IP-Telefon über Fritzbox-Kabelrouter bei Vodafone anmelden

Weilrod

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe das folgende Problem:

Ich möchte an meiner Fritzbox 6591 Cable ein Jacob Jensen IP60D IP-Telefon einrichten (die Bedienungsanleitung ist u.a. hier verfügbar: https://www.telekompaniet.se/hubfs/website/bittel-jacob-jensen/Jacob Jensen IP60D Manual.pdf).

Die Fritzbox ist als Kabelrouter mit Vodafone verbunden. Ich kann mit meiner Fritzbox bereits über ein physisch angeschlossenes Telefon und auch über die Fon-App telefonieren.
Das neue IP-Telefon ist per LAN ebenfalls mit dem Heimnetz verbunden, es erscheint in der Fritzbox-Benutzeroberfläche (unter der Kennung HWD9888TSD-IP) und ich kann auf die Benutzeroberfläche des Telefons über IP zugreifen. Es gelingt mir jedoch nicht, das IP-Telefon zu registrieren.

Ich habe das neue IP-Telefongerät in der Fritzbox angelegt und die entsprechenden Angaben in der Benutzeroberfläche des Telefons unter Subscriber Information eingetragen. Doch in der Benutzeroberfläche des Telefons erscheint unter Line Status die Meldung "Registration failed“.

Könnt Ihr mir hier weiterhelfen?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,400
Punkte für Reaktionen
415
Punkte
83
Trage bei Phone Number und Account den Benutzernamen aus der Fritzbox ein. Was hast du da eingetragen?
 

Weilrod

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo KunterBunter,
ich habe den Benutzernamen und das Passwort aus der Fritzbox und die Telefonnummer eingetragen, wie in der Abbildung unten angezeigt.

Line1.png

Edit DM41: Riesenbild zur Vorschau geschrumpft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,400
Punkte für Reaktionen
415
Punkte
83
Ja, und ich habe empfohlen, bei Phone Number auch den Benutzernamen aus der Fritzbox einzutragen.

Seite 7, rechts oben: For normal phone usage, only the Proxy Server, Display Name, Phone Number, Account, and Password needs to be configured.
Es fehlt also noch bei Proxy Server "fritz.box" oder die IP-Adresse der fritzbox einzutragen.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,532
Punkte für Reaktionen
1,164
Punkte
113
1. In der FRITZ!Box ein weiteres "Telefoniegerät" für das IP-Telefon anlegen (LAN/WLAN) (EDIT: Das ist ja nach #1 schon geschehen - nur stimmen die Angaben in den Eingabefeldern im Telefon-GUI eben nicht.)
2. Im Telefon unter "Phone Number" die interne Rufnummer an der FRITZ!Box angeben (wird beim Anlegen vergeben und angezeigt) und den an der FRITZ!Box für das Telefon eingestellten Benutzernamen samt Passwort.
3. Das "fritz.box" gehört nach "Outbound Server" - ein Proxy wird vermutlich nicht benötigt. Wenn das Handbuch hier etwas anderes behauptet, würde ich dennoch zuerst dem GUI vertrauen - erst wenn das tatsächlich fehlschlägt (obwohl die anderen Einstellungen richtig gesetzt sind), würde ich das "fritz.box" (bzw. die IP-Adresse der FRITZ!Box) bei "Proxy Server" (zusätzlich zum "Outbound Server") versuchen einzutragen.
 
  • Like
Reaktionen: Weilrod

Weilrod

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für Eure Reaktionen!

@KunterBunter:bei Phone Number läßt sich der Benutzername aus der Fritzbox nicht eintragen, da kommt eine Fehlermeldung.
administrator.png

@PeterPawn: Mit diesen Tipps ist es mir gelungen, das Telefon zu registrieren, ich kann aber noch keine Anrufe tätigen.

