.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN-Anlage an S0 und ein weiteres Telefon an FON1

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von nauschne, 14 Sep. 2006.

  1. nauschne

    nauschne Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo.

    Da ich nicht gerne Anfragen stelle (diese ist dann auche meine erste), suche ich seit einiger Zeit im Forum eine Lösung für "meine" Probleme. Über die Suche hab ich leider nichts gefunden, was natürlich nicht heißen soll, dass es nicht schon einen ähnlichen Beitrag gibt. Vielleicht suche ich mit den falschen Parameter.

    Ich habe bei Bekannten eine Fritz!Box 7050 angeschlossen. Eine Auerswald mit 4 Nebenstellen hängt am S0 der Fritz!Box. Die Festnetzrufnummern wurden beim Provider (1und1) angemeldet und in der Fritz!Box eingegeben. Funktioniert bis hierher auch alles.

    Jetzt möchte ein weiteres Familienmitglied der Bekannten auch einen Telefonanschluss. Hierfür habe ich mir bei 1und1 eine Internetrufnummer besorgt und die Daten in die Fritz!Box eingegeben. Da die 4 Nebenstellen der ISDN-Anlage schon belegt sind, hab ich das Telefon an FON1 angeschlossen.

    Probleme:
    1.
    Ruft man die Internetrufnummmer (FON1) an, klingelt auch das Telefon an der Hauptrufnummer mit. (Einstellung: "auf alle Rufnummern reagieren" ist bei allen Nummer aus). Wie muss man die Fritz!Box einstellen, damit nur das FON1-Telefon klingelt?

    2.
    Beim Telefonieren nach Extern wird immer die Hauptrufnummer angezeigt. Nicht dramatisch, aber nicht so schön. Muss man die Internetrufnmmer als weitere Nebenstelle der ISDN-Anlage in den Einstellungen der Fritz!Box eingeben?

    Ich habe einige (für mich sinnvolle) Einstellungen schon probiert, leider aber keine gefunden, dass beide Probleme behoben sind.

    Freue mich über Tipps (auch zu Suchparameter). Danke.

    nauschne
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Also eigentlich ist das Einstellen der Nebenstellen wesentlich einfacher als das richtige Einstellen von ISDN-Geräten.

    Zu 1.
    Hast du überhaupt MSN in der TK-Anlage programmiert?
    Wenn ja, dürfte "das Telefon an der Hauptrufnummer" - ich nehme an, dass das ein Telefon an der TK-Anlage ist!? - nicht klingeln. Da es aber klingelt vermute ich, dass die MSN in der TK-Anlage nicht programmiert sind.

    Zu 2.
    Ich hoffe nicht, dass du per Wahlregeln wie 0->Internet, 1->Internet usw. das Routing gemacht hast? Dann kann man nämlich an FON1 einstellen was man will. Es geht alles über den einen VoIP-Account raus.

    Vielleicht solltest du nach diesen Hinweisen mal beschreiben,
    wie du was eingestellt hast.
     
  3. nauschne

    nauschne Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 nauschne, 14 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14 Sep. 2006
    >Zu 1.
    >Hast du überhaupt MSN in der TK-Anlage programmiert?
    >Wenn ja, dürfte "das Telefon an der Hauptrufnummer" - ich nehme an, dass das ein Telefon an der TK-Anlage ist!? - nicht klingeln.

    MSN ist in der Anlage programmiert. Die Anlage ist schon einige Zeit in Betrieb. Mit der Fritz!Box auch schon 3 Monate. Bisher alles ohne Probleme. Mit dem "dürfen" ist das immer so ne Sache. Das Telefon klingelt trotzdem, auch wenn es nicht soll bzw. dürfte. :)


    Zu 2.
    >Ich hoffe nicht, dass du ....

    Nein, nichts dergleichen. Wahlregeln nur für Mobilfunk via CbC und ein paar Sperren (0900 und sowas).

