.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ich möchte vDSL25 mit Entertain und IP-Telefonie von der Telekom...

Dieses Thema im Forum "Telekom DSL" wurde erstellt von Pepper, 22 Jan. 2012.

  1. Pepper

    Pepper Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Senior IT Administrator
    Ort:
    Bonn
    #1 Pepper, 22 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2012
    Hallo zusammen,

    ich habe vDSL25 und nutze das Entertain-Angebot der Telekom. Nun möchte ich meinen Telefonanschluß von ISDN auf IP umstellen.
    Der erste Berater am Telefon erklärte mir, dass das problemlos möglich sei.
    Daraufhin habe ich IP bestellt.
    Auf der Auftragsbestätigung war plötzlich vDSL weggekündigt und DSL16000 bestellt!
    Daraufhin ein weiterer Anruf bei der Telekom. Der Berater teilte mir dann mit, nach Rücksprache mit seinem Vorgesetzten, dass das wohl ein interner Fehler war und er das umgehend ändern würde.
    Heute habe ich wieder mal in meinen Auftragsstatus geschaut und festgestellt, dass ich schon wieder einen DSL16000 anstelle von vDSL25 auf dem Auftrag hatte.
    Also wieder mit den studentischen Aushilfskräften bei der Telekom telefoniert und die junge Dame erklärte mir dann nach RS mit ihrem Vorgesetzten, dass ein vDSL-Anschluß nicht mit der IP-Telefonie kombinierbar wäre, da für beide Arten mehrere Ports benötigt würden....
    Daraufhin habe ich wutentbrannt den Auftrag storniert und mache mich jetzt erst mal richtig schlau.:mad:

    Wie sieht das jetzt aus?
    Kann ich vDSL, Entertain und VoIP gleichzeitig an einem Anschluß betreiben?

    Viele Grüße aus der Telekom-Hauptstadt :blonk:
    Pepper:heul:
     
  2. rmh

    rmh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2008
    Beiträge:
    1,844
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    BY
    #2 rmh, 22 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2012
    EDIT: Korrektur, laut Webseite der Telekom ist das möglich, siehe Anhang Beitrag #6. Nichts für ungut, ich hatte ebenfalls falsche Infos von der Hotline.


    Das ist momentan tatsächlich der Stand der Dinge bei der Telekom.

    Call & Surf Comfort VDSL 25 IP = 25/5 Mbit/s
    Entertain Comfort IP = 16/1
    Entertain Premium IP = 16/1



    Gruß
    R.
     
  3. Pepper

    Pepper Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Senior IT Administrator
    Ort:
    Bonn
    Oh mein Gott...
    Sonst hast Du aber keine Probleme, oder? :(
    Du hast meine Frage doch selber gequotet...
     
  4. Andreas Wilke

    Andreas Wilke Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2009
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RMH: Das ist überhaupt nicht Stand der Dinge. Natürlich geht Entertain IP auch mit V-DSL.

    @TE: Kann es sein, dass Du V-DSL 25 schon seit Ewigkeiten hast, sprich
    seit mindestens 3,5 Jahren?
     
  5. rmh

    rmh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2008
    Beiträge:
    1,844
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    BY
    #5 rmh, 22 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2012
    @Andreas, meine Info ist 2 Wochen alt (ebenfalls Hotline) und auch ich war verwundert. Hast du einen Link aus dem hervorgeht dass man Entertain IP mit V-DSL ordern kann?


    EDIT: Habe eben nochmal Tante-Google bemüht und siehe da, ich muss meinen Beitrag korrigieren! Siehe Anhang. Danke für den Hinweis! :)


    Gruß
    R.
     
  6. Pepper

    Pepper Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Senior IT Administrator
    Ort:
    Bonn
    Hallo zusammen,

    ich danke euch Allen für eure Antworten.:D
    Ich möchte mich für meinen Schreibfehler im ersten Post herzlichst entschuldigen.:doof:
    Allerdings konnten die Meisten ja was mit meiner Frage anfangen und die richtige Frage daraus interpretieren. :toilet:

    Wie dem auch sei, habe ich nach meinem Posting noch drei Mal bei der 08003301000 angerufen und immer wieder neue Antworten bekommen!
    Das ging von "vDSL mit VoIP geht nicht, das haben wir ganz aktuell geändert" über "Sie können das sowieso nicht ändern, da ihr Vertrag noch bis November läuft" bis zu "Ja es geht und ich rufe Sie morgen zurück", wobei dieser Anruf recht vielversprechend klingt und er nur nichts machen kann, weil die Stornierung meines ersten Auftrages noch in der Queue hängt.
    Auf jeden Fall will er mich morgen abend zurückrufen und mich über den Fortlauf der Dinge informieren.
    Sollte doch noch Alles gut werden?
     
  7. Gobi04

    Gobi04 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Klar, wie bereits geschrieben, geht das.

    Was sparst du monatlich durch den Wegfall von ISDN?
    Hast du bedacht, dass dir bei IP die zwei ISDN Telefonkanäle fehlen?
    Bedenke: Sollte Internet ausfallen oder unstabil sein ist essig mit telefonieren.
     
