonderheit für NOKIA Handys mit VoIPRel. 3xxxClient: HIer kann bei "Anmeldung" nicht nur "bei Bedarf" oder "immer aktiv" gewählt werden, sondern auch "im Heimnetz ein". Letzteres führt dazu -wenn ein Heimnetz, s. Anleitung für das Handy- eingerichtet ist, daß sich das Handy automatisch an der FRITZBox anmeldet, sobald es sich im Bereich des WLan-Heimnetzes befindet.

Für die Nutzung an einer FRITZBox ist noch die Registrierung des Handys an der FRITZBox als "Telefoniegerät" erforderlich. Die bei dieser Anmeldung von der FRITZBox vergebene interne Nebenstellennummer (ab 620...) und das frei wählbare Paßwort sind in das SIP-Profil einzutragen. Zweckmäßigerweise beginnt man zunächst die Registrierung des Handys an der FRITZBox, allerdings nur bis zur Vergabe der internen Nebenstellennummer und der Eintragung des Paßwortes. Danach wechselt man zur Konfiguration des SIP-Profils im Handy. Sobald das fertiggestellt ist, zurück zur FRITZBox. Dort bis zu dem Punkt, wo die FRITZ auf die Anmeldung des Handys wartet. Hier erneut zum Handy - dort den Anmeldemodus auf "immer aktiv" (damit das Handy Signale aussendet) und anschliessend wieder zurück zur FRITZ und die Registrierung dort vollständig fertigstellen.

Ich hoffe, es klappt bei allen. Kommentare und weitere Hinweise gerne auch in diesem Thread - erforderlichenfalls werde ich sie in diese Posts einbauen.

EDIT I (06.12.2009) für SIPGATE-Kunden: Sipgate-Kunden können von Sipgate auf Anforderung per SMS eine Installationsdatei erhalten, die schon alle personalisierten und handybezogenen Daten enthält. Außerdem gibt es auf den SIPGATE-Hilfeseiten nach Einloggen eine ausführliche Konfigurationsanleitung - ebenfalls bereits mit personenbezogenen Daten für die Erstellung eines Sipgate-SIP-Profils. Dies dient NUR der direkten Anmeldung am SIP-Server des Providers Sipgate - NICHT für eine Anmeldung an der FRITZBOX!!

EDIT II (24.02.2010) für o2-Kunden: In [POST=1492842]diesem Post[/POST] beschreibt der User "hngoettler" Einstellungen für Nutzung mit UMTS (nicht "internet", sondern "surfo2" als Zugangspunkt - kein STUN)

EDIT III (30.01.2011): FRITZBoxen mit neueren Firmwares geben keine Bestätigung der erfolgreichen Anmeldung mehr zurück - also nicht vergeblich darauf warten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aslan

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Problem mit eingehenden Anrufen

Hallo imagomundi,
danke für die ausführliche Anleitung. Ich habe sie für das Anmelden meines Nokia E52 an meiner Fritz!Box Fon WLAN 7170 befolgt und kann nun einwandfrei eingehende Anrufe entgegen nehmen. Lediglich ausgehende Anrufe (Nummernformat: "+49(261)123456") funktionieren nicht. Nach ca. 10 Sek. Wartezeit kommt ein 3-töniges Tuten (tief-, mittel-, hochfrequent) mit der zunächst deutschen und dann englischen Ansage "Keine Verbindung unter dieser Nummer". Woran könnte das liegen?

Zur Info: Vor meiner FritzBox hängt noch eine Teledat 300 LAN als Router, da ich sonst zu häufige Verbindungsabbrüche hatte. Außerdem habe ich den LCR Updater installiert. Könnte es ev. am LCR liegen?

Hier eine Auflistung aller meiner Einstellungen...
Profilname: Anonym
Dienstprofil: IETF
Standardziel: Kein
Standard-Zugangspunkt: Mein WLAN
Öffentlicher Benutzername: sip:[email protected]
Komprimierung verwenden: Nein
Anmeldung: immer aktiv
Sicherheitsmechanismus verwenden: nein
Eintragungen unter PROXYSERVER: keine

Eintragungen unter Anmeldeserver....
Anmeldeserver-Adresse: sip:fritz.box
Gebiet: fritz.box
Benutzername: 620
Passwort: wie in Fritzbox bei Anmelden des E52
Transporttyp: Automatisch
Port: 5060

Wie kann ich eventuelle Einstellungänderungen an einem Profil vornehmen? Dies wird mir immer verweigert mit dem Hinweis "Bearbeiten nicht möglich. Profil in Verwendung". Das ist zwar iregendwie auch logisch, aber wie kann ich denn den Dienst anhalten?

Danke für Eure Hilfe.

