.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ich verzweifle, bitte um Hilfe ...

Dieses Thema im Forum "O2 DSL (Telefonica)" wurde erstellt von Dave012, 18 Nov. 2008.

  1. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Dave012, 18 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18 Nov. 2008
    Hallo ip-phone-community,

    ich möchte euch bitten, mir mit meine Probleme zu helfen, oder wenigstens paar Tipps hier drin zu lassen.

    Und zwar bin ich seit nun sage und schreibe eine Woche Kunde von o2. Dachte eigentlich dass ich froh sein sollte, wieder Internet in der WG zu haben. Ich habe mich bereit erklärt das in meiner WG zu übernehmen, und dachte eigentlich auch dass es kein großes Problem darstellen sollte. Nun, daß kam leider ganz anders.

    Nach dem anschließen und konfigurieren des „Zyxel P-2602HWN-D7A“ o2 surf and phone Routers, war ich eigentlich auch recht happy, weil alles so problemlos funktionierte.
    Da meine WG in einem Haus voller WG’s ist, wollte ich eigentlich, wie mein Vorgänger, daß W-LAN dazu nutzen, um die 16 Rechner der Mitbewohner online gehen zu lassen. Sicherheitshalber mit MAC-Adressen Filter und WPA-PSK Verschlüsselung, was auch alles funktioniert, weiterhin.

    Nun zu meinem eigentlichen Problem.
    Uns wirft es, egal wieviele Rechner im Netz bzw. per W-Lan verbunden sind, zu wirklich unterschiedlichsten Zeiten aus dem Netz bzw. W-Lan, dabei leuchten die LED’s am Router weiterhin, sowohl durchgehend als auch blinkend.
    Ich bin tierisch verzweifelt, da zu den Stoßzeiten ( bei uns 19 - 21 Uhr ein vernünftiges Surfen schon fast nicht mehr möglich ist, alle paar Minuten kommen minutenlange Verbindungsabbrüche).

    Gestern Abend kam ich dann auf die Idee (Das ist eigentlich auch das, was ich von euch wissen wllte, ob das überhaupt technisch umsetzbar wäre)

    Ich habe von einer anderen WG, noch eine Fritz!Box WLAN 3170 in meinem Bestitz.
    Nach ausgiebiger Studie der Verpackung las ich, dass die mit 128Mbit funkt. Dacht ich mir „Hey, wenn der o2-Router das mit dem W-Lan nicht hinbekommt, die Fritz!Box sollte es schaffen.“
    Nun zu meiner theoretischen Überlegung:
    O2-Router nur noch als Verbindungsglied zwischen TAE-Dose und Fritz!Box lassen, damit wir noch das Telefon nutzen können ( An der Fritz!Box) ist leider kein Telefonanschluss und schon garnicht zwei Stk. dran)
    Würde das funktionieren?
    In einer Nacht&Nebel-Aktion habe ich das gestern zu später Stunde schon einmal versucht, mit abgeschaltetem MAC-Adressenfilter, und dachte, wenn ich die Fritz!Box einfach durch ein LAN-Kabel mit dem Router verbinde müsste es ja eigentlich einfach als LAN-Verbindung erkannt werden, und ich dann mit meinem Laptop über die Fritz!Box > über den Router ins Netz kommen. Leider wurde ich schlagartig enttäuscht, und ich wurd noch verzweifelter als ichs jetzt gerade bin.

    Ich weiß absolut garnicht was ich machen soll, will eigentlich nicht nochmal Geld für irgendwleche Boxen oder Router ausgeben. Die obengenannte Fritz!Box habe ich wie gesagt noch, und würde die gern einfach als W-LAN Verbindung nutzen wollen.

    Nochmal kurz das Technische:
    - o2 surf & phone Router von Zyxel P-2602HWN-D7A
    - Fritz!Box WLAN 3170; Firmware-Version 49.04.29 || Wird gerade geupdatet auf Firmware-Version 49.04.58
    Und 15 - 20 Rechner die mit MAC-Adressen und WPA-PSK Verschlüsselung online gehen sollen.

    Gruß
    David

    PS.: Ich bin absolut garkein Profi in diesem Thema, weswegen ich diesen Schritt wagen musste, und euch mit dieser Verzweiflungsart nerven muss.
     