  8. Pepper

    Pepper Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Senior IT Administrator
    Ort:
    Bonn
    Yepp habe ich. Aber jetzt wird's lustig!
    Ich bin gerade nochmal ins Kundencenter rein und habe spaßeshalber mal einen neuen Bestellvorgang angestossen.

    http://cwinter.de/Fotos/EntertainPremiumIP.png

    Das heisst in meinen Augen, dass es einen Entertain-IP-Anschluß nicht in Zusammenhang mit vDSL geben kann! :mad:
    Weiterhin heisst das wohl, wenn ich IP haben möchte, muß ich auf vDSL und damit verbunden auf HD-Fernsehen verzichten! Na wenn das mal kein Griff ins Klo ist. :toilet:

    Übrigens, Telefonkanäle habe ich laut der Info immer noch genug zur Verfügung:

    http://cwinter.de/Fotos/TelekomIP.png

    Dann werde ich wohl erst mal auf dem guten alten ISDN-Zug bleiben...

    Viele Grüße
    Pepper
     
  9. Pepper

    Pepper Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Senior IT Administrator
    Ort:
    Bonn
    Falls Du mich meinst:
    Nein, ich habe vDSL seit ca. 3 Jahren.
    Erst mit 25.000, dann mit 50.000, was aber bei mir immer zu Abbrüchen und Standbildern geführt hat.
    Nach vielen zähen Tests mit diverser Hardware (Speedport, Fritzbox) stellte sich heraus, dass die Kupferstrecke zu lang war.
    Seit Mitte des letzten Jahres bin ich wieder auf 25.000 und habe keine Abbrüche oder ähnliches mehr.

    Gruß
    Pepper
     
  10. Gobi04

    Gobi04 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bei einem Neuanschluss wird immer erst analog 16k geschaltet, und dann auf VDSL umgestellt. Dein Auftrag hätte eventuell eine Änderung sein müssen.
     
  11. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Warum um alles in der Welt macht man sowas? Wegen läppischen 4 Euro Ersparnis im Monat? Hoffentlich reichen dir diese 4 Euro als ausreichende Entschädigung für den Stress, den du jetzt hast, und den du möglicherweise auch nach Schaltung deines Anschlusses noch bekommen wirst.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  12. Andreas Wilke

    Andreas Wilke Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2009
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das heißt es nicht. Nur für Deinen Anschluss gilt das. Da Du ja sagst, dass Du seit ca. 3 Jahren V-DSL hast, kann es folgendes bedeuten: Vor ca. 3 Jahren haben sich die Dämpfungsgrenzen für V-DSL geändert. Dadurch wars so, dass jemand, der V-DSL 25 hat, danach am gleichen Standort nur noch 16k bekam. Solange man nichts am Anschluss ändert, merkt man natürlich davon nichts. Wenn aber eine Tarifänderung ansteht, dann gibt es ein Problem.

    Der zweite Grund könnte ein Datenbankproblem sein, weswegen sich beim Wechsel
    kein V-DSL buchen lässt. Dazu müsste die Hotline dann aber ein Ticket aufnehmen.

    Das ist schon seit einigen Monaten nicht mehr notwendig.
     
  13. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Unsinn. Ich kenne einige brandaktuelle Fälle, in denen trotz Bestellung von VDSL zunächst DSL 16000 geschaltet wurde. Bei mindestens einem mir bekannten Fall muss der Kunde schon seit mindestens 2 Monaten mit DSL 16000 vorlieb nehmen, die versprochene Umstellung von ADSL auf VDSL steht immer noch aus. Auch die c't berichtet in Heft 25/2011 darüber, dass die Telekom Neukunden mit VDSL ködert, dann aber zuerst einmal ADSL 16000 schaltet. Auf die versprochene Umstellung müssen viele betroffene Kunden dann eine ganze Zeitlang warten, bei manchen Kunden erfolgt sie auch nie. Eben solche Fälle landeten dann in der c't, und zwar in der Rubrik "Vorsicht Kunde", die üblicherweise den ganz besonders dreisten Neppereien vorbehalten ist. Das Heft 25/2011 erschien übrigens Ende 2011, es ist also maximal 2 Monate alt. Unter "einige Monate" verstehe ich deutlich mehr als 2 Monate.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  14. Andreas Wilke

    Andreas Wilke Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2009
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist kein Unsinn. Nirgendwo steht, dass es 0 Ausnahmen gibt. Früher wars immer notwendig, mittlerweile aber nicht mehr.
     
  15. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Wenn in ca. einem Dutzend Fälle der jüngsten Vergangenheit, die mir bekannt sind, VDSL (vielleicht) irgendwann später geschaltet wurde, in keinem einzigen Fall jedoch sofort, dann scheint die sofortige Bereitstellung von VDSL ohne Umweg über DSL 16000 wohl eher die Ausnahme zu sein.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  16. Pepper

    Pepper Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Senior IT Administrator
    Ort:
    Bonn
    Wie dem auch sei, ich werde mich mal überraschen lassen, was mir der Vertriebler von gestern heute abend erzählen wird.
    Im Zweifel lasse ich die Finger davon.

    Gruß
    Pepper
     
  17. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Diese Zweifel hätte ich jetzt schon. Zum einen würden mich die Horrorgeschichten in der c't 25/2011 davon abhalten. Da wurden Kunden reihenweise mit VDSL geködert, aber zunächst nur DSL 16000 oder gar nur DSL 6000 geschaltet. Und als der Kunde dann sein bestelltes VDSL endlich haben wollte, bekam er nur ein ein achselzuckendes "tut uns leid, kein Port mehr frei. Sie müssen sich jetzt mindestens 2 Jahre lang mit einem langsameren Anschluss zufriedengeben." zu hören. Und zum zweiten würde ich echtes T-ISDN für kein Geld der Welt in einen VoIP-Anschluss umwandeln lassen, schon gar nicht für läppische 4 Euro Ersparnis.

    Grüßle

    Der Mikrogigant