Internetverbindung instabil

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Liebes Forum :) :)
bei mir scheint etwas mit dem DSL-Netz nicht in Ordnung zu sein. Das WLAN unterbricht immer mal wieder und Telefongespräche werden auch manchmal unterbrochen.
Ich habe schon einen neuen Router, an dem kann es also eigentlich nicht mehr liegen.

Ich habe jetzt auf einer Seite gelesen, dass man mal den Ping dauerhaft messen soll. Das habe ich in der Console mit dem Befehl ping -t 8.8.8.8 gemacht. Dann wird der google-Server in ca. 0,5 Sekunden Abstand immer wieder angepingt.
Der Ping ist eigentlich recht gut, so bei ca. 11ms. Aber ganz regelmäßig, ca. jedes 65 Mal ist der Ping viel höher, so bei über 200ms.

Ist das ein Zeichen für eine schlechte Leitung ? Oder ist das normal ?

Ich habe auch schon bei der Störungsstelle der Telekom angerufen. Die sagen, die Leitung wäre in Ordnung und seit den letzten 4 Tagen keine DSL-Unterbrechung.

Liebe Grüße

Kerstin :)
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
Schau nach einem Abbruch in fritz.box → System → Ereignisse
Ein Eintrag mit „keine DSL-Synchronisierung“ bedeutet, Du hattest auf ganz unterster Ebene einen DSL-Resync. Gibt dann noch die anderen Ebenen wie PPPoE, IP-Adresse und so weiter. Aber das sehen wir dann, wenn Du wieder so einen Abbruch hast. Erscheint dort nie etwas, schau mal unter Telefonie → Eigene Rufnummern → (Reiter) Sprachübertragung.
 

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Danke. Die Ereignisse kann ich nur ca. 90 Min zurück sehen. Kann man das auf länger einstellen.

Das erste Ereignis das ich sehe ist direkt ein "DSL Synchronisierung beginnt (Training)". Könnte das von der Störungsstelle ausgelöst worden sein, der Zeitpunkt kommt jedenfalls ungefähr hin.

Zum Ping: Der verzögerte Pink hat wohl etwas mit dem WLAN zu tun, bei einer LAN-Verbindung kommt es dazu nicht, da sind die PINGs immer ca. 10ms (bei ca 1800 Pings ist einmal einer 31ms, die anderen alle bei 10. Sind die 31ms normal ?) Woran kann so etwas beim WLAN kommen ? Das WLAN unterbricht ja auch regelmäßig.

Ich habe jetzt auch noch einmal bei Sprachübertragung geschaut. Dort ist bei einzelnen Gesprächen der Burst bei 10000ms und höher. Ansonsten ist er bei 0ms. Was ist denn der Burst ?

Auch diese Liste geht nur über eine kurze Zeit. Kann man diesen Zeitraum irgendwie verlängern ?
 
Zuletzt bearbeitet:

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,666
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
38
Zum Ping: Der verzögerte Pink hat wohl etwas mit dem WLAN zu tun, bei einer LAN-Verbindung kommt es dazu nicht, da sind die PINGs immer ca. 10ms (bei ca 1800 Pings ist einmal einer 31ms, die anderen alle bei 10. Sind die 31ms normal ?) Woran kann so etwas beim WLAN kommen ? Das WLAN unterbricht ja auch regelmäßig.
Erstens: 31 ms sind noch in Ordnung für eine DSL Verbindung, 10 ms sind hervorragend. Die 31 ms können viele Ursachen haben, irgendwo auf dem Weg von dir zu Google. Das muss nichts heißen, vor allem wenn es Ausreißer sind.
Zweitens: WLAN Module suchen regelmäßig ihre Umgebung ab nach neuen WLANs. Das verursacht diese Peaks im Ping, denn während der Suche können keine Daten übertragen werden. Das kann jede Minute sein, oder alle 2 Minuten ... hängt vom Modul bzw. vom Treiber und den Einstellungen ab.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
Das WLAN unterbricht ja auch regelmäßig.
Ich würde mich erstmal auf ein Phänomen konzentrieren, also die Telefongespräche. Wenn Du das wieder hattest und die Ursache gefunden hast, geht es an den Rest … sonst wird das echt Unübersichtlich. WLAN kann so viele Baustellen haben, von fremden WLANs in der Umgebung bis WLAN-Karte im Computer langsam kaputt.
 

mac-christian

Neuer User
Mitglied seit
16 Mrz 2020
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Danke. Die Ereignisse kann ich nur ca. 90 Min zurück sehen. Kann man das auf länger einstellen.
Also ich sehe bei meiner Fritz!Box 7490 in den Ereignissen alles, was seit dem 2. Januar 2021 passiert ist. Du weissst schon, dass es vermutlich rechts vom Fenster einen Rollbalken hat?
 

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
ch würde mich erstmal auf ein Phänomen konzentrieren, also die Telefongespräche.
Ja, ok, das ist auch das wichtigste. Ich dachte nur, dass es zusammenhängt. Meinst du nicht ?
Und was kann ich jetzt in Bezug auf die Telefongespräche machen ?