Edit DM41: Riesenbild zur Vorschau geschrumpft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
398
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Dann noch die Ports mit "5060" leerlassen. Das übernimmt sowieoso die FB.
Dem Account in der Fritzbox noch eine MSN zuweisen, für ausgehende Nummer und Einstellen auf welche Nummern es reagieren soll.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,532
Punkte für Reaktionen
1,164
Punkte
113
ich kann aber noch keine Anrufe tätigen.
Etwas präziser wäre hilfreich ... eingehender Anruf, ausgehender Anruf, Signalisierung (Rufton/Klingeln) klappt, man hört aber nichts, etc. - das oben ist mehr "Das Auto fährt nicht." und da kann auch nur der Tank leer sein (oder der Aschenbecher voll).
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Leider hat Dein „Produkt-Designer“ noch immer nicht verstanden, dass man bei elektronischen Geräten heute nicht nur die Hardware sondern auch die Software designen muss, denn die Hersteller haben nicht nur von Produkt-Design sondern auch von Software-Usability kaum einen Schimmer. Was Dir da angetan wird, ist schlicht eine Unverschämtheit. Sowohl von dem Hersteller aus China/Shanghai, Markeninhaber aus Dänemark als auch dem Design-Büro aus Dänemark. Ich bin richtig sauer. Ich möchte auch gar nicht wissen, wann dieses Tisch-Telefon sein letztes Security-Software-Update gesehen hat. Schade, dass wir (noch) keine Verkauf- oder sogar Berufsverbote für diese Branchen kennen.
bei Phone Number läßt sich der Benutzername aus der Fritzbox nicht eintragen, da kommt eine Fehlermeldung
Das ist nicht gut. Die Bezeichnung „Phone Number“ ist im Kontext VoIP/SIP schlicht falsch. Dann noch einen Filter auf einen rein numerischen Wert ist komplett falsch. Hast Du dieses Feld aktuell leer? Kannst Du das leer lassen? Wenn nicht, müssen wir den Datenverkehr mitschneiden, was dieses Feld in der grafischen Benutzeroberfläche (Web) dann am Ende auf der Protokoll-Ebene (VoIP/SIP) befüllt.

Problem bei VoIP/SIP-Clients wie Deinem Tisch-Telefon ist, dass einige Hersteller die „Bezeichnungen“ selbst in Englisch nicht gebacken bekommen. Idealerweise trägt man nur einen Server, Benutzername und Passwort ein. So und jetzt steht bei Dir nirgends „Server“ oder gar „Registrar“. Das dürfte laut KunterBunters Interpretation des Handbuchs „Proxy Server“ sein. PeterPawn vermutet „Outbound Server“.

Manchmal existiert noch ein „Outbound Proxy Server“. Den sollte man immer leer lassen, denn dann klappt SIP-URI-Dialling nicht mehr. Also nur wenn man SIP-URI-Dialling durch seinen Telefonie-Anbieter machen lassen will, sollte man „Outbound Proxy Server“ befüllen. Nur steht bei Dir „Outbound Server“ ohne Proxy. Was ist das? Daher bleibt einem nur übrig auszuprobieren, z.B. wie PeterPawn bereits empfahl in beide Felder fritz.box einzutragen.

schnurglys Tipp mit den Ports-leer-lassen kann ich erstmal nicht weiterempfehlen. Für den Anfang, damit es überhaupt läuft, ist es besser mit Ports zu arbeiten. Und sowohl Registrar als auch Proxy in der FRITZ!Box lauschen auf Port 5060. Später könn(t)en wir schauen, ob hier 5060, 0 oder leer am besten wäre.

Lange Rede kurzer Sinn:
  • Wenn Du „Display Name“ und „Phone Number“ leer hast,
  • wenn Du bei „Outbound Server“ und „Proxy Server“ jeweils fritz.box stehen hast,
  • aber Du kannst immer noch nicht abgehend telefonieren,
dann müssen wir den Datenverkehr mitschneiden. So, jetzt haben wir den nächsten Salat, denn FRITZ!Box Cable erlaubt das oft nicht. Folglich bräuchten wir einen konfigurierbaren Switch. Diese bieten Port-Mirroring. Dadurch kannst Du mittels der Computer-Software Wireshark live mitverfolgen, was das Tisch-Telefon und die FRITZ!Box miteinander reden.