    Ich schlag mich ja schon ein paar Stunden in Summe mit dem Problemen rum. Hab auch in der Fritz!Box so ziemlich jede Einstellung ausprobiert. Komme halt nicht weiter.

    (P.S. Hab schon so 6 Boxen mit Telefonie angeschlossen. Bin also nicht ganz so unbedarft in dem Thema.)

    Wenn ich jetzt meine 7170 so einstellen müßte (bei mir hängt auch ne ISDN-Anlage am S0), würde ich folgendes machen.

    Unter Internettelefonie - Internetrufnummer
    -> Daten von 1und1 eingeben

    Unter ISDN-Endgeräte - Übersicht
    -> Hauptrufnummer Internet:1234 (1234 ist Festnetzrufnummer der ISDN-Anlage)

    Unter ISDN-Endgeräte - Festnetzrufnummern
    -> keine Eintragung für FON1-Telefon

    Unter Nebenstellen - Übersicht
    -> FON1 mit Internetrufnummer 1und1
    "auf alle Rufnummer reagieren" - AUS

    Unter Wahlregeln - Wahlregeln
    -> keine zusätzlichen Eintragungen

    Vielleicht habe ich einen Gedankenfehler gemacht, aber so scheint es mir logisch. Funktionieren tut es leider nicht wie gewünscht.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, kann man ja nicht wissen, was jemand eingestellt hat, und was nicht. Man kann auch kaum wissen, dass derjenige schon mehrere Boxen eingestellt hat. Von daher bleibt uns nichts anderes übrig, als auch die klarsten Sachen zu erfragen. ;)

    Die neue Nummer ähnelt mit den letzten Ziffern nicht zufällig einer anderen vorhandenen MSN?

    Mach die FBF mal 2min stromlos.
    Das hat in letzter Zeit sonderbarerweise schon öfter kleine Wunder bewirkt.
     
  5. nauschne

    nauschne Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Tonfall sollte eigentlich neutral rüberkommen. Sorry, wenn es anders ankam , war keinesfalls beabsichtigt. Bin ja froh, wenn man mir hilft.

    Neue Nummer ähnelt nicht einer MSN. Weiß die Nummer zwar nicht auswendig, aber sie war auf keinen Fall ähnlich.
    Mit den 2min will ich noch mal probieren. Habe die Box nur warmgestartet.

    Die Einstellungen müßten aber passen, oder?

    Gruß
    Jörg
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ne ne, das ist schon richtig rüber gekommen.
    Habe das nur nochmal erwähnen wollen, und deshalb auch den Zwinker-Smiley dahinter gesetzt!

    So richtig verstehe ich aber deine Beschreibung nicht.

    Hast du FON1 nun die neue Rufnummer zugeordnet, oder die schon vorhandene! So richtig klar ist das leider nicht beschrieben.
    Ok, ich würde davon ausgehen, dass du das richtige meinst, aber man kann sich ja auch mal vertun. ;)

    Also Hauptrufnummer = Internet: MSN1

    FON1:
    Rufnummer der Nebenstelle= Internet: MSN2
    Kein Haken bei "auf alle Rufnummern reagieren".

    Damit muß es funktionieren!
     
  7. nauschne

    nauschne Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 nauschne, 14 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14 Sep. 2006
    Jetzt wirds schwierig. Ich bin mir nicht sicher aber wir reden, glaube ich, aneinander vorbei. ....Aber wir reden :)
    Kurze Begrifferklärung:
    Unter MSN verstehe ich die Ortsrufnummern ohne Vorwahl. Die Hauptrufnummer wird ja nur hierfür benötigt. "ISDN-Endgeräte ohne eingestellte MSN führen ausgehende Anrufe über die Hauptrufnummer und reagieren auf alle einkommenden Anrufe."

    Ich erkläre noch mal den Aufbau.

    Die ISDN-Anlage mit 4 MSN hängt an der Fritz!Box. Alle 4 MSN sind in der Box als Internetrufnummern angelegt. D.h. die Nummern sind a) unter Nebenstellen - Festnetzrufnummern eingegeben und b) unter Internettelefonie - Internetrufnummer.

