.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

IP-Umstellung bei 1&1? EDIT: Jetzt auch bei GMX

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von frank_m24, 19 Sep. 2006.

  1. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    #1 frank_m24, 19 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23 Apr. 2007
    Hallo,

    Kurzzusammenfassung aller wichtigen Informationen (bitte unbedingt zuerst lesen!):

    1&1 vergibt IP-Adressen aus mehreren Backbones:
    - T-Com
    - Telefonica (hieraus entstammen auch die 1&1-eigenen Adressen)
    - QSC

    QSC Adressen gibt es nur an QSC Vermittlungshardware.

    Es gibt widersprüchliche Aussagen über die Performance dieser Backbones. Meistens bringt der Wechsel der IP wenig, da andere Einflüsse überwiegen. Oft werden auch Pings als Messmethode herangezogen, die aber vollkommen ungeeignet sind, weil ICMP Pakete von den Routern mit geringerer Priorität behandelt und also stärker verzögert werden. Genau so sind Speedtests ungeeignet, um Download-Geschwindigkeiten zu ermitteln, da man das schwächste Glied zwischen dem eigenen PC und dem Server misst - und nicht den Einfluss des Backbones, den man messen möchte.

    Fakt ist: Wenn man an T-Com Vermittlungshardware hängt (und nur dann!), kann man beeinflussen, aus welchem Backbone man seine IP erhält. Ab Post #807 bzw. #996 (Details in #1589) gibts die Anleitungen, wie man seine IP auswählen kann. Für Firmwares ab ??.04.57 wurde das Format geändert, Details gibts in Beitrag #1797.

    Das ist alles Wichtige in Kürze. Ich will euch aber nicht anhalten, die restlichen knapp 2000 Beiträge dieses Threads zu lesen. ;)

    [hr]x[/hr]
    [hr]x[/hr]
    Bitte beachtet: In diesem Thread soll es ausschließlich um Probleme gehen, die durch die Umstellung des IP-Bereiches bei 1&1 verursacht werden. Allgemeiner Frust über 1&1, dem technischen Support, generelle VoIP Probleme oder PPPOE Fehler durch Sync Verluste haben hier nichts verloren und werden in anderen Bereichen des Forums diskutiert!

    //EDIT: Kurze Zusammenfassung: Es gibt teilweise Probleme mit den neuen IPs, die man als 1&1 Kunde momentan bekommt (DNS Probleme, Webseiten nicht erreichbar, VoIP Probleme). Teilweise kann man sie durch das Umstellen der Benutzerkennung beheben (IP-Adresse von der T-Com).

    Ab der Firmware Version ??.04.25 muss man für die Umstellung besondere Maßnahmen ergreifen (sie Zwischenfazit 10).

    Die Voraussetzung für die Umstellung der IP ist jedoch, dass man an T-Com Vermittlungshardware hängt. An Telefonica DSLAMs hat man keine Chance. Alle echten Surf & Phone Komplettanschlüsse z.B. können die IP nicht umstellen! Aber auch viele 3DSL, 4DSL und andere Surf & Phone Anschlüsse werden über Telefonica Hardware realisiert.


    Als ich heute einige Unregelmäßigkeiten (PPP Timeouts) im Ereignis-Log meiner Fritzbox analysierte, fiel mir auf, dass ich als 1&1 Kunde heute plötzlich eine IP aus dem Subnetz 89.12.0.0/16 bekam. Eine Überprüfung bei ripe.net ergab, dass es ein auf 1&1 registriertes Subnetz ist. Bislang bekam ich immer IPs aus dem Pool der T-Com (Überprüft anhand der Push Mails. Gestern war es noch T-Com). Möglicherweise hängt die Änderung mit meinem Wechsel zu 3DSL zusammen, vielleicht aber auch nicht.

    Was die Sache interessant macht (besonders, wenn man auf die Umstellung seines DSL Anschlusses wartet ;)): Die Nameserver und das Gateway sind von Mediaways, und die gehören zu Telefonica. Das muss aber nichts heißen, einige andere T-DSL Reseller oder Tarifanbieter (cityweb z.B.) beziehen ihre IPs auch von Mediaways. Auch muss ich sagen, dass sich am Sync und an der DSL Gegenstelle nichts geändert hat.