Gruß
Aslan
 

Joel

Mitglied
Mitglied seit
29 Sep 2004
Beiträge
346
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ganz einfach: Das Fritzding versteht das + nicht. Ersetze + durch 00. Ist doch sehr komfortabel :)
 

Aslan

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit Verlaub, aber so einfach scheint es hier nicht zu sein. Ich bin mittlerweile soweit, dass das Hinaustelefonieren mit Einschränkung klappt. Die Einschränkung ist die, dass es beim Angerufenen auch klingelt, aber wenn er abhebt, versteht wir uns nicht. Ich habe dann aufgelegt und bekomme kurze Zeit später auf meinem E52 folgenden Anruf "sip:Mobilnummer von menem E52". Was passiert da?

Hier die Einstellungen, des zweiten Profils, welches ich eingerichtet habe, und das ich zum Raustelefonieren nutze....
Allgemein
Profilname: „1und1.de“
Dienstprofil: „IETF“
Standard-Zugangspunkt: WLAN
Öff. Benutzername: Bsp.: [email protected] (Internationale Nr.)
Komprimier verwend.: „Nein“
Anmeldung: Optional!
Sicherh.-mech. Verw.: „Nein“

Proxyserver
Proxyserver-Adresse: „sip.1und1.de“
Gebiet: „1und1.de“
Benutzername: Bsp.: 49123456789
Passwort: Mein Passwort
Loose Routing erlauben:“Ja“
Transporttyp: „UDP“
Port: „5060“

Anmeldeserver
Anmeldeserver: „sip.1und1.de“
Gebiet: „1und1.de
Benutzername: Bsp.: 49123456789
Passwort: Dein Passwort
Transporttyp: „UDP“
Port: „5060“

Die rausgehenden Anrufe, wo gegenüber jemand abhebt, aber mich nicht hört, stehen in der Anrufliste der FritzBox auch als korrekt über 1und1 geführt drin. Muß ich an den Einstellung eventuell noch was ändern, wenn ja wie (s.O.)?

Gruß
Aslan
 

Joel

Mitglied
Mitglied seit
29 Sep 2004
Beiträge
346
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das mit dem 2. Profil auf dem Nokia hattest Du nicht erwähnt ;-) Also neben dem Fritzding-Profil noch ein 1und1-Profil, ohne STUN-Settings vermutlich, und zur Sicherheit noch die 1und1 Daten auf der Fritz als Internet-Telefonie Provider. Immer nach der Devise: Alles was kann, das muss. 1und1 hat da noch besondere Restriktionen, die absolut schwachsinnig sind. Das ist kein Problem der Nokias. Mit Verlaub, dieses Setup ist komplett daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aslan

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist das zweite Profil denn überflüssig? Mein erster Post in diesem Thema entstand, als ich nur mit einem Profil gearbeitet habe. Damit gings also garnicht.

Aslan
 

Joel

Mitglied
Mitglied seit
29 Sep 2004
Beiträge
346
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, weil das Fritzding das + nicht versteht.
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Dies wird mir immer verweigert mit dem Hinweis "Bearbeiten nicht möglich. Profil in Verwendung". Das ist zwar iregendwie auch logisch, aber wie kann ich denn den Dienst anhalten?
Dienste können dort angehalten werden wo sie auch aktiviert werden: "Kontakte" öffnen und mit dem Steuerkreuz solange nach rechts bis der benötigte Dienst erscheint. Dort unter "Optionen" "Dienst deaktivieren". Zu "1&1" -Besonderheiten kann ich keine eigenen Kenntnisse beisteuern, da ich 1&1 nicht nutze. Aus dem, was Joel schreibt, ziehe ich allerdings den Schluß, daß "1&1" möglicherweise nicht dem Grundprinzip von SIP folgt, nämlich mehrere "user agents"(Endpunkte/Einwahlgeräte, z.B. FRITZ) gleichzeitig als registriert zuzulassen bzw. möglicherweise Verbindungen über mobile Endgeräte mit entweder zusätzlichen Anforderungen zu versehen oder sie über ein anderes Hindernis (STUN Server) nicht zustandekommen zu lassen. Ist aber alles Spekulation. Solltest das Thema mal ernsthaft mit 1&1 aufnehmen und hier weiter posten sobald Du eine zuverlässige Auskunft dazu hast. Dürfte vermutlich auch viele andere User dieses Forums interessieren, die in ähnlicher Situation sind - viele sind ja 1&1-Kunden.
 

Aslan

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tut mir Leid, aber mit Deinen Antworten kann ich wenig anfangen. Welches der beiden Profile ist denn überflüssig? Kann ich mit einem Profil denn über mein E52 die auf der Fritzbox eingehenden Anrufe antgegennehmen und über meine 1und1 VOIP-Flatrate raus telefonieren?

