.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Installation von Sipura SPA-3000 mit TK-Anlage und T-Online

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von KarlIP, 22 Okt. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. KarlIP

    KarlIP Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen, ich hab mich erst heute hier angemeldet und auch schon zahlreiche Postings gelesen, bin aber bei der Lösung meines Problems noch nicht weiter. In den Beiträgen wird immer nur über ein spezielles Problem gesprochen, mir fehlen allerdings die Grundlagen. Heute kam mein Sipura SPA-3000 und ich war bisher der Meinung, das alles ganz einfach ist. Es hörte sich immer so an, auf den Seiten der Fachhändler....

    Ich habe einen DSL mit 768 kbit, mein Provider für VoIP wird T-Online sein. Das dauert noch ca. 4 Wochen bis alles umgestellt ist, allerdings will ich bis dahin mit dem Thema vertraut sein. Mein Sipura soll an einen analogen Port der TK-Anlage angeschlossen werden, auf der anderen Seite an meinen WLAN-Router, an dem noch ein LAN-Port frei ist.

    Nun meine Fragen:

    (1.) In dem Lieferumfang ist nur ein RJ-11-Kabel. Um es an den analogen Port meiner ISDN-Anlage zu schalten brauche ich den Adapter "Westernstecker mit US-Beschaltung auf TAE-F-Buchse". Ist das so weit richtig?

    (2.) Dem analogen Port muß ich dann TK-Anlagenmäßig eine freie MSN zuteilen, oder?? Wenn ich dann an der TK-Anlage intern die Nebenstelle wähle, auf der mein Sipura eingesteckt ist, kann ich doch eine VoIP-Verbindung herstellen, auch wenn am Sipura kein Telefon eingesteckt ist??

    (3.) Den Anschluß von der TK-Anlage her muß ich am Sipura auf die Buchse "Line" stecken?

    (4.) Muß ich an meinem Router erst irgendwelche Ports freischalten?

    (5.) Muß ich um die IP-Adresse des Sipura-Adapters auszulesen eine Verbindung über ein analoges Telefon aufbauen? Geht das in meinem Fall über die TK-Anlage, wenn ich den Sipura über den Western-TAE-Adapter angesteckt habe, oder muß ich erst ein Kabel zusammenbasteln, damit ich ein analoges Telefon direkt mit dem Gerät verbinden kann?

    (6.) Kann es sein, dass es IP-Adressen-mäßig zu Konflikten kommt, da in meinem Router die PCs feste IP-Adressen eingetragen haben?

    (7.) Welche der in der Bedienungsanleitung erwähnten Basiskonfigurationen ist die richtige? Variante B?

    (8.) Was muß ich alles in dem Sipura-Gerät programmieren?

    Es tut mir leid, das ich so viele Fragen stelle. Für mich ist das Thema VoIP absolutes Neuland und die Anleitung äußerst knapp. Ich wäre sehr dankbar, wenn ich hier Hilfe finden könnte. Wahrscheinlich tauchen noch mehr Fragen auf, aber die kann ich dann vielleicht selbst beantworten, wenn ich die Beiträge hier durchgehe. Um alles zu verstehen fehlt mir im Moment aber noch der Überblick.

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Grüße
    Karl
     
  2. voip33

    voip33 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1.) Verwende das RJ-11-Kabel für das Telefon, dass Du an die PHONE-Buchse des SPA-3000 anschließt (siehe auch 5.)
    Dann kannst Du das Originalkabel des Telefons für die Verbindung SPA-3000 Buchse LINE zu analog Port der TK verwenden.

    2.) Dem analogen Port Deiner TK musst Du nichtzwingend eine MSN zuweisen. Nur wenn Du die SPA-3000 über das normale Telefonnetz erreichen willst. Ansonsten genügt es, den analogen Port von der TK automatisch mit einem AMt zubelegen lassen. Dann hat die SPA-3000 ein Amt wenn Sie auf die TK zugreift.

    3.) Ja.

    4.) Kommt auf Deinen Router an. Schau bei Deinem VoIP-Anbieter, welche Port er empfiehlt, zu forwarden (freischalten). Ich habe einen WRT54GS. Im Forum wird kein Port-Weiterschaltung ausdrücklich empfohlen. Ich habe die entsprechenden Ports trotzdem geforwardet, weil ich festgestellt habe, dass das ganze System dann absolut zuverlässig läuft. Ohne Portforwarding hatte ich ab und zu kleinere Probleme.

    5.) Die IP-Adresse, Gateway und Subnet mask must Du zur Inbetriebnahme mit einem an PHONE angeschlossenen Telefon einstellen. Über Tastenbetätigung mit Sprachführung. Tastencodes siehe mitgelieferte Kurzanleitung.
    Dann kannst Du über Browser (Web-Interface) alle weiteren Einstelluingen tätigen.

    6.) Trage auch für die SPA-3000 eine feste, freie IP ein. Dann kann es nicht zu Konflikten kommen. Nur mit der festen IP funktioniert die Port-Weiterleitung!!

    7.) Verstehe ich jetzt nicht.

    8.) Siehe hier Konfiguration SPA-2000
    Die Konfiguration für den LINE-Anschluss der SPA-3000 findest Du mit einigem Suchen im Forum.

    Mein Tipp: Einfach im Forum stöbern. Da findest Du Alles.
    Und beschäftige Dich mit der Funktion des Dial-Plans. Eine elementare Funktion des SPA.
    Habe den Sipura erst seit letzter Woche. War am Anfang ziemlich gefrustet, hatte aber dann doch meine Erfolgserlebnisse. Und jetzt funzt er einwandfrei.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.