    Die Rufnummer für FON1 habe ich mir bei 1und1 geholt. Ist keine MSN der ISDN-Anlage. Diese Internetrufnummer habe ich wie unter #3 beschrieben eingerichtet.

    Gruß
    Jörg

    Da die 1und1-Nummer keine MSN der ISDN-Anlage würde ich sie auch nicht unter Nebenstellen - Festnetzrufnummern eingeben. Oder sehe ich das falsch?

    Nehmt meine Anfrage erstmal auf HALT. Ich probier morgen noch mal und mach die Box mal 2 Minuten stromlos. Werde auf jeden Fall berichten.

    Gruß
    Jörg
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, aber das sollten wir vorher klären!

    Eine MSN ist die echte Ortsrufnummer ohne Vorwahl! Immer!

    Die FBF arbeitet auch immer mit realen MSN!

    Das hat absolut nichts mit den Nebenstellennummern der ISDN-Anlage zu tun!
     
  9. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Nehmen wir doch mal die Terminologie, die üblicherweise verwendet wird:

    MSN ist eine Subscriber Number am ISDN, d.h. eine Adresse auf einem ISDN-Bus, egal ob das nun T-ISDN oder der interne S0 einer FBF ist.

    Nebenstellennummer ist die Nummer einer Nebenstelle an einer Telefonanlage. Wenn diese ISDN-Telefone nutzt, dann sind das auch MSN, aber eben auf dem internen S0 der Tk-Anlage.

    So... auf dieser Basis gibt es in der Fritz!Box zwei Sorten von MSN:

    - MSN am Festnetz (die vom ISDN-Anbieter vergebenen Rufnummern bzw. bei einem analogen Anschluss quasi die Festnetzrufnummer, jeweils ohne Ortsvorwahl), die bei eingehenden Anrufen als MSN auf dem internen Bus der FBF signalisiert werden.

    - Internetrufnummern (die für VoIP-Anbieter eingerichteten Nummern), die bei eingehenden Anrufen als MSN auf dem internen Bus der FBF signalisiert werden.

    Diese beiden Sorten von MSN sind diejenigen, die auf dem externen S0 der Tk-Anlage gefunden werden können und für die in der Tk-Anlage eine Rufverteilung erfolgen muss.

    Rufverteilung bedeutet, daß die Tk-Anlage eine Abbildung zwischen externen MSN und internen Nebenstellen (analog) bzw. MSN auf internen S0 herstellt. ISDN-Telefone, die an einem solchen internen S0-Port angeschlossen sind, reagieren, wenn sie die signalisierte MSN konfiguriert haben.

    Zur Rufverteilung in der FBF: http://wiki.ip-phone-forum.de/voip:avm:fbf:rufverteilung

    --gandalf.
     
  10. nauschne

    nauschne Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 nauschne, 14 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14 Sep. 2006
    Ist schön spät. Ihr habt natürlich recht.
    "Unter MSN verstehe ich die Nebenstellennummern der ISDN-Anlage." So ne Quatsch. Nebenstellen haben oft die Ziffern 21, 22 ,...
    Telefonrufnummer in der Regel ab 3 Ziffern aufwärts.

    Ich passe meine Antwort #7 an, damit er mehr Sinn macht. (Hoffe ich)

    Die Rufverteilung für die 4 MSN der ISDN-Anlage sind eingegeben. Für mein Verständnis soll die Fritz!Box die eingehenden und abgehenden Gespräche vom FON1-Anschluss nur korrekt auf FON1 legen. Aber laßt mich morgen (bald heute) noch mal probieren.

    Gute Nacht, John Boy!

    Gruß
    Jörg
     
  11. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Ist eigentlich gar kein Quatsch. Du hast völlig recht. Auch die Internnummer für FON S0 sind MSNs - jedenfalls aus Sicht einer nachgeschalteten ISDN-Anlage.

