.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Interactive mit neuer SIP-Proxy-Generation

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 11 Apr. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Interactive mit neuer SIP-Proxy-Generation

    Taunusstein/London, 11. April 2005 - Die Interactive Intelligence Inc., weltweit führender Hersteller von Multichannel-Kommunikationssoftware, hat die neue SIP-Proxyservergeneration 3.0 auf den Markt gebracht.

    SIP-Proxyserver dienen dazu, Datenströme auf Basis des Session Initiation Protocol (SIP) effizienter, sicherer und kostengünstiger durch das Internet zu schleusen. Die am häufigsten eingesetzte SIP-Kommunikationsform ist das Voice-over-Internet-Protocol (VoIP), also die Internet-Telefonie. Zielgruppe für Interaction SIP Proxy 3.0 sind Call Center, Service Provider und andere Unternehmen, die VoIP einführen wollen. Die neue Generation zeichnet sich vor allem durch Verbesserungen auf den Gebieten Sicherheit, Standortstabilität bei Niederlassungs- und Filialsystemen sowie die Hardwareunterstützung für IP-Telefone aus.

    In der neuen Version 3.0 unterstützt Interaction SIP Proxy sowohl das Transmission Control Protocol (TCP) als auch das User Datagram Protocol (UDP), was die Sicherheit erhöht und eine größere Auswahl an SIP-Modellen zulässt. Darüber hinaus ist TCP-UDP-Bridging möglich, so dass inkompatible SIP-Gerätschaften zusammenarbeiten können.

    Interactive Intelligence bietet Interaction SIP Proxy 3.0 in drei Versionen an: Basic, Business Continuity und Load Balancing. Die Basisfassung bringt SIP-Proxy- und Registrar-Funktionalität, einen eingebauten Webserver für die Konfiguration und Remote Access von jedem Browser, Support für eine unbegrenzte Anzahl von Routing- und Destination-Einträgen, einen leistungsfähigen Einwahlplan und einen Simulator für die Reduzierung von Routingfehlern mit sich. Die Business Continuity Manager-Variante bietet zusätzlich TCP, SIP Digest Authentification, Call Detail Records, Access Control Lists und TCP/UDP Protocol Bridging. Die Load Balancing-Version ist darüber hinaus in der Lage, mit einem Maximum an Fehlertoleranz die Lastenverteilung des SIP-Datenverkehrs über mehrere Standorte hinweg zu optimieren, entweder im Round-Robin- oder im Random-Load-Balancing-Verfahren. Die neue SIP-Proxygeneration arbeitet sowohl mit den Interactive-eigenen Kommunikationssystemen als auch mit den Telefonanlagen anderer Hersteller zusammen. Der Vertrieb erfolgt über rund 140 Reseller und Systemintegratoren.

    Quelle: Pressemitteilung

    Interactive Intelligence Inc. (Indianapolis/USA) ist ein weltweit führender Hersteller von Multi-Channel-Kommunikationssoftware. Das 1994 gegründete Unternehmen ist seit 1999 an der NASDAQ börsennotiert (Kürzel ININ), beschäftigt über 350 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2004 rund 55,1 Mio Dollar Umsatz. Zu den mehr als 1000 Firmenkunden gehören große Markennamen wie DuPont, Abbott, Bridgestone/Firestone, Boeing und Wal-Mart. Die seit 1997 kontinuierlich weiterentwickelte Software kann herkömmliche Telefonanlagen, Call-Center-Systeme, Computer-Telefonie-Integrationslösungen, Sprachdialog- und Voicemailsysteme, Faxserver und Webgateways durch eine einheitliche standardisierte Softwarelösung ersetzen, die u.a. Internet-Telefonie (Voice-over-IP) unterstützt. Die Software wird über ein Vertriebsnetz von rund 150 Partnern vermarktet.