    Die Fragen, die ich in diesem Thread gern klären würde, sind folgende:
    • Hat noch jemand den Wechsel seiner IP-Adresse festgestellt?
    • Falls ja: Wann?
    • Betrifft es nur 3DSL Kunden oder alle?
    • Hängt die IP Vergabe vom Carrier (T-DSL / Telefonica) ab?
    Es wäre schön, wenn einige andere 1&1 Kunden das überprüfen könnten, sowohl 3DSL Wechsler als auch andere 1&1 Kunden.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit:
    Es kristallisiert sich heraus, das von der IP-Umstellung nur 3DSL Kunden betroffen sind, die Umstellung ist aber noch nicht flächendeckend erfolgt. Die Performance der Verbindung (Ping, Downloads) ist überwiegend minimal besser geworden. Einige Pings sind aber auch länger als vorher (ins T-Com Netz).
    Allerdings scheint es stellenweise Probleme mit DNS, DynDNS und VoIP zu geben. Bei mir gab es auch zwei Probleme damit, die aber auch auf die Labor-Firmware zurückzuführen sein können.
    Ändert man seine Zugangsdaten auf "D1und1/...", so bekommt man wieder seine alte T-Com IP.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 2:
    Die anfänglichen Probleme scheinen größtenteils abgeklungen zu sein, jedenfalls wird nichts mehr von VoIP oder DNS Problemen berichtet. Einige VoIP Accounts funktionieren sogar besser als vorher (Stichwort Registrierungsverlust nach Zwangstrennung).
    Mittels der Benutzerkennung scheint man vorgeben zu können, welches Netz man benutzen möchte:
    (Vielen Dank an HeinoGanda für diese Information).
    Siehe Zwischenfazit Teil 10.
    Probleme bereitet im neuen Backbone immer noch der 1&1 News Server (news.online.de), der keine Newsgruppen mehr anzeigt. Auch Nutzer von T-Online eMail kommen nicht mehr ohne weiteres an ihre Mails mit 1&1 IP-Adressen, dafür ist ein (leider kostenpflichtiges) Update des T-Online Accounts erforderlich.
    Für die Telekommunikationsfreaks: Analysen von Traceroutes haben ergeben, dass der Übergang vom T-Com Netz ins Telefonica Netz offensichtlich in Berlin stattfindet, während der Übergabepunkt Telefonica -> T-Com in Frankfurt/Main ist. Pakete über eine an sich nur kurze Distanz machen so einen nicht unerheblichen Umweg.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 3:
    Alles wird gut (TM) ;). Für die beiden größten Probleme - T-Online eMail und den 1&1 News Server - gibt es Lösungen.
    Der 1&1 Newsserver ist wieder direkt erreichbar - auch mit den 89er IPs. Das Problem hat sich also erledigt.
    Die T-Online Mail kann man offensichtlich mit einem kleinen Zusatztool abrufen. Details gibts hier. (Danke an pseudonymer für die Info).
    Des weiteren gibt es offensichtlich Situationen, in denen man bei erneuter Einwahl seine alte IP wieder bekommt. Meinen Beobachtungen zufolge passiert das in erster Linie, wenn man sich nur ca. alle 24 Stunden neu einwählt (Zwangstrennung oder "vorgezogene Zwangstrennung" durch die Box). Wählt man sich zwischendurch mal ein, so bekommt man eine neue IP.
    Es gibt allerdings auch Benutzer, die jedesmal eine neue IP bekommen. Von daher lässt es sich momentan nicht zuverlässig reproduzieren, auch lassen sich (noch?) keine Randbedingungen ableiten, die erfüllt sein müssen, damit man seine IP behält, und wie lange sich das fortsetzen lässt.
    Das ganze bedeutet leider nicht, des es im 1&1 Netz keine Zwangstrennung mehr gibt :(.
    Ruft man www.google.com auf anstatt www.google.de, so wird man auf Google Polen umgeleitet (bzw. es taucht als Link Empfehlung in der Startseite auf). Über den Grund dafür kann man nur spekulieren. Aus einem Traceroute lässt sich nichts ableiten. Vielleicht analysiert google die IPs und verlegt das 1&1 Subnetz irrtümlich nach Polen? :noidea:

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 4:
    Es wird von unterschiedlichen Box/Firmware Kombinationen oft von unterschiedlichen IP-Adressen berichtet. Fakt ist, dass die Firmwares ??.04.15 und neuer automatisch ein "T" vor die Benutzerkennung hängen, die älteren aber ein "D", wenn die Anmeldung auf "1und1/..." nicht funktioniert. Was die Erweiterung der Kennung um "D" bzw. "T" zur Folge hat, ist ja schon witer oben erläutert worden.
    Es scheint, das die Anmeldung ohne "D" und "T" vor der Kennung scheitert - das erzeugt die bekannte Fehlermeldung "permission denied" bzw. "Authentication failed" im Log.
    Offenbar lässt sich die Anmeldung auch durch das weglassen vom "@online.de" beeinflussen. Bei mir führt die Anmeldung durch "1und1/XXXX-YYY" ohne das "@online.de" zu einer IP aus dem T-Com Backbone. Diese Information kursiert hier im Forum aus einer 1&1 Support eMail.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 5:
    Was auch immer passiert ist, ob es ein "Unfall" war, ein Test oder ob es sich schlicht als zu problematisch herausgestellt hat: Man bekommt mit den Standard Anmeldeinformationen wieder eine T-Com IP. Man kann mit einem "T" vor seinen Anmeldeinformationen aber immer noch den Zugang zum Telefonica Backbone erzwingen. Technisch scheint 1&1 es so geregelt zu haben, dass der erste Anmeldeversuch mit dem Standard Account wieder funktioniert und kein "Permission denied" bzw. "Authentication failed" mehr erzeugt.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 6:
    Es gibt mit den Standard-Benutzeraccounts wieder Telefonica IPs, das T-Com Zwischenspiel war also nur von kurzer Dauer. Dennoch ist zumindest bei mir die Benutzung des Telefonica Backbones problemlos möglich: VoIP, DynDNS und Performance sind ok.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 7:
    Von immer mehr Anschlüssen wird die Umstellung auf das 1&1 Subnetz geschrieben, es gibt mittlerweile auch mehrere davon (89.12, 89.13, ... 89.17, vielleicht auch andere).
    Die Fehlermeldung "permission denied" wurde ersetzt durch "please use realm T1und1". Damit ist klar, welche Präferenzen 1&1 bei der Auswahl des Backbones hat: Das von Telefonica.
    Es wird in letzter Zeit allerdings auch öfter von unerklärlichen Geschwindigkeitseinbrüchen bei der Benutzung des Telefonica Backbones berichtet. Das ist umso erstaunlicher, als es in weiten Teilen Deutschlands vollkommen problemlos funktioniert, ja sogar die Performance besser ist, als bei der T-Com (Raum Duisburg z.B.).
    Da es immer noch zu zahlreichen Diskussionen kommt, hier nochmal Zusammenfassend die möglichen 1&1 Zugangsdaten (am Beispiel von Fritzboxen):
    • Normale Benutzerkennung (1und1/XXXX-YYY@online.de), entweder mit Provider "1&1 Internet" oder bei "anderer Internetanbieter": ein "permission denied", "authentication failed" oder "please use realm T1und1" im Log und danach Telefonica Backbone (IP 89.??.???.???)
    • Mit Prefix "D" (D1und1/XXXX-YYY@online.de) bei "anderer Internetanbieter": T-Com IP im ersten Versuch
    • Mit Prefix "T" (T1und1/XXXX-YYY@online.de) bei "anderer Internetanbieter": Telefonica IP im ersten Versuch
    • ohne "@online.de" (1und1/XXXX-YYY) bei "anderer Internetanbieter": T-Com IP im ersten Anlauf
    Es fragt sich allerdings, wie lange diese Auswahlmöglichkeiten noch existieren. Die relativ klare Aufforderung, den Realm "T1und1" zu benutzen, lässt vermuten, dass der endgültige Wechsel zum Telefonica Backbone nur noch eine Frage der Zeit ist.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 8:
    Der Zeitpunkt, vor dem sich wahrscheinlich viele gefürchtet haben, rückt näher: Mit der aktuellen Labor-Firmware (29.04.28-5184) für die 7170 ist offensichtlich Schluss mit den IP-Spielereien durch Manipulation der Zugangsdaten. Gibt man unter "anderer Anbieter" seine Zugangsdaten mit "T1und1/" oder "D1und1/" ein, so stellt die Box das intern automatisch auf den Anbieter "1&1 Internet" um. In diesem Fall gibt es eine IP aus dem Telefonica Backbone, allerdings ohne die Fehlermeldung "please use realm T1und1".
    Versucht man es ohne "@online.de", so produziert die Box nur PPPOE Fehler und schließlich den Fehler "0012 PSDTM001 ********** test user". Damit ist es mit der aktuellen Labor-Firmware ohne weiteres nicht mehr möglich, den Zugang zum T-Com Backbone zu erzwingen. Es ist also davon auszugehen, dass mit der nächsten Firmwareupdate Runde diese Möglichkeit generell nicht mehr besteht.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 9:
    Der Adressbereich, den 1&1 bei der Anmeldung verteilt, scheint sich auszuweiten. Momentan werden wohl Adressen aus folgenden Subnetzen ausgegeben:
    77.176.0.0 - 77.191.255.255 (1&1)
    89.12.0.0 - 89.15.255.255 (1&1)
    217.48.0.0 - 217.51.255.255 (Telefonica)
    217.184.0.0 - 217.191.255.255 (Telefonica)
    Die letzten beiden werden möglicherweise nur benutzt, wenn es Probleme mit dem 1&1 Adressraum gibt (z.B. DNS Probleme).