    Richtig klar wird die Problematik bei der neuen Funktion Rufumleitung, wo man als Ziel zwar irgendeine MSN angeben kann, aber nicht, ob damit der externe So-Bus gemeint ist oder der interne. Die Fritzbox versucht dann an der der Länge der MSN bzw. am Bereiche (50..) zu erkennen, ob der interne oder der externe So-Bus gemeint ist.

    Wenn man ordentlich ISDN-Anlagen mit externem und internem So-Bus gewohnt ist, dann ist die Fritzbox schon ziemlich chaotisch. Die Unterstützung des internen So-Bus mit echten Telefonanlagenfunktionen ist noch sehr rudimentär. Aber es wird mit jedem Firmware-Update ein wenig besser.
     
  12. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,862
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also ich fände es eher Chaotisch, wenn ich wenn die FBox den intenrnen S0 wie bei einer 'echten ISDN-TK-anlage" abbilden würde.
    Dann müssten nämlich alle Leuet mit ISDN-TK-Anlagen dahinter 2 mal mappen:

    1. Externe MSN's bzw. BVoip-Nummern auf interne MSN's der FBox
    z.B.:
    4711 auf 51
    4712 auf 52
    usw.
    2. Interne MSN's der FBox als externe MSN's in die ISDN-TK-Anlage eintragen
    3. diese neuen MSN's dann auf die internen MSN's/Nebenstellen der TK-Anlage zuordnen/mappen
    z.B.:
    51 auf 21
    52 auf 22
    usw.

    Wer dann noch durchsieht warum ein Telefon an seiner ISDN-Tk-Anlage klingelt oder auch nicht und warum es mit welcher Rufnummer beim gegenüber angezeigt wird muß schon ganz schön Fit sein.
    Ganz davon abgesehen, das bei bestehenden ISDN-Aufbauten (sei es auch nur ein ISDN-Telefon) erst mal alle ISDN-Geräte umkonfiguriert werden MÜSSEN, was jetzt nicht der Fall ist.

    Ich glaube auch AVM hat nie die F!Box als konkurenzProdukt zu bestehenden ISDN-TK-Anlagenlösungen zu positionieren.

    Für einen Profi kann die aktuelle Lösung natürlich gewisse Einschränkungen haben, aber für den Anschluß von ein bis zwei ISDN-Telefone oder einer bestehenden ISDN-TK-Anlage finde ich die Einfachheit einfach genial.
    Gerade im Fall mit GMXals Voip-anbieter habe ich überhaupt nichts an meiner bestehenden ISDN-Anlage geändert ausser die FBocx zwischen NTBA und ISDN-Anlage zu tun.
    Danach noch 3 Rufnummern bei GMX registriert und in der Box eingetragen und nun kann ich per Voip und per ISDN telefonieren.
     
  13. TheCelt

    TheCelt Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nu so am rande... der telefonanlage und dem isdntelefon ist es völlig egal, ob die msn mit oder ohne ortsvorwahl eingetragen wird. bei mir hab ich sie überall drin und ich habe keinerlei probleme.
    cya
     
  14. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,717
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Auch mal nur so am Rande: Eine MSN ist und bleibt immer ohne Vorwahl. Wenn ein Gerät diese auch mit Vorwahl erkennt, ist es schön, aber weder die Regel noch von der Definition her ok. Siehe doch mal die Probleme bei TK-Anlagen, die hinter der Fritz hängen und die MSN incl. Vorwahl an die Fritz schicken. Da kommt das Routing (berechtigterweise) durcheinander. Also noch einmal:
    MSNs gehören in jedes ISDN-Gerät ohne Vorwahl eingetragen!
     
