inode: neue Produkte, neue Box, SIP blockiert?

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Abend allerseits,
ich habe hier eine etwas verwirrende Situation: inode hat vor kurzem endlich auch mit den Produkten etwas nachgebessert und nachdem mir das web&fon plus Paket ganz gut gefallen würde, dachte ich, frage ich nach einem upgrade.
Hotline angerufen, Wunsch bekanntgegeben, Auskunft bekommen, dass ich erst mal ein Formular zugeschickt bekomme, das muss ich ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben zurückschicken /-faxen.
Das versprochene mail kam nie an; nach ein paar Tagen nachgefragt, mail an eine alternative Adresse schicken lassen, kam nie an (auch nicht im spam-Filter).
Hatte dann viel um die Ohren und mich eine Weile nicht drum gekümmert.

Heute wurde mir aus heiterem Himmel eine FritzBox 7140 geliefert, die standardmässig zum web&fon plus paket gehört (obwohl ich ja noch nichts unterschrieben hatte)

Nun gut, erst mal gefreut, die neue Box ausgepackt, angeschlossen und zum laufen gebracht, alles kein Problem, ABER:
Sowohl ein SPA1001 als auch eine FB ata, die hinter der 7140 angeschlossen werden können sich nicht registrieren. Keine chance, der SPA1001 spuckt als Ergebnis "failed" aus. Verschiedene ports ausprobiert, entweder "failed" oder "not registered". Selbes Ergebnis mit verschiedenen soft-phones auf dem computer, mit der Ausnahme, dass sowohl skype durchkommt, als auch die SIP-clients von voipbuster & co.

Anschließend drei mal mit dem support telefoniert, zwei Leute wegen der ungeklärten Situation bezüglich meines Vertrags (Ergebnis: "wie warten auf Ihre Bestätigung" - Formular wird nun per Post geschickt), danach einen Techniker, der allerdings selbst zugab, nicht sehr im Bilde zu sein, ob die neuen Boxen diesbezüglich manipuliert sind. "Zumindest weiss ich bis jetzt nichts davon" (Der junge Mann war sehr freundlich und aufgeschlossen, meinte, er hätte bei seinem Vater eine ähnliche Lösung installiert).

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder ist irgend etwas mit meiner 7140 nicht in Ordnung?

An alle Techniker: Ist das überhaupt möglich, die Box dahingehend zu manipulieren, dass sie sip-Pakete blockt und, gibt's da ein Heilmittel?
 
Zuletzt bearbeitet:

mambo1

Neuer User
Mitglied seit
29 Apr 2005
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Klasse, dieser Thread kommt ja wie gerufen :)

ich schlage mich nun schon seit einer Woche mit diesem Problem herum...
meine Anrufe auf der Hotline hätte ich mir eigentlich sparen können, ein mal wurde ich "genötigt" meine Box auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, nachdem sich Sipgate.de und internetcalls.com auf meiner 7050er registrieren konnten, aber meine Festnetznummer nicht mehr funktionierte :(
die anderen zwei sagten mir nur, dass es ganz normal funktionieren sollte, was es aber immer noch nicht tut...

ich habe mir sogar extra ein Gigaset C450IP gekauft, welches sich auch nicht registrieren kann :(

nun werde ich einmal probieren, die Einstellungen der FritzBox 7140 so zu verändern, dass ich wenigstens die alternativen Sip-Provider registrieren kann. ich gebe dann hier Bescheid, ob und wie es funktioniert und werde dann wohl auf meine Festnetznummer von Inode verzichten, was schon ein wenig weh tut, da ich ja für diesen Dienst bezahle.

schöne Grüße,
jens
 

mambo1

Neuer User
Mitglied seit
29 Apr 2005
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
so, ich habe nun in der 7140 alle meine VoIP Anbieter (bis auf Inode selbst) registrieren können.
hierzu habe ich unter Internet-->Zugangsdaten-->DSL-ATM Einstellungen einfach "Alle ATM-Einstellungen automatisch erkennen" ausgewählt.

soweit für heute, ich werde sicherlich nicht aufgeben, bis auch meine Inode Rufummer wieder funktioniert :mrgreen:
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das gleiche Ergebnis lässt sich auch erzielen, wenn man unter
>>Telefonie >>Internettelefonie >>erweiterte Einstellungen das Häkchen bei "weitere Verbindung für die Internettelefonie über DSL nutzen (PVC)" herausnimmt.

Übrigens können sich angeschlossene SIP-Geräte nach abschalten des Tunnels sehr wohl registrieren.