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 10:
    Offensichtlich kann man in der Firmware-Version ??.04.25 die Benutzerkennung ebenfalls nicht mehr umstellen.
    Ohne Eingriffe in die Box oder einer Umstellung durch den 1&1 Support kriegt man also keine T-Com IP mehr, jedenfalls nicht in den aktuellen Firmware Versionen. Ab Post #807 bzw. #996 (Details in #1589) gibst die Anleitungen, wie man in einer neuen Firmware an die T-Com IP kommt (oder auch eine Telefonica IP, falls man die erzwingen möchte). Für Firmwares ab ??.04.57 wurde das Format geändert, Details gibts in Beitrag #1797.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 11:
    Wie in der editierten Überschrift schon angemerkt, gilt die IP Umstellung seit heute (01.02.2007) auch für GMX Kunden. Ein Trick, mittels Zugangsdaten oder so eine T-Com IP zu erzwingen ist mir bislang nicht bekannt.
    Das "T" und das "D" haben bei den GMX Zugangsdaten die gleiche Wirkung, wie bei 1&1. Also gelten alle die Hinweise für die Veränderung der Zugangsdaten in der Weboberfläche bzw. direkt in den Konfigurationsdateien der Box (für aktuelle Firmware) bei GMX genau so, wie bei 1&1. Details siehe ab Beitrag #807 oder #996.

    //EDIT:
    Kurzes Zwischenfazit Teil 12:
    4DSL Kunden bekommen wieder standardmäßig eine T-Com IP.

    Viele Grüße

    Frank
     
  2. digi1

    digi1 Mitglied

    Registriert seit:
    23 Aug. 2005
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo,
    bei mir als Neukunde bei 1&1 (allerdings ist der Wechsel von T-Com noch nicht bestätigt und ich hänge auch noch auf DSL2000, obwohl 6000 drin sind), hatte heute jede Menge DNS-Fehler bei der Anmeldung der IP-Provider. Das kenne ich sonst gar nicht. IP kommt auch aus dem Bereich 89.12.0.0/16.

    Wo macht man die Überprüfung bei ripe.org ? Hab da ne Werbeseite drauf.

    Gruß digi1
     
  3. beckmann

    beckmann Guest

    Hallo,
    hier in Dinslaken gibt es bei 1und1 weiterhin eine IP aus dem Duisburger DTAG Pool. Es handelt sich um einen "alten" Resale Anschluss ohne 3DSL Tarif.

    Du kannst ja mal die Verbindung trennen, und gucken ob du wieder eine IP aus dem neuen Netz bekommst. War die vorher aus dem 80.140. Bereich?
     
  4. digi1

    digi1 Mitglied

    Registriert seit:
    23 Aug. 2005
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    #4 digi1, 19 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19 Sep. 2006
    Hallo,

    hab neu "eingewählt", hab wieder eine 89.12er IP.
     
