.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[INFO/FRAGE] Störgeräusche durch Mobilfunktelefon

Dieses Thema im Forum "snom" wurde erstellt von ledowski, 17 Okt. 2005.

  1. ledowski

    ledowski Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Heute lag mein Handy zufällig in der unmittelbaren meines Snom 360; als das Handy klingelte hörte ich über den Lautsprecher (des sich im Ruhezustand befindlichen) Snom die typischen "Störgeräusche" die z.B. in der Nähe von (eingeschalteten) Lautsprechern zu hören sind. - Klar, im Snom ist auch ein Lautsprecher, aber sollte dieser nicht komplett abgeschaltet sein, wenn das Gerät nicht benutzt wird...?

    Ferner sind die Störgeräusche massiv während eines Telefonats zu hören...

    Könnt ihr diese (vornehmlich die erstgenannte) Beobachtung(en) auch feststellen? Oder liegt es möglicherweise an meinem Gerät?

    Gruß,
    Mitja
     
  2. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Kann ich bestätigen, allerdings nur Anwahl getestet, kein Gespräch.
     
  3. ponk179

    ponk179 Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Leverkusen
    Dieser Effekt läßt sich elektortechnisch einfach erkälren. Es ist eine normale Reaktion auch eines ausgeschalteten Lautsprechers. Das selbe habe ich auch wenn ich bei meinen eltern mein handy neben nen T-Sinus PA720 lege. Das hat was mit Magnetfeld und entstehenden schwingungen zu tun.

    Hoffe das ich dir Phänomen als normal darstellen konnte.
     
  4. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wir könnten ja etwas genauer darauf eingehen :)

    Die Einstrahlung findet nicht in den Lautsprecher statt, sondern in die Endstufe (= Verstärker) die den Lautsprecher ansteuert. Einfach gesagt wird diese mit einem Signaleingang und einer starken Stromversorgung verbunden. Kommt am Signaleingang nichts an, wird der Lautsprecher nicht mit der Stromversorgung verbunden und ist somit aus. Kommt ein Sigal (=ein sehr kleiner Strom) so wird eben die Stromversorgung mit dem Lautsprecher verbunden.
    Das Problem ist jetzt, dass das Kabel, welches zum Signaleingang führt wie eine Antenne wirkt und somit durch die elektromagnetische Strahlung (Funk) deines Handys einen kleinen Strom führt. Die Endstufe erkennt diesen und schaltet auch gleich die Leistung durch.

    Du siehst "ausgeschalten" ist nicht gleich "ausgeschalten". Dieser Effekt lässt sich nur aufwendig durch eine teure Schirmung beheben (diese behindert dann aber die Wärmeabfuhr) oder eben durch genügend Abstand.

    Fazit für dich:
    Du kannst es nicht ändern, du musst einfach einen größeren Abstand einhalten. Auch kann eine Beschwerde beim Hersteller weiterhelfen, denn dann dimensioniert er die nächsten Geräte vielleicht besser.
     
  5. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja so ähnlich...:D

    Hat aber definitiv nichts mit "teuer" und "aufwändig" zu tun, haben hier zu Hause zwei Billig-CD-Radiowecker am Bett stehen ( je 30-40 Euro), einer hat das Problem mit dem "Handy-Pumpen", der andere nicht.Ist garantiert nur ein kleines schaltungstechnisches Detail, welches hier den Unterschied macht ( z.B. Verstärker stromlos wenn aus/aufgelegt) und liegt wahrscheinlich an den verwendeten ICs ( Chips).Da hilft nur anderes Gerät anschaffen.Ich weiß, das dieses Geräusch extrem nerven kann...;-)

    Grüße

    TWELVE
     
  6. ledowski

    ledowski Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Vielen Dank für die technische Aufklärung!

    Bei meinem "normalen" Telefon (Siemens Gigaset 3035 isdn) treten diese Störgeräusche übrigens nicht auf; weder im Ruhezustand noch während eines Telefonates. - Das Snom hingegen scheint recht empfindlich zu sein...

    Hintergrund der ganzen Sache: Wir führen gerade einen kleinen Eingnungstest zum Thema VoIP durch; aus verschiedenen Gründen wurde das Snom 360 als möglicher künftiger Kandidat ausgesucht (es geht, wenn der Test positiv ausfällt, um ca. 100 Telefone). - Die Sache mit den Störgeräuschen könnte sich jetzt zum K.O.-Kriterium entwickeln...

    Ich werde mal einen entsprecheden Hinweis an Snom schicken...

    Gruß,
    Mitja