"Internetrufnummer" beliebig wählbar?

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hallo Welt.

Bin gerade dabei einen T-ISDN Anschluß gegen VoIP per dus.net zu ersetzen.

Nun sind die 12stelligen Nummern, die man von dus.net bekommt ziemlich lang und da ich zweifele, ob jedes ISDN-Gerät 12stellige MSNs unterstützt, frage ich mich nun, ob die Internetrufnummern in den einzelnen VoIP-Accounts auf der FBF nach extern irgendeine Relevanz haben.

Kann ich statt der 12stelligen dus.net Nummern nicht einfach eine beliebige eigene MSN festlegen, die ich auf den ISDN-Geräten konfiguriere?

dus.net interessiert doch eigentlich nur der Benutzername, die "Internetrufnummer" dient doch nur der intern Zuordnung, oder?

Euer

Inquisitor
 
B

beckmann

Guest
Kann ich statt der 12stelligen dus.net Nummern nicht einfach eine beliebige eigene MSN festlegen, die ich auf den ISDN-Geräten konfiguriere?
Genauso ist es. Solange die Nummer nicht an den Provider übergeben werden muss ist alles ok, aber dafür gibt es ja den Haken unten.

Ich habe hier auch 10 Internet Rufnummer eingetragen und 3 echte T-Com MSNs. Damit meine TK Anlage bzw die Telefone hinter der Box das hinbekommen habe ich einfach unter Rufnummer eine festnetz MSN eingetragen jetzt reagiert die Anlage auf diese MSN wie eine Festnetz MSN (also 3 Anschüße unter einer MSN).

Schreibe da was x beliebiges rein, das sollte funktionieren.
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Und wieso habe ich mir bislang die Mühe gemacht für jeden VoIP-Anbieter neue MSNs in die ISDN-Telefone einzutragen?

Man muß ja folglich bei der VoIP Umstellung eigentlich nichts an der ISDN-Konfiguration umstellen, solange man den VoIP-Accounts Internetrufnummern zuweist, die identisch mit den bestehenden ISDN MSNs sind.
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,288
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Es ist schon so, dass jede "Internetrufnummer" nur einmal vorkommen darf.

jo
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
rollo schrieb:
Es ist schon so, dass jede "Internetrufnummer" nur einmal vorkommen darf.
Da muß ich Dir widersprechen: Ich habe dieselbe Rufnummer gerade als ISDN MSN (noch), als 1und1 Internetrufnummer und als dus.net Internetrufnummer und es funktioniert!
Dieselbe Internetrufnummer ist also für einen 1und1 und einen dus.net Account vergeben!
 
B

beckmann

Guest
@Rollo:
Bei mir funktioniert das ohne Probleme. In der Übersicht kann ich das auch sehen da steht:
Internetrufnummer 1484yy Registriert
Internetrufnummer 1484yy Registriert
Internetrufnummer 1484yz Registriert
Internetrufnummer 1484yz Registriert
In der TKAnlage ist auch nur einmalig 1484yy und 1484yz eingetragen. Wenn mich jetzt jemand auf GMX anruft reagiert die Anloage da genauso drauf wie auf Carpo. Eingetragen ist die Nummer unter Internetrufnummer und der Haken bei Internetrufnummer für die Anmeldung verwenden ist aus.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
inquisitor schrieb:
Man muß ja folglich bei der VoIP Umstellung eigentlich nichts an der ISDN-Konfiguration umstellen, solange man den VoIP-Accounts Internetrufnummern zuweist, die identisch mit den bestehenden ISDN MSNs sind.
So ist es und so war es immer! ;)

PS:
Natürlich kann man für verschiedenen Accounts die gleiche MSN nutzen!
Wenn das nicht ginge, hätte ich ganz schöne Probleme,
meine 20 VoIP-Accounts und 10 ISDN-MSN auf ein ISDN-Endgerät zu verteilen! ;)
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Was ich mich nun frage ist, welchen Anbieter nimmt die FBF, wenn ich mit einer dieser mehrfach vergebenen Rufnummer abgehend telefoniere.
Da bei mir das TSB LCR läuft, kann bzw. möchte ich es gerade nicht testen.

Ich vermute, daß bei einem abgehenden Telefonat erstmal ISDN verwendet würde und falls es kein ISDN gibt, der oberste VoIP Anbieter mit der enstprechenden Internetrufnummer. Was meint Ihr? Wer will es ausprobieren?
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ohne LCR wird bei gleichen Internet-Rufnummern
immer der zuerst eingetragene Account abgehend benutzt!
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Und wie verhält sich das gegenüber ISDN? Wenn also dieselbe Nummer auch als ISDN MSN existiert? Nimmt er dann ISDN oder VoIP zuerst?
 
B

beckmann

Guest
VOIP, wie gesagt die erste VOIP Nummer die den Eintrag hat wird genommen, wenn kein Eintrag oder Anwahl nicht möglich wird ISDN benutzt (tonsignal ertönt, zumindest beim zweiten - Anwahl nicht möglich).
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Standardmäßig natürlich VoIP!

Das ist in der FBF eine nicht zu ändernde Voreinstellung!
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Vielen Dank. Das ist sehr gut so. Keine weiteren Fragen.
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,288
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
inquisitor schrieb:
Da muß ich Dir widersprechen: Ich habe dieselbe Rufnummer gerade als ISDN MSN (noch), als 1und1 Internetrufnummer und als dus.net Internetrufnummer und es funktioniert!
Dieselbe Internetrufnummer ist also für einen 1und1 und einen dus.net Account vergeben!
Man lernt nie aus ;)

Zum Glück sind mir die MSNs noch nicht ausgegangen, da war es noch kein Problem. Dachte aber ich hätte da mal Fehlermeldungen bekommen.

jo
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,904
Beiträge
2,028,016
Mitglieder
351,048
Neuestes Mitglied
al3azef