.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Info] IPfonie extended - Beispielkonfiguration für Asterisk und Freigegebene TK-Anlagen

Dieses Thema im Forum "QSC VoIP" wurde erstellt von mfehleisen, 5 Juni 2011.

  1. mfehleisen

    mfehleisen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Geschäftsführender Gesellschafter (www.ucs-team.de
    Ort:
    71364 Winnenden
    Ein paar Links zum Thema SIP-DDI-Trunk von QSC und verschiedene TK-Anlagen:

    Freigegebene TK-Anlagen:
    http://www.qsc.de/go/ipfonieextended.tk.anlagenliste (PDF)
    -> In diesem PDF finden sich auch Informationen und Links zu Demokonfigurationen für den Asterisk.

    Spezifikationen SIP-DDI:
    http://www.qsc.de/to/sprachprodukte/ipfonie-extended/ipfonie-extended-spezifikation-ddi-de.html (PDF)
    -> Sehr ausführliche Beschreibung, wie QSC das Produkt "gebaut" hat, die Technischen Rahmenbedingungen,...

    -Matthias
    PS: Bei Fragen zum Produkt, Erfahrungen,... am besten hier im Thread :)
     
  2. netsrac

    netsrac Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 netsrac, 28 Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juli 2011
    Ich spiele gerade mitdem Gedanken von sipgate Trunk zu QSC IPfonie extended zu wechseln.

    Hauptgrund ist, dass die Fax-Funktionalität bei sipgate faktisch nicht gegeben ist.
    QSC bewirbt ja den T.38 Codec.

    Ich nutze die Gemeinschaft 3.0 TK-Anlage, die auf Asterisk basiert.

    Wie sind denn so die allgemeinen Erfahrungen und speziell bezüglich Fax?

    Preislich ist es ja auch nicht gerade unattraktiv.
     
  3. mfehleisen

    mfehleisen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Geschäftsführender Gesellschafter (www.ucs-team.de
    Ort:
    71364 Winnenden
    Hi,

    Faxen und VoIP - ein Thema, das keinem Carrier Spaß bereitet ;) - die QSC spricht T.38 auf dem SIP-Trunk, allerdings wird dies von wenigen Herstellern aktuell genutzt.

    Eine Option ist z.B. aus dem Rufnummernblock einen Bereich heraus zu lösen und auf ein IPfonie business zu schalten. Dann liefert die QSC eine Teles-Box, die das SIP in ISDN wandelt und dann per ISDN-Karte auf den Asterisk.

    Ergänzend & Alternativ sollte die Internetverbindung entsprechend ausgestattet sein - bei den Datenprodukten von QSC wird das VoIP auf der Anbindung priorisiert.

    -Matthias