.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[INFO] Erfahrungsbericht SNOM 190

Dieses Thema im Forum "snom" wurde erstellt von der_Gersthofer, 12 Okt. 2004.

  1. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Habe gestern mein SNOM 190 von AS-eTrade zu ¤ 148,31 (inkl. Versand) bekommen.

    Hier mal ein erster Erfahrungsbericht:

    Lieferumfang

    In der Lieferung ist das Telefon samt Stromadapter, eine Produkt-CD, ein kleiner Beipackzettel mit Warnhinweisen und eine zweiseitige Kurzinstallationsnaleitung von Allnet dabei.
    Ein Handbuch ist nicht dabei. Eine englische Fassung steht jedoch zum Download bereit: http://www.snom.com/download/man_admin_snom190_en_v300.pdf

    Optischer Eindruck

    Das Telefon macht einen sehr guten optischen und hochwertig verarbeiteten Eindruck. Der Hörer liegt angenehm schwer und sicher in der Hand - er findet auch gut auf dem Telefon halt und verrutscht dort nicht aus Versehen einmal.
    Im Vergleich zu den Telefonen von Giptel und Grandstream sind die Tasten deutlich kleiner. Das Telefon sieht so aus, als hätte es einen europäischen Designer gesehen und ähnelt nicht im Entferntesten den klobigen US-Modellen oder Made in Asia für den taiwanesischen Markt (Das SNOM wird aber in China hergestellt).
    Es sieht einfach aus wie ein normales Telefon für den europäischen Markt / Geschmack.

    Erstinstallation

    Die Erstinstallation geht recht einfach. Nach dem Einschalten muss man Sprache, DHCP [aus], unbedingt feste IP-Adresse, Netzwerkmaske, Gateway-Adresse, DNS-Server, Land und Zeitzone auswählen sowie einen gültigen Sip-Account [12345@sipgate.de] eintippen. [Das @ Zeichen bekommt man, indem man zunächst von Zahlen auf Texteingabe umstellt (*-Taste) und dann 2x die "1" drückt]

    Danach kann man das Telefon sehr komfortabel via Web-Interface konfigurieren.

    Was mir aufgefallen ist: Aus dem Lautsprecher des Telefons kam ein leises Surren, obwohl der Hörer aufgelegt war und auch der Lautsprecher nicht aus Versehen an war. Dieses Problem war jedoch nach dem Firmwareupdate auf die Version 3.56 gelöst.

    Firmwareupdate

    Dieses geht beim SNOM besonders einfach. Entweder man gibt im Web-Interface die direkte URL der entsprechenden Dateien an, nach dem nächsten Neustart holt sich das Telefon dann diese Dateien aus dem Internet oder aber man gibt einfach an, dass das SNOM bei jedem Neustart automatisch nach der jeweils aktuellsten Version im Internet suchen soll (betrifft derzeit aber nur den Firmwareteil Ramdisk). Diese Option kann man so näher spezifizieren, dass das Telefon bei einem neu verfügbaren Update dieses dann auch gleich automatisch herunterlädt und installiert oder aber nur eine Anzeige erscheint im Display ("SW"), dass ein neues Update zur Verfügung steht und dieses dann erst nach einer Bestätigung am Telefon installiert wird. (Bitte nicht verwechseln mit der Anzeige im Display beim Start des SNOMs, ob man ein Update via TFTP-Server machen möchte!)

    Unbedingt nach dem erstmaligen Start und der Grundinstallation des SNOMs zu empfehlen: Gerade nach der Ersteinrichtung ist die Funktion des automatischen Suchens nach Updates und automatischen Installierens ohne Nachfrage am praktischsten und ein Firmwareupdate sollte man sofort machen lassen, da ältere Firmwareversion nicht wirklich fehlerfrei zu scheinen sind.
    Dazu im Webinterface unter Erweitert unter Updateverhalten automatisch Updaten auswählen, auf speichern klicken und dann das Telefon neu starten (Strom raus und wieder rein) - dabei sollte man aber nicht weiter im Webinterface arbeiten (also Browser vorher schließen) und darauf achten, dass nicht gerade ein Updatevorgang läuft (Telefon sollte also im Display Datum und Uhrzeit anzeigen)!

    Eine Besonderheit beim SNOM 190 gibt es dabei: Die Firmware besteht aus 3 Teilen: Bootloader und eigentlicher Firmware (RAMDISK (Version 3.14) & APPLICATIONS (Version 3.56)). Das Updaten dauert also u. U. drei Durchläufe!