  5. clex

    clex Neuer User

    Registriert seit:
    24 März 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    mittendrin
    Hallo

    bei mir ist auch heute von T-com als IP-Provider auf 1und1 (ONEANDONE) umgestellt worden. (test auf www.ripe.net)

    Folge: massive DNS Probleme z.b. mit dieser Seite.:confused:
     
  6. Harald-444

    Harald-444 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo zusammen,

    ich hab noch immer eine ip 217........., also von DTAG. Das war aber meines wissens nach schon immer so. Auch nach dem Wechsel auf 3DSL hat sich das noch nicht geändert. Am Donnerstag ist mein Schaltungstermin auf Highspeed. Mal schauen was ich dann bekomme und ob sich die IP Adressen verändern...

    mfg Harald
     
  7. ekla

    ekla Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal: 'Hallo zusammen' (1. Posting ; ))

    Mir faellt heute auch zum ersten Mal auf, dass ich eine Anbindung ueber Mediaways habe (89.X.X.X). Habe vor ca. 1 Woche von der 1&1 Deutschlandflat auf 3DSL umgestellt, weiss allerdings nicht ob es seitdem ist, oder vorher schon so war.

    Normalerweise bin ich auch IPs aus dem Telekom-pool gewoehnt und bin auch mit deshalb zu 1&1 gegangen - Hoffe ganz stark dass der Mediaways-Backbone aehnlich gut ist :/ (?)
     
  8. digi1

    digi1 Mitglied

    Registriert seit:
    23 Aug. 2005
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Weiterer unangenehmer Nebeneffekt: Auch mit Tricks kann ich nicht mehr meine T-Online Mailadresse per pop3 abrufen.

    Gruß digi1
     
  9. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Holla, eine Flut von Antworten in so kurzer Zeit! :D Ich bin begeistert!

    Also ich bekomme auch nach mehrfachen Restart eine IP aus dem 89.12er Subnetz.

    Erstaunlicherweise hatte ich eben einmal den Fall, als mein Vater mich anrief, dass ich ihn nicht hören konnte, er mich aber schon. Das hatte ich seit Ewigkeiten nicht mehr. Allerdings habe ich auch grad die Labor-Firmware auf meiner 7170, von daher ist es nicht auszuschließen, dass das Problem dort zu suchen ist. Auch ließ sich der Fehler bei mehreren Testanrufen über Handy und VoIP nicht reproduzieren.
    Außerdem hat sich heute bei einem meiner Restartversuche der dyndns-Account nicht registriert. Da habe ich aber ebenfalls auch die Laborfirm im Verdacht. Der Fehler trat aber auch nur 1x auf bei ca. 10 Einwahlversuchen.

    Zuverlässig bei jeder EInwahl bekomme ich aber folgende Logeinträge:
    Permission denied? Vielleicht noch Reste aus der alten T-Com Anmeldung?

    Ansonsten hab ich absolut keine Probleme (bislang). Ping auf heise.de ist deutlich schneller als vorher (13 ms anstatt 21), auch meine Homepage (bei Strato) reagiert jetzt nach 17 ms anstatt nach 23. Übrigens tauchen im traceroute MPLS Labels auf, vielleicht eine Erklärung für die besseren Pings, auf jeden Fall aber noch mehr zum experimentieren. Herrliche Zeiten brechen an ;).

    Der Beitrag von beckmann bestätigt mich in meinem Verdacht, dass es was mit der 3DSL Umstellung zu tun haben könnte.

    //Spekulation on: Vielleicht will 1&1 anhand der IP Berechtigungen z.B. für die Phone-Flat oder den Maxdome Zugang zuordnen? Der Wechsel scheint ja zeitnah zum Freischalten der Maxdome Accounts aufzutreten. Kann natürlich auch Zufall sein. //Spekulation off

    Wir bleiben am Ball.

    Viele Grüße

    Frank
     
  10. Kr63

    Kr63 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Franken
    Hallo,

    ich habe seit heute massive Probleme mit Nameservern, der Internetanmeldung am DSL, der Registrierung der VoIP-Rufnummern und auch keinen Zugriff mehr aif news.online.de. Auch ich habe eine 89.12.*.* IP und bin mir sicher, dass ich vor einigen Wochen eine IP aus dem T-COM-Pool hatte.
    Meine Umstellung auf 3DSL läuft noch, der Vertrag ist seit 6.9. umgestellt, der Netzanschluss noch nicht. Bei mir geht allerdings sowieso nur DSL3000, ich denke nicht, dass sich da etwas ändern wird.
     
