.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN auf T-Net/analog > 3DSL kein sync / Supportverlauf und Ratschlag

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Scharlatan, 24 Nov. 2006.

  1. Scharlatan

    Scharlatan Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe IP-Phoneys ;)

    Als frischer 3DSL Kunde mit dem Hang zur Sparsamkeit, wollte ich Euch kurz über den Status meiner Supporterfahrung und dem Verlauf einer nachträglichen Umstellung von ISDN zu analog aufzeigen.
    Vielleicht hilft es ja zukünftigen Sparwütigen, die ein Auge auf das 3DSL Angebot geworfen haben.


    Ich hatte mich Anfang Oktober für 3DSL entschieden und beaufragt, um meine Gesamtkosten um ca.20 ¤/Monat senken zu können.
    Es ging eigentlich alles recht flott. Bestätigung, Zugangsdaten und die Hardware waren nach 3 Wochen da (die Abbuchung der Versandkosten und des ersten Monatsbeitrages auch ^^), freigeschaltet wurde ich dann am 31.10.06.
    Während meine Bestellung lief, fragte ich beim Technischen Support von 1&1 an, ob eine Umstellung von ISDN zum analogen Anschluß nicht auch direkt von Ihnen (über den Kontakt zur T-Com) durchgeführt werden kann. Der nette Herr am Telefon verneinte dies und riet mir, das auch erst nach vollendetem 3DSL Anschluß selber durchzuführen, da es sonst zu Komplikationen kommen könnte.
    Na gut. Leuchtet ein, dachte ich mir, will ja auch kein Risiko eingehen.
    Vorletzte Woche habe ich dann im T-Punkt meines Vertrauens den Auftrag zur Änderung von ISDN auf analogen Anschluß abgegeben. Auch hier Kompetente und zufriedenstellende Aussagen zum Termin und den üblichen Formalitäten (welche Tel.Nr. soll Hauptnr. werden, Hinweis auf einmalige Kosten, etc.).
    Die 60¤ der Umstellung hatte ich mit dem halbjährigen vergünstigten Monatsbeitrag von 3DSL verrechnet.
    Am Freitag den 17.11.06 war es dann soweit. Am späten Nachmittag war die Umstellung vollzogen.
    ....und seit her synct die FBF nicht :(

    Habe sämtliche Kabelanschlüsse und Einstellungen mehrmals überprüft, allerdings ohne fehlerhaftes Ergebnis.
    1&1 über die 900er kontaktiert und ein Störungsticket aufgegeben, wobei mir die Dame am Telefon schon einen Stich ins Herz versetzte, als sie sagte das es wohl vor Dienstag nichts würde. Na gut, meinereiner ist geduldig.
    Mittwoch: Kein Sync, keine SMS über die vollzogene Störungsbeseitigung wie vereinbart.
    Kurzerhand habe ich zuerst die Telekom angerufen und mich über die Portfreigabe meines Anschlusses informiert. Die Dame am anderen Ende bestätigte mir die Portfreigabe und ich müsse mich für weitere Informationen zur Störungs"bekämpfung" bei 1&1 melden.
    Gesagt getan, nochmal die 900er mit ihrer sagenhaften Spracherkennung.
    Dummerweise gab es an diesem Tag im Rechenzentrum von 1&1 einen Ausfall, sodaß der Mitarbeiter mich direkt an das Leitungsmanagement verwies (die teure 01805) mit der Aussage das jene besser bescheid wüssten.
    Der Herr vom Leitungsmanagement wies mich höflich an doch bitte in 2h noch mal anzurufen, momentan liegt das System lahm und er könne keine Aussagen treffen. *seufz*
    Ok, 2 Stunden später nochmal probiert und die Dame am Rohr sagte, das aus Ihrer Sicht und anhand der Daten es eigentlich keine Probleme geben dürfte und ich sollte noch mal den Technischen Support anrufen. *zähneknirsch*
    Erfreulicherweise hatte ich eine neue Art der Bandansage und eine verbesserte Spracherkennung, die mich auch direkt zum Tech.-Support leitete. (Wahrscheinlich haben sie die mehrstündige Ausfallszeit zur Implementation gebraucht ^^)
    Der junge Herr hörte sich mein Leiden an und wiederholte das was ich schon wußte mit dem Zusatz "hoffentlich bis zum Wochenende verfügbar".