  2. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    Wieviele WLANs gibt es denn noch in eurem Haus "voller WGs"?
    Wahrscheinlich stören sich die Netze gegenseitig.
    Hast du 'mal untersucht, welche (anderen) Netze sichtbar sind und auf welchen Kanälen die anderen Geräte funken?

    Mit 15 bis 20 Rechnern gleichzeitig am selben WLAN-Router geht der Durchsatz auf jeden Fall in die Knie. Die teilen sich die 54MBit, die dein Zyxel per WLAN leistet, von der DSL-Rate ganz zu schweigen.
     
  3. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    #3 Ecki-No1, 18 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18 Nov. 2008
    Kannst Du sicherstellen, dass keiner der WG-Bewohner torrents laufen hat?
    die Fritz!Box 3170 müsstest Du als IP-Client einrichten
    Internetzugang über LAN 1
    Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

    was man jetzt bei DHCP einstellen muss, bin ich mir jetzt nicht sicher.
    Ich vermute:
    IP-Adresse manuell festlegen
    IP-Adresse: 192.168.x.x (eine aus dem Bereich des Zyxel)
    Subnetzmaske: 255.255.255.0
    Standard-Gateway: IP des Zyxel
    Primärer DNS-Server: IP des Zyxel
    Sekundärer DNS-Serve: IP des Zyxel

    EDIT (danke an magnitka): 50% der PC's per WLAN an den Zyxel, und die anderen 50% per WLAN an die Fritz!Box
     
  4. magnitka

    magnitka Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich würde alle 16 rechner auf 2 Router verteilen und für jeden Traffic auf 1 bis 3 MBit/sec begrenzen. Zum surfen reicht. alle 16 Rechner auf einem AP zu betreiben brauch einiges an prozessorleistung, Die PSK-Kodierung macht auch zu schaffen, dabei mit 16 REchnern. . In Router ist jedoch kein intel-Pentium eingebaut ist. Du kannst auch die Prozessorauslastung anschauen. Ich vermute die liegt dann bei dir um die 100%
     
  5. ilvoip

    ilvoip Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Versuche die Ursache einzugrenzen mit kabel-angebundenen PCs. Reißt deren Verbindung auch ab? Das der Router nicht für den Einsatz ala Internetcafe gedacht ist, sollte eigentlich klar sein. Es kommen verschiedene Ursachen in Frage:
    1. Überlastung durch zu viele User
    2. Überlastung durch zu viel Traffik (z.B. NAT)
    3. Überlastung des WLANs
    4. Störungen auf der 230V-Leitung

    Bekommt ihr jedesmal nach Verbindungsabbruch eine neue IP?
    Rebootet der Router? Erkennbar über die LEDs!
    Was steht im Errorlog des Routers?
    Auslastung des Routers? (1000% ? :rolleyes: )
    Ist es das alte Ufo Zyxel P-2602HWN-D7A? Es sollte doch schon bessere Modelle geben! Wann geliefert?
     
  6. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also gerade kriegen wir wieder unser all-abendliches Flugmanöver.
    Jetzt waren nur 10 Rechner drin, und die Auslastung lag in einem Bereich von 25 - 35 %.

    Jetzt im Moment, mit acht verbundenen Rechnern habe ich eine Auslastung von 14 %.

    Errorlogs habe ich bis jetzt nicht mit aufzeichnen lassen.

    Ufo? ist das eure spezielle Bezeichnung für Router?
    Dann habe ich den, wie oben geschrieben, von neuen Modellen weiß ich leider nichts.

    Und die IP's behalten wir nachm Rausschmiss, also wohl kein reconnect des Routers. Deswegen ja auch meine Überlegung, enfach das WLAN von der FritzBox übernehmen zu lassen, und ansonsten alles beim alten zu lassen
     
  7. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Deine eigentlich Frage ist noch nicht beantwortet, glaube ich.
    Um die FB hinter dem Zyxel nutzen zu können, musst Du die FB auf "Internetzugang über LAN1" einstellen (im Menue "Internet" - "Zugangsdaten").
    In diesem Modus funktioniert der Anschluss "LAN1" als "WAN" - dort schliesst du das Kabel vom Zyxel an (Achtung: Kein Zugang zur FB über LAN1 in diesem Modus).
    .
     