  11. Wheeljack

    Wheeljack Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Niederrhein
    Ich habe vergangenes Wochenende umgestellt und per Mail bereits die erste 3DSL-Rechnung bekommen. Ansonsten hat sich an der Leitung natürlich noch nichts getan (grade mal 3 Werktage).
    Ich habe nach wie vor eine IP aus dem T-Com Pool (aktuell: 80.131.X.X).
     
  12. rpsolo

    rpsolo Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #12 rpsolo, 19 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19 Sep. 2006
    Aber Hallo,

    habe auch gerade den IP Wechsel auf 89.12.xx festgestellt, gestern war es noch DTAG Nürnberg, das ging offensichtlich einher mit der Störung heute Mittag unter "DNS Fehler" da waren auf einmal alle Telefone nicht mehr registriert da kam auch immer wieder "permission denied", dann ab 15:00h ging es wieder.

    Was hat das wohl zu bedeuten, wird alles besser oder schlechter:noidea:
     
  13. ekla

    ekla Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Denke auch dass im Rahmen von 3DSL der Backbone/Carrier gewechselt wird.

    Leider brauchen Ping-replies bei mir nu 20ms Sekunden laenger als bei meinem letzten Test. WErd's morgen nochmal testen, evtl. ists Tagesform.

    Durch Zufall darauf gestossen bin ich uebrigens als ich www.google.com aufrief, und mir www.google.pl (polen) angeboten wurde (sonst wird man ja auf google.de geleitet). Kann ja durchaus auf (reverse)DNS-schwierigkeiten hindeuten. Ist das evtl. bei den Leuten mit den 89er ips auch so ?

    Getestet auf 2 verschiedenen Systemen unter Windows: Firefox(englisch)/IE(englisch) - Linux: Firefox englisch
     
  14. Kr63

    Kr63 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Franken
    Mein Ping auf www.heise.de liegt bei 45ms, das ist nicht ganz so herrlich. Wie das letzte Woche war (T-COM-IP) habe ich mir leider nicht gemerkt.
     
  15. Bandit

    Bandit Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #15 Bandit, 19 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19 Sep. 2006
    Hallo!

    Kann das mit der 89.er IP nur bestätigen.Neue IP ab ca.14.00Uhr,wenn ich bei ripe.net einige links anklicke bekomme ich Infos von Schlund & Partner bzw.Telefonica.

    Die einzige Einschränkung:t-online Mail über SeaMonkey und Mozilla nicht mehr abrufbar.
    Schalttermin auch noch nicht erhalten. Bestellung 01.09
     
  16. kurapi

    kurapi Mitglied

    Registriert seit:
    7 Nov. 2005
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Hallo,

    bei mir wurde auch heute umgestellt.
    Gestern noch 80er IP heute 89 IP.

    Bei Ripe.net waren nach Eingabe der IP auch die Namen Schlund/1und1 und telefonica ersichtlich.

    Auch bei speedreport.de ist keine Identifizierung der IP mehr möglich.

    Schalttermin von 6000 auf 16000 noch nicht erhalten, obwohl am
    1.9. bestellt.

    Habe eine Dämpfung von 7/7 wohne quasi neben den Telekomikern.

    Schönen Abend noch.
     
  17. Flauschi

    Flauschi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mehr kannst du da auch nicht erwarten, laut deiner Sig hast du auch kein Fastpath, so wie frank_m24.
     
  18. athom

    athom Neuer User

    Registriert seit:
    4 Mai 2006
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker in der Windkraft!
    Ort:
    Westerwald
    Hallo zusammen,

    Ich habe am 03.09 umgestellt auf 3dsl und habe weiterhin eine IP von der DTAG (84.175.xxx.xxx)!
    Das wird vermutlich (Spekulation) auch so bleiben, da hier im WW nur die Telekom bis jetzt aktiv ist!

    Gruß

    athom
     
  19. beckmann

    beckmann Guest

    Der IP Carrier bzw das Backbone hat nichts mit der Verfügbarkeit vom Anbieter zu tun.
     
  20. Lamyron

    Lamyron Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich hab auch seit heute die 89 IP und massig Probleme (siehe HIER)
    Bei mir geht die FEC in die Höhe (aktuell: 18 Minuten Online = Forward Error Correction -> 29040), ist das bei Euch auch? Könnte das mal wer schauen bitte?