    Um sämtliche Fehler meinerseits komplett auszuschließen habe ich mir gestern Abend noch Modem und Splitter ausgeliehen und in mehrfacher Kombination getestet: Sync ist nicht.

    Heute nach Feierabend, und dem Verlust eines Internetzugangs, werde ich meinem geschwollenen Hals bei ausbleibender DSL synchronisation mal am Telefon Luft machen.
    Denn selbst mit dem Hinweis des Supportes, das momentan die 48stündige Fehlerbeseitigung (im Normalfall) aufgrund der massiven Nachfrage schon mal 3-4 Tage dauern mag, ist bei mir das Limit erreicht.

    Also mag mein Rat an 3DSL interessierte mit T-Com ISDN nur sein: Ändert erst bei der T-Com den Anschluß und beauftragt dann 3DSL. Vielleicht klappts dann.

    Gruß

    Scharlatan

    P.S.: Updates folgen, je nach dem wann und wo ich ins Netz komme (mom. Arbeit)
     
  2. geriom

    geriom Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich glaube nicht, das dies etwas mit 3DSL zu tun hat.

    Dies ist wieder ein Fall: Telekom schaltet auf ANALOG und vergisst DSL auf den Analogport zu schalten.

    Soweit ich weis ist das schon vielfach hier beschrieben worden.

    Leider kann ich nicht weiterhelfen.
     
  3. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo Scharlatan,

    ruf mal die T-Com Störungshotline 0800 330 2000 an, und teile denen mit das nach deiner Umstellung von ISDN auf Analog kein DSL-Signal auf deinem analogen Port anliegt. Bitte "freundlich" um schnelle Abhilfe.

    mfg Holger
     
  4. Scharlatan

    Scharlatan Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Tel.Nr. @lone star, werde jetzt Feierabend machen und mal "freundlich" nachfragen :)
    Entschuldigt bitte das ich die Suchfunktion nicht genutzt habe, jedoch ist meine online Zeit während der Arbeit stark beschnitten ^^ (obiger Text ist offline geschrieben und mit C&P hier schnell eingefügt)

    Lieben Gruß

    Scharlatan, jetzt offline und hoffend ....
     
  5. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo,

    ich denke mal die Ursache liegt hier
    Du bist leider nicht der Erste, dem dieses wiederfährt.

    mfg Holger
     
  6. Scharlatan

    Scharlatan Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So !

    Letzendlich habe ich seit Samstag (01.12) wieder DSL und somit auch wieder VoIP. Sogar mit ca. 100 KBytes mehr Download wie vorher ^^.

    Zuerst einmal haben sich sämtlich Techniker der T-Com (3 insgesamt) quer gestellt auch nur irgendetwas zu den DSL Einstellungen zu sagen. Es kam nur nach einigem Bitten meinerseits die Äußerung das auf dem analogen Anschluß DSL mäßig alles in Ordnung sei und ich mich an meinen DSL Anbieter wenden sollte (inkl. der Sticheleien à la: Wären sie doch bei uns geblieben, gäbe es das Problem nicht, oder: Ja alles aus einer Hand hat seinen Vorteil, etc.).

    Schlußendlich habe ich alle 2 Tage einen 1&1 Support-Mitarbeiter höflich gefragt, was denn jetzt Stand der Dinge wäre und bin dem letzten außerordentlich auf den Nerv gegangen. Immerhin hat er sich das ganz ruhig angehört (was will er sonst auch machen :) ) und wollte noch mal nachhaken.

    Jetzt wo alles wieder funktioniert (so hoffe ich doch, muß noch alles durchtesten) stehen aber noch bezahlte 14 Tage ohne mögliche Nutzung im Raum.
    Kann mir jemand sagen ob die Chancen gut stehen sich beim Rechnungssupport gütlich zu einigen ? Oder soll ich liebe nach dem Prinzip "Never touch a running system" verfahren und mein Mowl halten ?

    Gruß

    Scharlatan, endlich wieder internet...
     
  7. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo,

    ich denke mal da wirst Du nicht viel erreichen mit der Erstattung, wahrscheinlich werden sich T-com und 1&1 gegenseitig die Schuld in die Schuhe schieben.

    mfg Holger