.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Internetrufnummern registrieren nicht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von jkimmel, 30 Jan. 2012.

  1. jkimmel

    jkimmel Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Santa Ponsa
    #1 jkimmel, 30 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30 Jan. 2012
    FB 7390 als ATA

    FB ist mit Internet verbunden, da ich über Wlan mit Rechner in das Netz komme.

    3 Internetrufnummern sind aktiviert.

    Keine Rufnummer registriert sich

    Anmeldung der Internetrufnummer (<Rufnummer>) war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung.

    Alle Nummern hatten sich schon mal monatelang registriert.

    Was kann das sein?
     
  2. Rohrnetzmeister

    Rohrnetzmeister IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Okt. 2009
    Beiträge:
    4,876
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Hmm... zu wenig Infos.
     
  3. jkimmel

    jkimmel Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Santa Ponsa
    #3 jkimmel, 30 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30 Jan. 2012
    Was wird noch gebraucht?

    Die Rufnummern sind bei drei verschiedenen Providern

    Deaktivieren und reaktivieren erfolglos.
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    1. Wo ist die Fritzbox 7390 als ATA angeschlossen?
    2. Hat sie eine öffentliche oder private IP-Adresse erhalten?
    3. Ist ein Router davor geschaltet?
    4. Wenn ja, sind Portweiterleitungen in dem Router eingerichtet?
     
  5. jkimmel

    jkimmel Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Santa Ponsa
    #5 jkimmel, 30 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30 Jan. 2012
    1. Hängt an einem Router eines Wlan-Netzes (open-mesh.com)
    2. Hat eine öffentliche IP-Adresse (101.xxx.xxx.xxx)
    3. Das Gateway zu diesem Netz befindet sich hinter einem Router, der über Wimax ins Netz geht
    4. An diesem Router sind keine Portweiterleitungen eingerichtet

    Hat aber alles in dieser Konfiguration funktioniert, von ein paar Problemen mit Codec Negotiation abgesehen
     
  6. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    #6 KunterBunter, 30 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30 Jan. 2012
    Dann wird VoIP jetzt wohl providerseitig gesperrt sein. Was sagt denn der Provider dazu, dass es nicht mehr geht?
     
  7. jkimmel

    jkimmel Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Santa Ponsa
    Es sind drei Provider.

    ... und ich habe die FB testweise direkt an den WIMAX Router gehängt. Registrierung ist dort erfolgreich.
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Dann richte mal eine Portweiterleitung für UDP Port 5060 in dem dazwischen geschalteten Router ein.
     
  9. jkimmel

    jkimmel Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Santa Ponsa
    1. das kann ich leider nicht, weil ich keinen Zugriff auf den Wimax Router habe.

    2. es hat ja vorgestern noch funktioniert, auch ohne Portweiterleitung

    Ausserdem habe ich ein Softphone eingerichtet, auf dem registrieren die Nummern auf Anhieb

    Wimax Router >>> Wlan Netzwerk Router >>> per Wlan auf Netzwerk Knoten >>> auf LAN1 der Fritzbox >>> Pc über Wlan der Fritzbox

    Jetzt kann es doch nur noch an der FB liegen, oder?

    Zwischendurch: Danke, dass Du mir hilfst!!
     
  10. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mit dem dazwischen geschalteten Router meine ich den WLAN Netzwerk Router.
    Welches Softphone hast du eingerichtet? Generell reagieren Softphones anders hinter NAT als Fritzboxen.
    Bist du immer noch sicher, dass die Fritzbox eine öffentliche IP-Adresse (101.xxx.xxx.xxx) erhalten hat?
     
  11. jkimmel

    jkimmel Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Santa Ponsa
    Portweiterleitung (UDP 5060) vom WLAN Netzwerk Router auf die Fritzbox ist eingerichtet

    Softphone ist Zoiper

    Fritzbox hat tatsächlich eine Adresse aus 101.xxx.xxx.xxx, dass ist der vorgegebene Adressraum dieses Wlan-Netzes
     
  12. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sehr ungewöhnlich, eine öffentliche IP-Adresse für WLAN zu verwenden. Hat denn der Wimax-Provider den vorgegebenen Adressraum dieses WLAN-Netzes so festgelegt?
     
  13. jkimmel

    jkimmel Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Santa Ponsa
    Nein, nicht der Wimax Provider, sondern der Programmierer des Wlan Netzes. Das Gateway zum Wlan Netz holt sich aus dem DHCP Pool des Wimax Routers eine Adresse 192.168.1.xxx. Alle Knoten im Netz haben eine aus der MAC Adresse entwickelte IP Adresse aus dem Adressraum 101.xxx.xxx.xxx. Jeder Knoten ist dann wieder DHCP Server für die über Wlan oder LAN angeschlossenen User.
     
  14. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich weiß nicht, was sich der Programmierer des Wlan Netzes dabei gedacht hat. Der Wimax Router verteilt bereits private IP-Adressen mit 192.168.1.x. Dann verwendet der WLAN Netzwerk Router wieder öffentliche IP-Adressen 101.x.x.x, die ja per Definition ins Internet geroutet werden. Anschließend hat deine Fritzbox wieder private IP-Adressen im Bereich 192.168., also dreifaches NAT. Wie das jemals zuverlässig für VoIP auf einer Fritzbox funktioniert haben kann, ist mir schleierhaft.