ISDN Anlagenanschluss und alte Telefonanlage

onki69

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

Meinem Bruder wurde der ISDN-Anlagenanschluss gekündigt und nun arbeiten wir an einer Nachfolgelösung.
Theoretisch könnte ich den S0 Port der FB 6490 (Kabelanschluss) mit der alten Telefonanlage (Alcatel OmniPCX Compact Edition) verbinden und nahezu nahtlos weiterarbeiten. Soweit mir bekannt wird darüber auch die Türsprechstelle realisiert. Das könnte problematisch werden.

Die Telefonanlage ist aber eher eine Nummer zu groß (Firma wurde etwas verkleinert). Die Anlage ist im Keller während die FB im Büro steht (2 Stockwerke höher).
Eine ISDN-Kabelverbinsung besteht aber (wird nur derzeit nicht genutzt).

Wie könnte ich die Türsprechstelle ohne große Kabelarbeiten über die FB erledigen? gibt es da brauchbare Lösungen für ISDN oder WLAN?
Dann würden nur noch 2 IP-Tischtelefone fehlen und die Telefonanlage könnte in Rente.

Gruß
Onki
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
Hallo!

Zuerst solltest Du mal rausfinden, welches TFE-Modell dzt. an der alten Alcatel angeklemmt ist u. welche Kennziffer benötigt wird, um den TÖ betätigen zu können
 

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
546
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
Hallo TE!

Egal ob grösser u. nun kleiner, Primär geht es u.a. um die Frage, ob die alte Türsprechanlage von der Alcatel an der FB weiterverwendet werden kann.
Wenn es bereits eine 2-Draht-TFE war ist es normal möglich, aber wenn noch Mehrdraht ala FTZ123 vorhanden, ist das dann nur mit einem Adapter realisierbar.
 

alexh

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2006
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Besser gleich das Türsprechmodul durch eine Auerswald TFS-Universal plus ersetzen und an eine analoge Nebenstelle der FB klemmen. Kabel samt Stromversorgung sollten ja bereits liegen.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
Nur wieviele DECT-Geräte gibt es dann wirklich, welche dann an einer Fitte das notwendige "#9" für den TÖ zur Türstelle dann rüberbringen, verdammt wenig!
 

alexh

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2006
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Interessant, da haben wir wohl Glück. Dass es mit unseren M2 geht, ist wohl wenig überraschend, aber mit den drei anderen klappt es auch …
 

onki69

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

Es wird erst einmal bis auf weiteres die alte Telefonanlage weiterverwendet. Wir werden Virtual Voice bei Unitymedia verwenden und den Fritzbox (6490cable) S0 direkt an die alte Anlage anklemmen. Dann sollte alles nahtlos weiter funktionieren.
Wenn das dann läuft kann ich mir aus der gesicherten Deckung Gedanken dazu machen, wie die neue Konfiguration aussehen wird.
Das Problem wird die Verkabelung sein, da bisher Telefonalage (Keller) und Fritzbox/Kabelanschluss (Büro) an völlig verschiedenen Stellen stehen. Ein ISDN-Kabel von Box zu Telefonanlage ist abewr noch vorhanden aus Zeiten, als noch ISDN-Karten im Server installiert waren.

Die neue Lösung sollte eine Video-Türsprechstelle beinhalten, das hat aber noch Zeit.

Gruß
Onki
 
Zuletzt bearbeitet:

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
306
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Meinem Bruder wurde der ISDN-Anlagenanschluss gekündigt und nun arbeiten wir an einer Nachfolgelösung.
Theoretisch könnte ich den S0 Port der FB 6490 (Kabelanschluss) mit der alten Telefonanlage (Alcatel OmniPCX Compact Edition) verbinden und nahezu nahtlos weiterarbeiten.
denk dran, dass Du bisher einen Anlagenanschluss (Punkt-zu-Punkt-Konfiguration) hast, die FB 6490 Dir am internen S0 aber nur einen Mehrgeräteanschluss (Punkt zu Mehrpunkt) bereitstellt. Einfach umstecken wird also nicht funktionieren, Du musst an Deiner Alcatel mindestens mal den Anschlusstyp ändern und ggf. dann die Rufnummernverteilung usw. neu vornehmen. Sollte technisch kein Problem sein, nur nicht dass es nachher an fehlendem Admin-Zugang o.ä. scheitert...
 

onki69

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

das kenn ich aber anders. Ich kann auch die FB6490 auf Anlagenanschluss einstellen und den S0 quasi an die Anlage weiterreichen.


Was veranlasst dich zu der Aussage oben?
Wir nutzen dann einen SIP-Anlagenanschluss mit 2 Sprachkanälen. Der Nummernblock wird von der Telekom übernommen. Die lokalen Nebenstellen sind alle seit Jahren in der Anlage programmiert.
Statt des NTBA ist halt dann die FB vorne dran.

Gruß
Onki
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
306
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Sorry, Unwissenheit :( habe seit 10 Jahren nix mehr mit ISDN zu tun gehabt, damals konnte die Fritzbox das nicht.

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil :(
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,385
Beiträge
2,021,836
Mitglieder
349,992
Neuestes Mitglied
AirshipPirate