  15. TheCelt

    TheCelt Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jo, deshalb ja auch nur am rande, bei mir gehts halt mit und bei ner "gewöhnlichen" konfiguration wohl auch und nix anderes hab ich auch gesagt. nicht jeder hat 2 telefonanlagen hintereinanderhängen. wobei, auch wieder nur bei mir, das auch funktioniert hat.

    aber egal, ich will hier nicht auf die stimmung drücken wegen ner randbemerkung.
    cya
     
  16. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,717
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Es geht doch gar nicht um "Stimmung drücken", sondern darum, unwissende User nicht noch mehr zu verunsichern. Dadurch stellen die evt. Sachen falsch en, weil es hier so steht und wundern sich, dass nichts mehr geht.
    Deswegen ja mein Einwand:
    Es kann in Einzelfällen klappen, aber korrekterweise (und der Definition folgend) muss man die Vorwahl weg lassen.
     
  17. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich gehe also davon aus, Du hast bisher die Rufnummern (=MSN ohne Vorwahl 0xx)
    0xx 122, 0xx 344, 0xx 566, 0xx 788.
    Diese Rufnummern hast Du bei 1und1 angemeldet, damit hast Du die Internetrufnummern
    0xx 122, 0xx 344, 0xx 566, 0xx 788.
    Diesen Rufnummern hast Du in der Fritz Box keine eigene Internetrufnummern zugewiesen, demnach haben die Internetrufnummern die gleichen MSN wie die Festnetznummern.
    In der ISDN Anlage sind alle 4 MSN eingerichtet und entsprechend auf die Nebenstellen verteilt.
    Richtig so weit?

    Und was hast Du jetzt gemacht? Eine neue Festnetzrufnummer beantragt?
    0xx 900

    Oder hast Du noch eine bereits vorhandene Festnetzrufnummer registriert?

    Hast Du eine neue Rufnummer registriert, dann trägst Du unter Nebenstellen bei FON1 einfach Internet: 900 ein, Einstellungen für die ISDN Anlage mußt Du nicht ändern.
     
  18. BanditDD

    BanditDD Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Dresden
    VoIP-Rufnummern werden allerdings mit Vorwahl eingetragen (weil diese ja nicht zwingend im gleichen Vorwahlbereich angesiedelt sein müssen). Die Eingabemaske für Internet-Rufnummern sollte aber eindeutig genug sein ...


    MfG

    BanditDD
     
  19. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Das stimmt so nicht ganz. VoIP-Rufnummern werden überhaupt nicht eingetragen, sondern existieren nur implizit durch Zuordnung zu einem VoIP-Account (eingerichteten Internettelefonieanbieter). Die "Internetrufnummern", die in der FBF einzugeben sind, können frei gewählt werden, d.h. z.B. auch 8000, 8001, ... lauten. Ausnahme: T-Online, die ein etwas anderes Authentisierungsverfahren verwenden und daher die Internetrufnummer identisch zur VoIP-Rufnummer (mit 032-Vorwahl) benötigen.

    --gandalf.
     
  20. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @nauschne:
    Du gibst immer an, dass Du die neue Nummer nicht unter Nebenstellen-Festnetznummern eingetragen hast. Das ist natürlich auch richtig, aber weil es eben keine Festnetznummer ist, sondern nicht, weil sie nicht in der ISDN-Anlage konfiguriert ist. Unter ISDN-Nebenstellen-Übersicht taucht die neue Nummer trotzdem in der Liste der vorhandenen Nummern auf, da dort alle Nummern, die FBox bekannt sind eingetragen werden.

    Wenn die FB einen Anruf auf die FON1-VoIP Nummer bekommt, wird die zugewiesene Nummer in jedem Fall auf den internen S0-Bus gegeben, da die Box nicht weiß, wie die Endgeräte konfiguriert sind. Wenn jetzt ein Endgerät an der ISDN-Anlage klingelt, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Die Nummer ist im Endgerät eingetragen (was ja wohl nicht so ist, da die Nummer neu ist) oder das Endgerät ist so eingestellt, dass es auf alle MSNs reagiert.

    Und wenn es sich dabei nur um das Endgerät mit der Hauptrufnummer handelt, dann solltest Du Dir eben die Konfiguration dieses Endgerätes nochmal anschauen.