    Danach würde ich noch im Webinterface unter Software Update bei Firmware
    http://www.snom.com/download/share/snom190-3.56-SIP-j.bin
    eingeben, so dass auf die neueste Version 3.56 (alpha-Version!) aktualisiert wird. Bei mir hat das ein kleineres Problem mit dem Netzwerk behoben.

    Nähere Einzelheiten zum Firmware-Update findet man hier:
    http://www.snom.com/faq/FAQ-04-03-24-sf.pdf

    Deutsches Soundschema

    Deutsches Soundschema was Telefontöne, Wahltöne etc. betrifft ist beim SNOM 190 (ähnlich wie beim Giptel G200 mit Firmware 2.08.18 ) durch ein entsprechendes Auswahlmenü leicht einstellbar.
    Ebenso kann das Webinterface und die Anzeige im Telefon selbst auf deutsche Sprache umgestellt werden.

    Sprachqualität

    Die Sprachqualität ist eines der Highlights des SNOM 190. Glasklar (bei voreingestellter Codecreihenfolge). Kein Grundrauschen. Einfach nur super! Und das von der ersten Sekunde an (beim G200 habe ich dagegen das Gefühl, dass die ersten 1-2 Sekunden immer noch dazu gebraucht werden, um irgendetwas auszuhandeln).

    Weiteres Highlight: Bis zu 7 Accounts von verschiedenen VoIP-Anbietern

    Weiteres Highlight ist die Möglichkeit, bis zu 7 verschiedene Accounts von verschiedenen VoIP-Anbietern einzustellen.

    Über welchen Anbieter man standardmäßig heraustelefniert kann man im Web-Interface einstellen.
    Die 5 Funktionstasten habe ich mit den jeweiligen Anbietern programmiert (s. eigenen Thread), so dass ich nun vor dem Telefonieren die entsprechende Funktionstaste drücke und dann über diesen Anbieter heraustelefoniere.

    ENUM-Lookup

    Mittels ENUM-Lookup kann man jede ENUM-registrierte und auf einen VoIP-Provider geschaltete Rufnummer kostenlos erreichen; ich kann also als Nikotel-Kunde auch eine Bluesip-, Sipgate- oder PURtel-Festnetznummer kostenlos anrufen ohne spezielle Vorvorwahlen oder dergleichen - eine tolle Sache also.
    ENUM-Lookup funktionierte bei mir zunächst nicht. Hintergrund: Dies muss man entweder direkt am Telefon aktivieren für jede einzelne Line oder aber mittels Dialplan im Webinterface. Siehe dazu einen eigenen Thread http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5336
    und zu den Dialplänen:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5306
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5564

    Gesprächsabbrüche etc.

    Generell kann man sagen, dass es wichtig ist, dass im Router uPnP aktiviert ist. Mit den richtigen Einstellungen (in meinem Fall im Webinterface NAT Erkennung unbedingt auf "STUN" oder "aus") funktioniert bei mir alles reibungslos. http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5623

    Leichte Fehler und Verbesserungsmöglichkeiten in der Firmware

    Auch beim SNOM zeigen sich (noch) Fehler bzw. Verbesserungsmöglichkeiten in der Firmware. Daher gibt es hier einen eigenen Thread dazu. http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5561

    Fazit

    Von den Funktionen und der Verarbeitung her ein Spitzentelefon! Ich kann es nur empfehlen. Mein sehr sehr guter Eindruck wird nur dadurch leicht getrübt, dass sich (noch) kleinere Fehler in der Firmware finden. Auch die NAT Erkennung mittels uPnP bzw. "automatisch" hat bei mir noch nicht funktioniert. Zudem könnte auch das Display hintergrundbeleuchtet sein.

    Derzeit haben weder Grandstream (das fängt schon beim Design an und hört bei den Funktionen auf) noch Giptel (die müssen noch viel Arbeit in ihre Firmware investieren bis sie annähernd diesen Stand erreicht haben) dem SNOM etwas entgegenzusetzen und für ¤ 148,31 ist das für die gebotene Leistung ein echtes Schnäppchen.
     
  2. Tor

    Tor Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte ja schon ein Bisschen über meine Probleme mit dem snom 190 erzählt, und obwohl es sicherlich ein der besten IP-Telefone in der Preisklasse ist, hat es doch einige Macken, die Firmware ist voller Bugs und snom hätte meiner Meinung nach mit der Auslieferung schon warten können, bis auch die versprochenen Features funktionieren.