Also werden SIP-Pakete allesamt in den Tunnel umgeleitet? (wo die "fremden" kurzerhand fallengelassen werden?)

jedenfalls sehr rätselhaft.
 

derbeste

Neuer User
Mitglied seit
7 Jun 2006
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mal eine kurze Frage:
Ist es überhaupt zulässig, daß INODE andere SIP-Provider ausschließt? Steht das in den AGB?
Da könnten sie ja heute SIP, morgen irgend ein anderes Protokoll sperren!
Wenn ich Internet bestelle, dann möchte ich ALLE Möglichkeiten ausschöpfen können. Egal, ob ich Telefonie von denen habe oder nicht!
An dieser Stelle sollte man der UPC mal auf die Finger klopfen!

EDIT:
Auf der Homepage von UPC (Installationsanleitung für Telefonie auf der FB) finden sich KEINE Einschränkungen für VoIP http://www6.inode.at/support/internetzugang/xdsl_home/konfiguration_fritzbox7140.html#7140_Sprachtelefonie
 
Zuletzt bearbeitet:

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
chatty hat hier ein recht sinnvolle Erklärung für dieses Phänomen geliefert, was mich trotzdem noch verwundert, ist die Tatsache, dass der betrieb einer alternativen Box hinter der inode-5010 möglich ist/war, hinter der 7140 jedoch nicht.
 

b-zare

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Idee?

Hallo,

hätte folgenden Lösungsansatz:

- inode (UPC) bietet unter myupc in der Telefonadministration seit einiger Zeit auch eine Checkbox "Enum-Lookup" an ("Ein ENUM Lookup wird bei abgehenden Gesprächen durchgeführt, dadurch kann sich die Gespächsaufbauzeit verlängern" - geniale Antiwerbung!).

Damit sollten sich ebendort eingehende Anrufe ja preiswert auf eine enum-taugliche Nummer weiterleiten lassen (enumtest.at klappt) und schwupp - schon wäre man ohne FBF-Einschränkungen wieder erreichbar...



LG Reinhard
 
Zuletzt bearbeitet:

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
gute Idee, klappt aber bei mir leider nicht (zumindest nicht mit YESSS); vielleicht weil die FB ja gar nicht registriert ist. Es geht auf jeden Fall der inode-voicemail dran.
 

peewit

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo

seitdem sind einige wochen vergangen !
gibt es neue erkenntnisse bzw. hat inode irgendwas geändert ?

wie ist den der aktuelle status

web&phone von inode (fritz!box 7140) mit alternativen sip-account (Yesss) betrieben

geht das nun fehlerfrei, oder immer noch so das man auf inode-voip dann verzichten muss

mfg peewit
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
es gibt inzwischen eine neue firmware, mit der es funktionieren soll (hab es selber noch nicht testen können)
 

robspr

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2006
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
oder man schaut in diesen thread und probiert ob es geht

laut xdsl.at forum funktioniert es ;)
 

b-zare

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

von Inode wurde auf Anfrage AnnexA.39.04.50-9886 gemailt, inzwischen wird auf der offiziellen AVM-Site die AnnexA.39.04.57 zum Download angeboten.

Bei dieser gibt es außer Leckerbissen, wie verbesserte DSL-Verbindung, USB-Verbesserungen (Fernanschluss), Anrufbeantworter und passive Faxweiche auch einen Menüpunkt, dass nachgeschaltete Geräte wieder durchkommen...

Internet-Telefonie -> erweiterte Einstellungen:

IP-Telefone

(HAKERL) VoIP-Verbindungen von IP-Telefonen im lokalen Netzwerk über die Verbindung ins Internet leiten.

LG Reinhard
 

peewit

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

von Inode wurde auf Anfrage AnnexA.39.04.50-9886 gemailt, inzwischen wird auf der offiziellen AVM-Site die AnnexA.39.04.57 zum Download angeboten.

Bei dieser gibt es außer Leckerbissen, wie verbesserte DSL-Verbindung, USB-Verbesserungen (Fernanschluss), Anrufbeantworter und passive Faxweiche auch einen Menüpunkt, dass nachgeschaltete Geräte wieder durchkommen...

Internet-Telefonie -> erweiterte Einstellungen:

IP-Telefone

(HAKERL) VoIP-Verbindungen von IP-Telefonen im lokalen Netzwerk über die Verbindung ins Internet leiten.