  8. ilvoip

    ilvoip Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das scheint tatsächlich am sinnvollsten. Trotzdem würde ich Werte bei NAT erhöhen um dort keine Engpäße zu bekommen.

    Vielleicht wäre es bei der Anzahl von Verbindungen auch gut die Firewall komplett zu disablen, da bei WLAN über FB dort die FW ausreichen sollte.
     
  9. rentek

    rentek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich würde zunächst die Firewall des O2-Routers abschalten und dann beobachten.

    Die NAT-Verbindungen würde ich auf 512 belassen.
     
  10. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FÜr was ist dieses NAT eigentlich?
    Kann mit den drei Buchstaben leider nichts anfangen :(

    Habe mal die Zahl verdoppelt, und scheint gerade ganz ordentlich zu funktionieren, obwohl CPU 5% und Speicher bei 54 % liegt, bei 16 eingeloggten Rechnern.
     
  11. rentek

    rentek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    NAT heißt Network Address Translation und besagt, vereinfacht formuliert, wieviele (Firewall-)Verbindungen ein User in einem (Home-)Netzwerk zeitgleich aufbauen kann.
     
  12. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Erklärung.

    Habe mir mal erlaubt es auf 1024 hochzusetzen, also genau das doppelte wie die vorgegebenen 512.
    Gestern Abend ist mir nur aufgefallen das alles bisschen stabiler wurde, zwischen 19 und 21 Uhr wurden wir nicht mehr gekickt.

    Ich bleib an der Sache, vielen Dank für eure bisherige Hilfe.
     
  13. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt habe ich dann doch einige Fragen zu der FritzBox.

    Wie aktiviere/erfahre ich da die MAC-Adresse der Fritzbox?
    Ich habe beim UFO den Mac-Adressenfilter aktiv laufen, und denke mir daher, daß dann das UFO die FB wohl auch blockt, wenn ich die im LAN laufen lasse, oder?

    Klingt super, nu wo stelle ich das ganze ein an der Fritzbox?
    Und wenn du schreibst "IP_adresse manuell festlegen", gilt das dann nur für die Fritzbox und das UFO, oder muss ich den 14 Leute (sind es jetzt komplett) auch allen eine feste IP zuweisen? WEil das wäre nun wirklich bisschen blöde, grad weil viele hier in dem Wohnheim ( WG ist ja nun fast schon übertrieben) so ne Sache ...

    ===
    Was mich am UFO aber komplett irritiert sind die ganzen Einstellmöglichkeiten ...

    Was bedeutet z.B. die Möglichkeit, "reserviert" bei der Client-List?

    Und was ich auch ganz toll finde, ist das wenn man einmal ausm Wlan fliegt, extrem lange braucht wieder reinzukommen ... dabei ist bei den anderen noch nichts passiert.

    wie z.B. stelle ich auch grad den bereich ein, mit den ganzen Funktionen, wie z.B: Bandbreiten-MGMT oder bei den Firewall Grenzwerten?

    ===

    Habe gerade durch zufall diese fehlermeldung gesehen: Firewall default policy: UDP (W to W/PRESTIGE)

    was muss ich da einstellen, damit das nicht mehr kommt, weil genau in dem zeitrahmen bin ich auch immer wieder fröhlich gekickt worden.

    ===

    Werde mich morgen mittag an die Sache setzen und die Fritzbox Wlan-technisch parallel zum Ufo schalten, hoffe das ich das auf anhieb hinbekomme.

    Vielen vielen Dank für eure bisherigen Antworten .
     
  14. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    nach einiger Zeit, wo nun endlich mein Internet ging, stehe ich vor dem nächsten großen Problem:

    Und zwar habe ich durch o2 nun den Router ausgetauscht bekommen, nachdem bekannt wurde, daß die georderte 13.000er Leitung bei mir hier garnicht verfügbar war. Nun habe ich ein up von 8.800 und es lief bis heute, alles einwandfrei.
    Ich habe die oben beschriebene Fritz!Box WLAN 3170 per LAN Kabel an das UFO angeschlossen, und mit ein paar wenigen Clicks konnte ich die Fritzbox einfach als ein W-LAN-(Switch) nutzen.

