Inbound Regel für Yeastar S20(Vodafone Red Business)

AK_74

Neuer User
Mitglied seit
3 Jun 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo liebes Forum,

ich schlage mich hier aktuell mit einem Vodafone Red Business IP-Anschluss rum, bei dem es um folgendes Problem geht:

Der Aufbau des Netzwerkes besteht aus einem Technicolor TC4400, dahinter bezieht eine PFSense per DHCP eine IPv4 sowie IPv6 Adresse aus dem WAN und geht somit ins Internet. Dahinter sitzt eine Yeastar S20 PBX. Das war alles die FritzBox Cable 6590.
Jetzt gibt es beim Thema Telefonie darum die Rufnummern zu registrieren sowie natürlich Gespräche aufbauen zu können und da sitze ich jetzt langsam fest. Der Anschluss wurde von Vodafone übernommen und war vorher bei Unitymedia, demnach gibt es als SIP-Daten den Registrar, Benutzernamen, einen Proxy sowie das Passwort für die 6 gebuchten Rufnummern. Der Benutzername ist nach dem Schema n123456789_1 vergeben.

Die Rufnummern konnte ich ohne Probleme an der Anlage registrieren, jedoch gelingt es mir nicht Anrufe eingehend aufbauen zu können, da die Inbound-Route nicht hinhaut.
Diese habe ich vergeben nach dem Schema 0049123456789-X, wo das X jeweils immer für die von 1-7 nummerierten Rufnummern steht und habe diese jeweils an die registrierte Rufnummer gebunden.

Da keine Inbound-Route, die ich getestet habe, zum Erfolg geführt hat, habe ich mal einen Mitschnitt vom Netzwerk gemacht, wo das für mich eigentliche Problem liegt:

Der SIP-Invite nutzt nicht die Rufnummer, sondern den Benutzernamen, also das Schema n123456789_1. Das kann ich leider jedoch nicht in die Inbound-Route packen wegen dem Unterstrich.

Hat jemand eine Idee wie ich der PBX jetzt in der Route verklickere, dass die den Benutzernamen mit einer Rufnummer verbindet? Falls ich hier in der falschen Unterkategorie gepostet habe, bitte ich dies aufgrund der beschriebenen Situation zu entschuldigen.

Im Voraus besten Dank für alle Tipps.
 

AK_74

Neuer User
Mitglied seit
3 Jun 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Liebes Forum,

ich habe im Netz leider nichts finden können zu diesem Mysterium. Für alle, die es interessiert, folgende Erklärung:

Ich war ja wie erläutert mit Wireshark schon so weit gekommen, dass der SIP-Invite den Benutzernamen, statt der eigentlichen Rufnummer enthält.
Nach fast einer Woche rumschreiben mit dem Yeastar Support, haben die es dann auch verstanden, ich hatte das Gefühl die wollten mir das nicht so richtig glauben oder verstehen, vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt, ich bin kein SIP- bzw. VoIP-Experte.
Ich habe sie dann jedoch auf deren Nachfrage mit ein paar Wireshark Captures gefüttert.

Allenfalls ist die Lösung zum Routen dieser SIP-Nummern ein leerstehendes DID-Pattern, einzig der Trunk wird mit der Nebenstelle verknüpft, bzw allgemein mit dem Ziel, das erreicht werden soll (Fax, Umleitung, Rufgruppe usw.)

Der Yeastar Support bat mir diese Lösung an und die funktioniert auch, habe es soeben getestet.

Ich hoffe, dass mit dem Beitrag jemandem in Zukunft geholfen werden kann, auch wenn ich schwer glaube, dass konfigurierte SIP-Nummern dieser Konstellation eher die absolute Ausnahme sind.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,408
Beiträge
2,112,005
Mitglieder
361,136
Neuestes Mitglied
ulikoehler

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via