.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[INFO] Firmware 5.0 für HorstBox Professional

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von foschi, 22 Sep. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. foschi

    foschi Guest

    Seit dem 19.09.08. steht auf dem ftp-Server von D-Link die Firmware 5.0 zur Verfügung.

    ftp://ftp.dlink.de/dva/dva-g3342sb/driver_software/

    1. Neue Funktionen

    - Alternativer Wählplan und frei konfigurierbarer Präfix zur Amtsholung

    Frei konfigurierbarer Wählplan, d.h. die internen Rufnummern können frei vergeben werden und eine frei konfigurierbare Amtsholungsziffer kann eingestellt werden.

    - SSH-Zugriff für Administratoren

    In den Administrationseinstellungen kann zusätzlich zur entfernten HTTPS-Administration auch noch eine SSH-Administration freigeschaltet werden. Hierzu muss der Administrator einen (1) öffentlichen SSH-Schlüssel angeben. Der Schlüssel muß ein DSA- oder RSA-Schlüssel mit mindestens 1024 Bit sein. Durch einen Haken kann ausgewählt werden, ob die Administration nur aus dem LAN oder auch aus dem WAN möglich sein soll. Der SSH-Zugriff erfolgt auf das Voiceboard. Passwortautorisierung für den SSH-Zugang ist nicht vorgesehen.

    - Unterstützung für SIP-Anlagenanschlüsse (SIP-Trunking)

    Ein externes VoIP-Konto kann als "Anlagenanschluss" konfiguriert werden. Die HBX registriert das entsprechend konfigurierte SIP-Konto dann mit den angegebenen Daten und der angegebenen Rufnummer beim VoIP-Anbieter. An die im Eingabefeld angegebene Rufnummer können dann bei eingehenden Gesprächen noch die lokal konfigurierten Nebenstellen angehängt werden. Umgekehrt wird bei abgehenden Gesprächen die Caller-ID auf [Rufnummer] + [Durchwahl] gesetzt. Die Funktion SIP-Trunking ist nur beim flexiblen Wählplan verfügbar.

    Bemerkung: Es gibt nach wie vor nur einen Anrufbeantworter für die gesamte HBX!

    - Externe SIP-Konten ohne Registrierung

    Ein externes SIP-Konto muß nicht mehr zwingend am SIP-Server registriert sein, so dass auch der Betrieb mit Mediengateways (z.B. Patton) ohne eingebauten SIP-Registrar als "Amtsleitung" möglich ist.

    - PPPoA-Unterstützung
    - DHCP-Server im LAN-Modus

    2. Verbesserungen/Bugfixes

    - DynDNS-Client
    - Externe SIP-Konten mit leerem Passwort möglich
    - Externe SIP-Konten mit nicht-numerischen Rufnummern möglich
    - DSL-Zwangstrennung verschieben
    - Laden der Systemeinstellung aus einer Konfigurationsdatei
    - fehlende Pickup-Gruppe wurde eingerichtet


    WEITERE INFOS in Posting zu Firmware 4.3
    : Tastenbelegungen, Autoprovisionierung von snom-Endgeräten, Einrichtung Besetztlampenfeld am snom-Endgerät und zum VoiceMail-System.
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.