    Am schlimmsten war ja, dass das Telefon mit einer Firmware (3.48) ausgeliefert wurde, die bei mir schon nach wenigen Minuten abgestürzt ist, wenn das Telefon mit dem Internet verbunden war. Da die Firmwareupdates nur von einer konfigurierten HTTP-URL geladen werden können, musste ich die Firmwareupdate runterladen, bei mir zu Hause einen HTTP-Server aufsetzen und das Telefon von dort die Update laden lassen. Mit der aktuellen Firmware (3.52) will das Telefon im Intranet auf der Arbeit immer noch nicht richtig funktionieren und stürzt immer ab, wenn ich versuche eine Verbindung aufzubauen.

    Auch mit den Tasten kann ich mich nicht so richtig befreunden. Die Tasten müssen recht hart gedrückt werden und es ist kein spürbarer Druckpunkt, damit man weiß ob fest genug gedruckt worden ist. Ich weiß nicht wie oft ich schon falsch gewählt habe.
     
  3. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Hatte ich ja gestern schon mal gheschrieben, ging leider verloren, soll aber deswegen nicht länger fehlen:

    Noch mal vielen Dank, für Deinen tollen Testbericht und nun hast Du sogar alle Provider durchprobiert - Klasse! :-D
     
  4. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Tor
    Deine Probleme kann ich nicht so ganz nachvollziehen - ich hatte sie so nicht. Die bei mir ausgelieferte Firmware war ähnlich alt wie deine (kann mich aber nicht mehr genau dran erinnern welche Version drauf war, 3.42 oder so). Wie ich oben beschrieben habe, ist es am einfachsten im Webinterface automatisches Update einzustellen, zu speichern und dann das Phone mittels Strom raus/rein neu zu starten. Es holt sich dann die benötigten Dateien ganz von alleine. Das hat bei mir wunderbar geklappt.

    Außerdem: Wenn du das Phone einschaltest fragt es dich sogar für ca. 3 Sekunden, ob du ein Update über einen TFTP Server machen willst (ist nur für den Notfall gedacht wenn man sein Phone zerschossen hat - normalerweise da gerade nichts (!) drücken)

    Dass es bei dir auf der Arbeit nicht richtig läuft mag zwar vielleicht auch an der Firmware liegen - viel wahrscheinlicher ist hingegen einfach die Konfiguration dort: Router / Firewall / Ports gesperrt usw. Auch mit der NAT Erkennung auf "aus" sollte man mal versuchen.

    Auch deine leichte Kritik mit den Tasten verstehe ich noch nicht so ganz. Ich drück die Tasten halt einfach ganz normal runter. Vielleicht solltest du die automatische Nummernergänzung deaktivieren wenn dich das stört? Zur Erklärung: Das SNOM kann automatisch einmal gewählte Nummern ergänzen, speichert die also im Hintergrund ab. Wenn ich also einmal 0821123456789 gewählt habe und beim nächsten Mal wieder 08211 eintippe, dann zeigt es im Display schon 0821123456789 an und man muss nur noch auf OK drücken und das Telefon wählt dann die gesamte Nummer.
     
  5. Tor

    Tor Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja, wenn das Telefon abstürzt, wenn es mit dem Internet verbunden ist, ist ein automatisches Update halt nicht machbar. Ziel der Sache auf der Arbeit war auch nicht "nach draußen" zu telefonieren, das hätte sowieso nicht geklappt, sondern es im Intranet zu verwenden. Mit Abstürz meine ich auch nicht einfach, dass das Telefon hängt oder nicht funktioniert, sondern es bootet als ob es neu eingeschaltet wird.

    Die automatische Rufnummerergänzung habe ich schon gleich abgeschaltet, weil sie mit mehreren Provider, die unterschiedliche Vorwahlen beim wählen brauchen, nicht funktioniert. Wenn du mal 0821123456789 gewählt hast, schlägt es ja auch die gleiche Nummer vor, wenn du 3456 eintippst.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Ich habe das Telefon auch mit der fehlerhaften Firmware bekommen. Es ist auch dauernd abgestürzt und ließ sich nicht updaten. Dann habe ich es aber über einen Trick doch geschafft. Ich habe dem Telefon eine feste IP zugewiesen. Die Neustarts macht es nämlich nur bei dynamischer Vergabe. Dann habe ich das Telefon die Updates machen lassen und seit dem ist es mein Lieblingsspielzeug. Ich bin sehr zufrieden damit, habe ich aber hier schon öfters geschrieben.
    Leider habe ich noch keine Konfiguration für Sipsnip. Hat das jemand mit dem Snom laufen?