Aslan
 
Zuletzt bearbeitet:

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Tut mir Leid, aber mit Deinen Antworten kann ich wenig anfangen.
Wessen Antworten meinst Du?

Hier die Einstellungen, des zweiten Profils, welches ich eingerichtet habe, und das ich zum Raustelefonieren nutze....
Allgemein
Profilname: „1und1.de“
Dienstprofil: „IETF“
Standard-Zugangspunkt: WLAN
Öff. Benutzername: Bsp.: [B]sip:[/B][email protected] (Internationale Nr.)
Komprimier verwend.: „Nein“
Anmeldung: Optional!
Sicherh.-mech. Verw.: „Nein“

Proxyserver
Proxyserver-Adresse: „sip:sip.1und1.de“
Gebiet: „1und1.de“
Benutzername: Bsp.: 49123456789
Passwort: Mein Passwort
Loose Routing erlauben:“Ja“
Transporttyp: „Automatisch“
Port: „5060“

Anmeldeserver
Anmeldeserver: „sip:sip.1und1.de“
Gebiet: „1und1.de
Benutzername: Bsp.: 49123456789
Passwort: Dein Passwort
Transporttyp: „UDP“
Port: „5060“
Habe hier noch ein paar Kleinigkeiten eingefügt, damit sie dem allgemeinen Schema entsprechen. Die Ergänzungen beim Öffentlichen Benutzernamen scheinen mir in jedem Fall erforderlich - das vorangestellte "sip:" beim Proxy und dem Anmeldeserver ergänzt m.E. der NOKIA Client automatisch.

Einen kleinen Einblick in das, was ich meinte mit "es gibt für den ITSP immer Möglichkeiten, die Nutzung seines Accounts zu limitieren" - sei es, daß er es nicht vom Handy aus zulässt oder z.B. eben nur mit einem einzigen "user agent" = ATA (Analog Telefonie Adapter = wandelt Sprache in über Internet transportierbare Datenpakete um), kannst Du auf der Hilfeseite von 1&1 nehmen.

EDIT: Öffentlicher Benutzername nach # 18 erneut geändert!!
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
386
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Lediglich ausgehende Anrufe (Nummernformat: "+49(261)123456") funktionieren nicht. Nach ca. 10 Sek. Wartezeit kommt ein 3-töniges Tuten (tief-, mittel-, hochfrequent) mit der zunächst deutschen und dann englischen Ansage "Keine Verbindung unter dieser Nummer".
Bin ich auch drüber gestolpert. Telefon-Treff.de beantwortet dies…
Wie kann ich denn den Dienst anhalten?
Leider [post=1213879]gut versteckt …[/post]
Ich bin mittlerweile [durch ein zusätzliches 1&1-Profil] soweit, dass das Hinaustelefonieren mit Einschränkung klappt.
1&1 direkt mit einem Nokia aber ohne FRITZ!Box (als SIP-Registrar) zu fahren, ist keine gute Idee. Du startest damit komplett [post=1091980]neue Probleme[/post]. Warum Du nicht gehört wirst, weiß ich auf Anhieb jetzt auch nicht. Wenn Du wirklich wissen willst, was da ab geht, dann [post=1387407]trace[/post] das.
Vor meiner FritzBox hängt noch eine Teledat 300 LAN als Router, da ich sonst zu häufige Verbindungsabbrüche hatte.
Welche Verbindung genau?
 
Zuletzt bearbeitet:

landj28

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

gibts noch Probleme bei 1und1 VOIP über SIP am Nokia???

Bitte Info

Ich habe alles wunderbar zum laufen bekommen. Gemäß der Anleitung http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=121710 sollte es kein Problem geben. Falls doch, bitte um Rückmeldung

Grüße
landj28
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Wie heisst denn nun der SIP-Server von 1&1 AKTUELL: "sip.1und1.de" oder nur "1und1.de"? Falls mit "sip..": weshalb dann -s. von landj28 verlinkter Thread- im "Öffentlichen Benutzernamen" nach dem @ nur "1und1" (ohne "sip...)?
 

Bibie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jul 2008
Beiträge
2,872
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
0
Hallo imagomundi,

ich nutze die Einstellungen aus diesem Thread (die .pdf-Datei im Anhang) für mein E51 erfolgreich mit einer VoIP-Nr. von 1&1. :)
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,694
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Danke, Bibie, dann dürfte das wohl endgültig geklärt sein. Habe dementsprechend das "sip". nach dem @ im Öffentlichen Benutzernamen entfernt
 

Bibie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jul 2008
Beiträge
2,872
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
0
Gerne! :)

Hast eine tolle Zusammenfassung erstellt, imagomundi! :D
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,029
Beiträge
2,018,039
Mitglieder
349,304
Neuestes Mitglied
Jokazza