.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

IP-Telefonie mit ISDN TK-Anlage an Anlagenanschluss

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von kai123, 24 Feb. 2009.

  1. kai123

    kai123 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo IPPF-Gemeinde,

    leider bin ich mit meinen Bemühungen in eine Sackgasse geraten.

    Folgende Ausgangssituation liegt zu Grunde (in einem Hotelbetrieb):

    - 2 gekoppelte AGFEO AS40P
    - angeschlossen sind 35 Analoge und 4 ISDN-Telefone
    - 4 ISDN NTBA's
    - DSL 6000/460 - (9000/800 wäre verfügbar)
    - Anlagenanschluss mit 100 Rufnummern ....21-0 bis ...21-99

    Ziel: Reduzierung der Monatlich anfallenden Grundgebühr

    Plan: Kündigung von 3 NTBA's, Einrichtung von 4-6 VOIP Gesprächskanälen

    Als Hardware soll ein Fritz Gateway 5188 verwendet werden. (der Einsatz eines LAN-Modules für die TK-Anlage ist leider nicht mehr möglich, da alle Slots belegt sind)

    Der entscheidende Geschäftliche Telefonverkehr soll weiter über ISDN abgewickelt werden (Rezeption, FAX, EC-Cash etc.), die Hotelzimmer sollen über VOIP versorgt werden (alles analoge Telefone). Das Telefonaufkommen dort ist gering. (Auslastung nur selten, meist nur Ausgehende Gespräche).
    Alle Durchwahlen sollen erhalten bleiben.

    Über folgende Hürden und Probleme bin ich gestolpert:

    - Leider ist mir immer noch nicht ganz klar, ob das Vorhaben technisch überhaupt umzusetzen ist. (ohne weitere Investitionen)

    - Welchen VoiP-Provider / VoiP-Tarif benötige ich wirklich?

    (Leider habe ich von verschiedenen VoiP-Anbietern auf Nachfrage wiedersprüchliche Angaben erhalten. z.B. wurde mir von QSC gesagt, dass ich mindestens 5 VoIP Kanäle schalten lassen muss, da ich über einen Anlagenanschluss verfüge (50,- ¤/Monat), dagegen schreibt mir der Support von sipgate folgendes: "...wenn Sie VoIP nur für ausgehende Gespräche nutzen, reicht eine Rufnummer und der sipgate basic Tarif. Dieser enthält keine Grundgebühr, die Anzahl der gleichzeitigen Gespräche ist nicht limitiert."

    Über jeden Tipp oder Hinweis wäre ich dankbar.

    Gruß
    Kai
     
  2. Thomas007

    Thomas007 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ausgehende Gespräche haben nichts mit eingehenden Gesprächen. Man braucht nicht mal eine "Rufnummer" dafür.
    Manche Provider hätten es nur gerne wie es früher einmal war.


    Bei so einem Provider wie hier http://www.voicetrading.com gibt es gar keine Rufnummern aber gute Preise bei 1/1 Taktung.
    Die CallerID kannst Du frei wählen, Anzahl gleichzeitiger Gespräche ist nur durch Deine Bandbreite limitiert.
    Sipgate geht natürlich auch. Musst halt schauen was Dein Umsatz ist und das der Provider Dir die CallerID aus Deinem Rufnummernblock überträgt.
    Du kannst Dir auch mehrere Provider halten.