(am Scrollbalken liegt es nicht :)
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,833
Punkte für Reaktionen
923
Punkte
113
Die Ereignisse kann ich nur ca. 90 Min zurück sehen. Kann man das auf länger einstellen.
Die Ereignisse reichen maximal nur bis zum letzten Neustart der Box zurück. Und nach einem solchen ist es auch völlig normal, dass man ein "DSL Synchronisierung beginnt (Training)" zu sehen bekommt (bei einem xDSL-Anschluss).
 

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
430
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Wie alt ist denn die TAE-Dose? Wie gut ist denn die Inhouse-Verkabelung?
 

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Wie alt ist denn die TAE-Dose? Wie gut ist denn die Inhouse-Verkabelung?
Wie alt ? Bestimmt 20 Jahre.
Wie gut ? Das kann ich nicht sagen. Woran kann man denn die Qualität erkennen ? Die Telekom hat ja irgendwie gemessen und nichts festgestellt.
 

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
430
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Nach 20 Jahren könnte man sich eine neue TAE-Dose spendieren. Oxidation der Drähte oder Kontakte der Dose könnte eine Ursache sein.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
Ob man eine Oxidation bei einem Leitungstest findet … leider ist die Telekom Deutschland bei der Fehler-Suche immer noch auf dem Niveau vor DSL und sogar vor ISDN. Die klingeln die Leitung durch – ja, in Wirklichkeit passiert heute etwas mehr, aber technisch ist und bleibt es ein Layer-1-Test. Auch sporadische Fehler auf diesem Layer werden so nicht gefunden. Kurz: Die Telekom kann man als Hilfe weitgehend vergessen. Sie hat in 20 Jahren DSL noch immer nicht gelernt.

Kerstin83, wenn es wieder auftritt, dann hast Du jetzt zwei Anlaufpunkte (System-Log, Anruf-Log). Wenn Du dann mit den vorgefundenen Informationen selbst nicht weiter kommst, einfach melden. Alles andere wäre leider zu viel stochern im Nebel, weil es wirklich alles Unmögliche sein kann. WLAN-Fehler debuggen ist wahnsinnig komplex und da helfen auch diese Logs erstmal wenig. Daher würde ich mich auf Telefon konzentrieren. Besonders falls Du mehrere voneinander unabhängige Fehler haben solltest, könnten wir uns komplett verlaufen. Kurz: Hast Du einen Gesprächsabbruch, gehst Du in die FRITZ!Box und konsultierst System-Log und Anruf-Log.
 

Kerstin83

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2021
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Danke, dann warte ich den nächsten Abbruch ab. Und schaue...

Die TAE-Dose lasse ich parallel auch mal von jemandem anschauen und vielleicht erneuern. Könnte dann ja auch die Anschlussdose der Telekom sein, oder ?
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
745
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Es kann aber auch der TAE Stecker sein oder am anderen Ende der RJ45 Stecker oder die RJ45 Buchse an der FB oder ...
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,435
Punkte für Reaktionen
235
Punkte
63
Wenn das DSL abbrechen sollte, dann hast Du andere Fehlerbilder:
1. Dauert es mehr, als nur 0,5 Sek, bis das DSL wieder synchronisiert ist und die Internetanmeldung erfolgt. *)
2. Da du ein (per LAN) durchgehenden Ping hast, ist auch die Internetverbindung durchgehend vorhanden.
Daher wird es kaum an der physikalischen Internetverbindung liegen, die TAE-Dose der Teleom ist meines Erachtens nach erst einmal 2. Wahl.
Schau im Telefon-Log, was da verewigt ist und schaue nach der Verbindung vom Router zum Telefon.

*) Als Test, um mal ein Gefühl dafür zu bekommen, ziehe mal den Stecker zur Telekom.-Dose und stecke ihn wieder rein. Dabei beobachte die LEDs am Router, wie lange es dauert, bis die DSL-Verbindung wieder steht.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
745
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
Könnte dann ja auch die Anschlussdose der Telekom sein, oder ?
Ja, kann auch jene Dose sein (APL). Habe hier einen APL in dem Wasser drin steht und ich bekomme ihn nicht repariert, weil ich keine dauerhafte Störung habe. Daher würde ich erstmal alles so lassen wie es ist – auch die 1. TAE-Dose. Du hast quasi schon die größt-mögliche Änderung gemacht, nämlich Deine FRTZ!Box 7490 ersetzt. Jetzt brauchen wir Logs. Also die „Ebene“, auf dem der Fehler passiert.

Wenn wir dann sehen, dass es ein Fehler auf DSL-Ebene ist, dann einen Elektriker (oder besser gleich den Telekom-Mann) beauftragen, der sich 1. TAE, APL und das Kabel dazwischen anschaut (aufgescheuert, Feuchtigkeit, oxidiert). Aber Fehler auf dieser Ebene sind es oft gar nicht. Daher müssen wir die Logs abwarten.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
237,889
Beiträge
2,102,396
Mitglieder
360,391
Neuestes Mitglied
Knut894

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via