    Nun geht das mit dem neuen Router, aber eigentlich gleichen einstellungen nicht mehr.
    Ich bin total am Ende, weil ich eigentlich dachte, daß ich die Fritzbox nach erneuter Einstellung des UFO's einfach wiedr per Kabel anschließen muss, und dann läuft wieder alles.

    Nun hocke ich schon sage und schreibe sechs Stunden an der Sache, und weiß absolut nicht, was ich an beiden Geräte einstellen muss, damit sich mein Browser nicht gänzlich totläd, den genau das macht er, sobald ich über die Fritzbox ins Internet will.

    Wenn ich jedoch per Ausführen irgendwas anpinge, besteht eine Verbindung, sogar mit schnellen Verbindungen. IP und Co. bestehen ja bereits und die Fritzbox übergibt mir ja auch die IP vom UFO, deshalb bin ich aj auch so irritiert. Es läuft bis auf das, daß im Browser alles so mega langsam ist, vorhersehbar und gewollt.

    Ich bin mal wieder am Ende, hoffe ihr habe eine Lösung für mich.
     
  15. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich müsste auch noch einiges dazu erklären:

    Nachdem ich meine Probleme hier ja geschildert habe, und es absolut nicht besser wurde, auch trotz hinzufügen der Fritzbox, war eines Nachts mal mein Router-PW verstellt.

    Nach einem erneuten Reset und neuem konfigurieren des UFO's kam dann den Tag darauf garnichtsmehr zustanden.

    Das UFO versuchte mit aller Mühe einen Verbindung aufzubauen, jedoch wurde diese immer wieder sofort abgebrochen. Als ich dann keinen Ausweg mehr fand, rief ich die Hotline an.

    Nachdem der erste Kundendienstler meinte es läge an der Dämpfung in meiner Verlängerung, habe ich dann bei einem erneuten Anruf eine Dame am Apperat gehabt. Diese konnte ebenfalls mein Router nicht erreichen und gab mein Problem an die Technik weiter. Diese fand eben mein Problem mit der 13.000er Leitung fest, und stellte mich auf 8.800er. Nun läuft das UFO top durch.

    Und nun zum Problem der Story meines WG-Wlans :(

    Jetzt läuft das UFO, aber die Fritzbox will trotz erfolgreicher Übergabe der IP's des UFOs niemanden surfen lassen.

    Wie gesagt, wenn ich über den Router verbunden bin, geht alles wunderbar. Will ich aber über die Fritzbox onlien gehen, die ja per Kabel am UFO hängt, kommt keine Verbindung zustande.

    Kann mir da jemand genau helfen?

    Ich bitte euch.

    Gruß
    David
     
  16. rentek

    rentek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Schalt mal im UFO die Firewall komplett ab.
     
  17. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich bereits am "neuen" UFO versucht, hat leider nichts gebracht.

    Beim "alten" UFO war sie z.B. auch an.
     
  18. rentek

    rentek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Welche Firmware ist auf dem neuen UFO? AOF.3 oder AOF.2?
     
  19. Dave012

    Dave012 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ausm UFO ...

    was die alte war, kann ich dir leider nicht sagen ...
     
  20. rentek

    rentek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Kann es sein, dass das WLAN des UFO oder eines anderen Routers aus der Nachbarschaft das WLAN der Fritz!Box stört (ist es deaktviert?). Vielleicht mal prüfen, welche WLAN-Kanäle in der Umgebung liegen und ggf. den Kanal der Fritz!Box wechseln.

    Es könnte auch ein Problem beim Update der Firmware gegeben haben. Die Tausch-Router von o2 werden stellenweise sogar noch mit der Firmware AOF.1 vom 23.04.2007 ausgeliefert und dann automatisch auf die neueste upgedatet. Dafür spricht der Reset des Router-Passoworts "über Nacht". In einem solchen Fall kann dir daher nur empfehlen, zunächste den Router ein- und wieder auszuschalten. Ansonsten nochmals einen Reset machen, und zwar durch Drücken der WLAN-Taste am Router für ca. 1 Minute, nicht im Internet-Menu des Routers. Danach Gerät aus- und wieder einschalten.