Internes Klingeln und gleichzeitige externe Weiterleitung mit Patton

gmpt

Neuer User
Mitglied seit
24 Mrz 2009
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hola,

ich habe folgende Aufgabenstellung: Bei einer bestimmten Durchwahl soll nicht nur eine interne Nebenstelle, sondern auch ein externe Mobiltelefon klingeln. Das ganze hatte schon funktioniert, aber seit einiger Zeit wird das interne Klingeln nach ganz kurzer Zeit unterbrochen, weil das Patton-GW behauptet, es hätte den Anruf beantwortet, obwohl das Mobiltelefon noch nicht abgehoben wurde und weiter klingelt. Wir können keinen zeitlichen Zusammenhang mit einer Config-Änderung feststellen. Zwar gab es mal einen Wechsel von ISDN-Karten auf Patton-GW, aber wir sind uns sicher, dass es danach auch noch funktionierte.

Der Dialplan-Eintrag dazu ist simpel:

exten => 11111122,1,Dial(${durchwahl-xyz}&${wl-mobil-xyz},,t)

mit

durchwahl-xyz = SIP/44
wl-mobil-xyz = SIP/1101701234567[email protected]

Der erste Eintrag ruft die Nebenstelle an und der zweite Eintrag soll das Mobiltelefon 0170-1234567 über das Patton-GW anrufen. Der Präfix "11" signalisiert dem Patton-GW übrigens, welche externe Leitung er nutzen soll, da wir verschiedene Leitungen dort haben, aber das sollte hier nicht das Problem sein.

Ruft jemand jetzt auf der externen Nummer 111111-22 an, klingelt auch kurz die interne Nebenstelle, aber dann signalisiert das Patton-GW offenbar, dass es den Anruf bereits beantwortet:

-- Executing [[email protected]:1] Dial("SIP/patton-gw-b6e35a48", "SIP/44&SIP/[email protected]||t") in new stack
-- Called 44
-- Called [email protected]
-- SIP/44-09da3488 is ringing
-- SIP/44-09da3488 is ringing
-- SIP/patton-gw-09e8ef60 answered SIP/patton-gw-b6e35a48

Das Mobiltelefon wurde aber noch nicht abgenommen, sondern klingelt brav weiter. Die Weiterleitung funktioniert auch wunderbar, nur an der Nebenstelle kann man das Gespräch nicht entgegennehmen (wenn man nicht sehr, sehr schnell ist). Zuerst dachte ich es liegt am "Packet2Packet Bridging", das das Patton-GW sonst durchgeführt hat. Das habe ich aber mit dem Flag "t" beim Dial-Befehl unterbunden.

Bevor ich jetzt die kompletten Configs hier poste: Vielleicht hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte, oder kann mir zumindest sagen, welche Config-Teile er zur Analyse benötigt. Vielleicht ist auch der ganze Ansatz für dieses Problem Humbug und es kann mir jemand auf die Sprünge helfen, wie man es besser realisieren sollte.

Folgende grundlegende Infos:

Asterisk Version 1.4.24
Patton-Gateway: SN4638/5BIS (Hardware Version 1.11, Software Version R4.2 2007-09-19 H323 SIP BRI)

Unser ganzes System wurde schon länger nicht mehr aktualisiert, da es gut und stabil läuft. Nur dieses kleine Problem wollen wir jetzt endlich mal angehen.

Danke für jede Hilfe oder jeden Ansatz

P.
 
Zuletzt bearbeitet:

Felko

Mitglied
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
316
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Was für eine Leitung ist vor das Gateway geschaltet?
Ist es denkbar, dass via CBC o.ä. eine Tarifansage kommt oder das Gespräch aus einem ähnlichen Grund "angenommen" wird?
 

gmpt

Neuer User
Mitglied seit
24 Mrz 2009
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Antwort. An dem Patton-GW hängen "ganz normale" Anlagenanschluss-NTBAs der Deutschen Telekom. Wir nutzen auch kein Call-by-Call.

Es macht übrigens auch keinen Unterschied, ob ich an ein Mobiltelefon oder an einen Festnetzanschluss weiterleite. Das Phänomen ist identisch.