LG Reinhard
danke für die info

das heisst mit nachgeschaltenenen voip geräten läuft es mit dieser firmware

da ich neben dem zyxel-modem bislang selber eine fb 7170 annex b (modem deaktiviert) verwende, würde das für mich eine völlig unsinnige kombination ergeben

FB7140 (annex-a als modem und inode-voip) mit nachgeschaltenen fb 7170 annex-b (deaktivertes modem) mit yesss-voip

ich würde gerne nur mehr mit der inode fb 7140 arbeiten + yesss voip ......

da ich mir aber dabei einfach nicht sicher bin, weiss ich momentan nicht was ich machen soll
 

b-zare

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit der gleichen Fritz!Box wird das nicht gehen, außer Du überzeugst AVM, die SIP-Routings für jeden Eintrag individuell einstellen zu können. :)

Inode muss - da ja ortsgebundene Nummern verwendet werden - sicherstellen, dass diese nicht von irgendwo anders im Internet registrierbar sind (Notruf...), daher werden die Sip Daten durch den Menüpunkt
+ weitere Verbindung für die Internettelefonie über DSL nutzen (PVC)
auf eigene SIP-Server umgeleitet...

Und das geht derzeit nur für alle Einträge (= nur Inode), oder für keinen (=kein Inode, dafür alle anderen).

Das wäre sicher eine interessante Aufgabenstellung für AVM, ob die da aber marketingtechnisch (INODE ist ja der Käufer) reagieren, traue ich mir aber nicht zu sagen...
 

peewit

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und das geht derzeit nur für alle Einträge (= nur Inode), oder für keinen (=kein Inode, dafür alle anderen).

Kannst du mir damit definitiv bestätigen dass ich meinen YESSS voip account nutzen kann, wenn ich auf den Inode-voip verzichte ?
 

b-zare

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte Yesss! mal auf der FBF noch mit der Auslieferungssoftware eingestellt gehabt. Da ging es wirklich nur um das Setzen des Häkchens beim Menüpunkt, dass inode eine eingene IP-Verbindung fürs VoIP aufbaut.

Hätte ich den TA612 nicht sowieso wegen der (Werbeglump-)Site-Blocking-Funktion laufen, wäre Yesss! inzwischen Geschichte. Billiger als Gratis-Festnetz (inode) ist auch Yesss! nicht, einziger Vorteil sind bei mir die wenigen Mobilgespräche zu Yesss! um 9ct, wobei auch hier vom Handy telefonieren preiswerter ist...

LG Reinhard
 

peewit

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich habe mein yesss voip nur wegen gespräche nach polen (yesss 2 cent/min) da kann inode (20 cent/min) einfach nicht mithalten.


dann werde ich mir web&phone mit fbf 7140 bestellen und nur yesss voip darüber benutzen....

danke..
 

trinidat

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2005
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit der gleichen Fritz!Box wird das nicht gehen, außer Du überzeugst AVM, die SIP-Routings für jeden Eintrag individuell einstellen zu können. :)

Inode muss - da ja ortsgebundene Nummern verwendet werden - sicherstellen, dass diese nicht von irgendwo anders im Internet registrierbar sind (Notruf...), daher werden die Sip Daten durch den Menüpunkt
+ weitere Verbindung für die Internettelefonie über DSL nutzen (PVC)
auf eigene SIP-Server umgeleitet...

Und das geht derzeit nur für alle Einträge (= nur Inode), oder für keinen (=kein Inode, dafür alle anderen).

Das wäre sicher eine interessante Aufgabenstellung für AVM, ob die da aber marketingtechnisch (INODE ist ja der Käufer) reagieren, traue ich mir aber nicht zu sagen...

In diesem Punkt darf ich Dich berichtigen. Es funktioniert definitiv! Es ist möglich, auf einer original Inode web & phone Fritzbox 7140 die Inode Nummer und gleichzeitig eine oder mehrere andere Sip-Nummern (z.B: yess) zu betreiben.

Das Ganze läuft am Beispiel von YESS folgendermaßen ab:

1) Original Inode Fritzbox 7140 (nachdem alle Inode Daten eingetragen wurden) per Webinterface auf die neuste Firmware updaten (Version 39.04.57)

2) http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=169912
dem obigen thread folgen und dtmfbox v0.5 (am besten auf einen USB-Stick) auf der Fritzbox installieren. Über das dtmf-Webinterface (Zugang: http://fritz.box:6767) die YESS-Telefonnummer registrieren (alle erforderliche Daten, auch proxy, registrar, etc. eintragen).

3) In der Fritzbox unter neue Internetrufnummer die YESS-Nummer eintragen - dabei unter dem Punkt Registrar folgendes eintragen: 127.0.0.1:5061 (nicht sip-yesss.at oder ähnliches)


4) Der Fritzbox sagen, dass sie auf die Yess-Telefonnummer reagieren soll (Punkt Telefoniegeräte - "auf alle Rufnummer reagieren").

5) Fertig

Somit kann man beide Rufnummern beliebig ausgehend oder eingehend verwenden.
 

b-zare

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na das klingt ja erfreulich,
muss ich in einer ruhigen Minute mal behirnen. :)

LG Reinhard